Aufrufe
vor 6 Jahren

Schienenverkehrstechnik

  • Text
  • Brandenburg
  • Berlin
  • Transport
  • Eisenbahn
  • Schienenverkehr
Schienenverkehrstechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg

Gemeinschaftsstand

Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg auf der InnoTrans 2018 Neu entwickelte Berliner U-Bahn IK von Stadler Systemanbieter Alstom Siemens Mobility Stadler Deutschland Thales Fahrzeugtechnik arxes-tolina Fahrzeugwerk Brandenburg Fahrzeugwerke Miraustrasse Knorr-Bremse PanTrac Photon Laser Manufacturing PowerTech Converter PROSE Berlin RWS Railway Service SGW Werder Talgo TransTech F&E Vetschau Fahrweg | Verkehrsanlagen GBM Gleisbaumechanik Spitzke Voestalpine BWG Wirthwein Leittechnik | IKT ASCI Systemhaus GSP Sprachtechnologie ime Elektrotechnik INTERAUTOMATION IVU Traffic Technologies Move & Traffic Controls PSI Transcom RMM RailwayMechanics Metal Scheidt & Bachmann SIUT Verkehrsautomatisierung Berlin Dienstleister 5micron Deutzer Technische Kohle Ferchau Engineering ICB Ingenieur-Consult Verkehrstechnik International führender Standort Berlin-Brandenburg ist führend in der Schienenverkehrstechnik: Über 100 Firmen und Institute mit über 20.000 Beschäftigten machen die Hauptstadtregion zum bedeutenden Zentrum Europas für Forschung, Entwicklung und Produktion. Systemanbieter wie Alstom, Siemens, Stadler, Knorr-Bremse, Talgo, Thales, und voestalpine BWG sind ebenso vertreten wie eine vielfältige Zulieferindustrie, meist kleine und mittlere Unternehmen. Das Spektrum reicht von Fahrzeugherstellung/-instandhaltung über Gleisbau, Signaltechnik, bis zu digitalen Lösungen für die Mobilität der Zukunft. Die gute Position der Industrie eröffnet neue Chancen für Zulieferer, durch Bildung von Systemfähigkeiten auf Tier-1 oder Tier-2 Ebene, und somit für zusätzliche Wertschöpfung in der Region. Berlin-Brandenburg wird damit noch attraktiver für Neuansiedlungen. Die Deutsche Bahn bündelt zentrale Funktionen am Standort, wie die Digitale Schiene Deutschland, DB Fahrzeuginstandhaltung in Cottbus und Wittenberge und DB Systemtechnik in Brandenburg-Kirchmöser. Neben der BVG als größtem deutschen kommunalen »Stadler liefert innovative Transportlösungen für die schienengebundene Mobilität von morgen. Dabei finden wir individuelle Ideen, um die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen zu können. Mit viel Liebe zum Detail und kreativen Ansätzen stellen wir uns der Herausforderung, nachhaltige Mobilität sowie interessante Perspektiven für unsere Mitarbeiter zu schaffen. Die Hauptstadtregion bietet uns dabei als Standort mit Tradition in der Schienenverkehrstechnik eine gute Basis.« Jure Mikolčić CEO, Stadler Deutschland GmbH »Als regionale Unternehmensgruppe liegt uns unsere Heimat am Herzen. Wir setzen uns dafür ein, dass die Bahnbranche in Berlin und Brandenburg stetig wächst. Dazu gehört für uns, den Personenverkehr auszubauen, den Güterverkehr zu stärken und Mitarbeitern sichere Arbeitsplätze zu bieten.« Thomas Becken Aufsichtsratsvorsitzender Deutsche Eisenbahn Service AG (DESAG) Nahverkehrsanbieter sind Betreiber wie die DB mit der S-Bahn Berlin, Netinera mit der ODEG, Abellio, Transdev, Captrain mit der Industriebahngesellschaft Berlin und der Niederbarnimer Eisenbahn, DESAG, BEHALA und Havelländische Eisenbahn präsent. Mit 3062 Austellern aus 61 Ländern und 153.421 Fachbesuchern (2018) ist die InnoTrans in Berlin das größte internationale Schaufenster der Bahntechnologie. Forschung und Innovation Berlin war stets ein Ort für Bahn-Pioniere: Hier wurde der weltweit erste elektrische Zug präsentiert. Das gilt auch noch heute: Digitalisierung, innovative Antriebe und Leichtbau stehen beispielhaft für das Innovationspotenzial der Hauptstadtregion. Die Digitalisierung eröffnet dem Bahnsystem neue Perspektiven: Automatisierung des Betriebs, Vernetzung mit anderen Verkehrsträgern, neue Modelle der Instandhaltung profitieren davon. Berlin ist Hub für Startups und bietet das Fundament für fruchtbare Kooperation zwischen etablierten Unternehmen und dynamischen Tech-Firmen. Innovationen aus Berlin-Brandenburg tragen

International führender Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandort der Schienenverkehrstechnik mit über 100 Unternehmen und 20.000 Beschäftigten Einmalige regionale Konzentration aller wesentlichen Akteure und Leistungssegmente – namhafte Betreiber, Mobilitätsdienstleister, große Fahrzeughersteller und Zulieferer Nähe zu Wachstumsmärkten in Mittel- und Osteuropa Deutschlands führender Forschungs-, Hochschul- und Ausbildungsstandort für Bahntechnologie Hoch qualifizierte Fachkräfte Leit- und Sicherungstechnik praxisnah studieren im Eisenbahn-Betriebs- und Experimentierfeld an der TU Berlin Politisches Entscheidungszentrum und Sitz der wichtigsten Verkehrsverbände in Deutschland Zentrale Drehscheibe für europäische Verkehrs- und Warenströme Weltweit führende Leitmesse „InnoTrans“ wesentlich zur Interoperabilität im europäischen Schienenverkehr bei, so durch Harmonisierung und Standardisierung der Leit- und Sicherungstechnik, dem European Train Control System (ETCS). Das Vorhaben „Berliner Digitaler Bahnbetrieb“ schafft Grundlagen für hochautomatisiertes Fahren auf der Schiene. Weitere Beispiele für innovative Bahntechnik sind alternative Antriebe für Schienenfahrzeuge, radialeinstellende Drehgestelle für lärmarme Güterzüge, leuchtende Bahnsteigkanten aus Lichtfaserbeton, unspezifische Sensorik zur Schadensdetektion an Fahrzeugen und Gleisen sowie Fahrerassistenzsysteme. Berlin-Brandenburg ist international renommierter Wissenschaftsstandort: So verfügen TU Berlin, TH Brandenburg und BTU Cottbus- Senftenberg von der Grundlagenforschung bis zur Entwicklungsunterstützung über umfangreiche Kompetenzen in Fahrzeugtechnik, Infrastruktur und Bahnbetrieb. Zudem entsteht auf dem BahnTechnologie Campus Havelland (BTC) nahe dem Rangierbahnhof Wustermark westlich von Berlin ein modernes Bildungsund Innovationszentrum sowie Gewerbegebiet für die Bahnindustrie. Das Offene Digitale Testfe ld des Deutschen Zentrums für Schienenverkehrsforschung zwischen Halle (Saale), Cott­ »Die vielen Schnittstellen im Schienenverkehr erfordern Kompetenz, damit den guten Absichten auch gute Ergebnisse folgen. Die TU Berlin liefert Problemlösungen – von der Basisinnovation bis zum Trouble shooting – u. a. für Lärm minderung, Energieeffizienzsteigerung, Sicherheitsfragen oder Zuverlässigkeitserhöhung.« Prof. Dr.-Ing. Markus Hecht Fachgebiet Schienenfahrzeuge Technische Universität Berlin »Als mittelständisches Familienunternehmen mit Sitz in Zeuthen bei Berlin führen wir mit unseren innovativen Entwicklungen weltweit Messdienstleistungen für Betreiber von spurgeführten und spurgebundenen Verkehrssystemen durch. Das spricht für erstklassiges Knowhow in der Hauptstadtregion!« Manfred Deutzer Geschäftsführer Deutzer Technische Kohle GmbH bus und Niesky erprobt neue Technologien und Innovationen unter Realbedingungen. Die regionale Wirtschaft und Wissenschaft wirkt maßgeblich an europäischen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben für das Bahnsystem der Zukunft mit und partizipiert so unmittelbar an Innovationen auf europäischer Ebene. Gut vernetzt Die Wachstumsbranche Schienenverkehrstechnik ist Teil des Clusters Verkehr, Mobilität und Logistik Berlin-Brandenburg: Das Cluster vernetzt Wirtschaft und Wissenschaft, es unterstützt Kontakte zu Landesregierungen und Behörden. Enge Kooperation besteht mit anderen Clustern der Region, insbesondere mit IKT | Medien | Kreativwirtschaft, Energietechnik und Optik | Photonik – ein wichtiger Faktor für die Leistungsfähigkeit der regionalen Wirtschaft. Das Railway Areas Innovation Lab (RAIL-BB) mit Sitz am BTC unterstützt das Cluster bei der Förderung von Wissenschaft und Forschung. Durch Kooperation mit der European Railway Clusters Initiative (ERCI), dem European Rail Research Network of Excellence (EURNEX), das von Berlin aus europäische Bahnforschungskompetenz bündelt, und dem Enterprise Europe Network (EEN) ist das Cluster international bestens vernetzt. IGES Institut Institut für Bahntechnik KCW LAT LiveEO nxtBase Technologies PANTOhealth RST Rail System Testing SCI Verkehr Witt Solutions ZEDAS Betreiber Abellio BEHALA BLG Rail Logistics BVG Captrain, IGB, NEB DESAG Deutsche Bahn, S-Bahn Berlin, DB Regio Nordost Havelländische Eisenbahn LOCON Netinera, ODEG PCC Intermodal Transdev VBB Verkehrsbetrieb Potsdam Wissenschaft | Forschung BTC Havelland BTU Cottbus-Senftenberg CHESCO DLR Fraunhofer HTW Berlin ICAS TH Brandenburg TH Wildau TU Berlin Verbände | Netzwerke Allianz pro Schiene EURNEX IFV Bahntechnik MOFAIR NEE RAIL-BB VDB

Publications in English

Publikationen auf deutsch