Aufrufe
vor 4 Jahren

Optik für Kommunikation und Sensorik

  • Text
  • Berlin
  • Optische
  • Fraunhofer
  • Kommunikation
  • Sensorik
  • Optik
  • Wirtschaft
  • Unternehmen
  • Photonics
  • Berliner

Optische Spezialfaser

Optische Spezialfaser mit quadratischer Kernform On-Wafer Chipcharakterisierung am Fraunhofer HHI Unternehmen ADVA Optical Networking AEMtec art photonics Astro- und Feinwerktechnik Adlershof Berliner Glas Bruker Nano CreaTec ColVisTec Coriant Corning Optical Communications CRYSTAL Dr. Türck Ingenieurbüro für Optikentwicklung und Software eagleyard Photonics FCC FibreCableConnect FCI Deutschland fiberware fibrisTerre Systems Finetech finisar Deutschland First Sensor FISBA Photonics FOC-fibre optical components FoxyLED F & T Fibers and Technology greateyes HOLOEYE Photonics InBeCon iris JCMwave Jenoptik Diode Lab LEONI Fiber Optics LOPTEK Glasfasertechnik LUCEO Technologies Lumics micro resist technology OECA Opto-Elektronische Componenten und Applikations Gesellschaft Optris Panono PDW Analytics Das Übertragen riesiger Datenmengen über weite Distanzen in möglichst kurzer Zeit ist seit dem Beginn des Internet-Zeitalters selbstverständlicher Bestandteil unseres Alltags- und Arbeitslebens. Technologisches Fundament des heutigen Internets stellen dabei die optische Kommunikationstechnik und Glasfasertechnologie dar. Berlin-Brandenburg ist einer der führenden Standorte auf diesem Gebiet. Die deutsche Hauptstadtregion vereint weltweit führende Forschungseinrichtungen wie das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut, das Ferdinand-Braun-Institut für Höchstfrequenztechnik oder das Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration mit Branchengrößen wie Corning, Finisar, Leoni, ADVA und Coriant sowie zahlreichen kleinen und mittleren, hoch innovativen jungen Unternehmen wie SHF, LUCEO oder FOC. Dank des hohen Vernetzungsgrads innerhalb des Optik-Clusters und der attraktiven Standortbedingungen bietet Berlin-Brandenburg einzigartige Voraussetzungen für innovative Unternehmen aus der Branche. Schwerpunkte bilden unter anderem optische Kommunikationsnetzwerke, energieeffiziente Laserdioden und die Umsetzung des 100G-Standards. »Modernste Technik in historischen Gebäuden! Dieser Gegensatz ist typisch für das pulsierende Berlin und ist einer der Beweise dafür, dass Coriant mit Berlin genau den richtigen Standort gewählt hat, welchen man benötigt, um global mitmischen zu können.« Peter Streit Senior Vice President Operations Coriant GmbH »Die Hälfte aller im Internet übertragenen Informationen laufen über Sender- und Empfängerchips, die in Berlin entwickelt und produziert wurden.« Prof. Dr. Martin Schell Institutsleiter Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut Neue Wege für die drahtlose Datenkommunikation Die drahtlose Datenübertragung per Funk ist heute Standard. Sie bietet aber nicht immer die optimale Lösung. Optische drahtlose Datenkommunikation kann eine wertvolle Alternative darstellen, weil sie zuverlässige Hochgeschwindigkeitsdatenverbindungen in Bereichen ermöglicht, wo Funksysteme nicht einsetzbar bzw. unerwünscht sind – etwa im medizinischen Bereich, in Produktionshallen, im Flugzeug oder unter Wasser. Eine Methode, an der Forscher des Berliner Heinrich-Hertz- Instituts arbeiten, ist die Visible Light Communication (VLC) – eine Drahtlosübertragungstechnik, bei der mit handelsüblichen LED-Lampen, die für die Raumbeleuchtung genutzt werden, auch Daten übertragen werden können. Bei einer Datenrate von bis zu 800 Mbit/s halten die Entwickler mit ihrer optischen WLAN- Technik aktuell den Weltrekord. Datenautobahn im Weltall Als der ESA-Erdbeobachtungssatellit Sentinel-1A erfolgreich ins Weltall startete, festigte Berlin seine Position als Referenzstandort für die Entwicklung und Fertigung im Bereich der optischen Freistrahlkommunikationstechnik. Ausgerüstet mit einem Laserkommunika ti ons-

Starke wissenschaftliche Basis Hohe Anzahl spezialisierter, kleiner und mittlerer Unternehmen mit breit gefächertem Know-how Intensive Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft F&E-Schwerpunkte: Photonische Systemintegration (chipintegriert und hybrid), optische Sensorik zur Lage- und Positionsbestimmung sowie Analytik, Entwicklung hochratiger dynamischer Kommunikationssysteme, optische Freistrahlkommunikation. Attraktiver Standort für gut ausgebildete Fachkräfte Sehr gute Fördermöglichkeiten Aufnahme Berlins vom Satelliten Sentinel-1A, per Laser übertragen terminal, das Laserdioden-Benches des Ferdinand-Braun-Institutes sowie mehrere optische Komponenten und Systeme der Berliner Glas Gruppe enthält, kann der Satellit Daten mittels Laser über lange Strecken übertragen – eine Premiere in der Kommunikation von Erdbeobachtungssatelliten. Technologiewechsel bei Lasern Internetdienste und die damit verbundenen Datenzentren benötigen Unmengen von Energie – aktuell ein Thema von hoher ökologischer und ökonomischer Bedeutung. Mit den heutzutage verwendeten Interconnects stößt man an physikalische Grenzen, was Energieeffizienz, Datenrate und Übertragungsdistanz angeht. Notwendig ist daher ein Technologiewechsel, um den Energiehunger der Datenzentren bei hohen Übertragungsraten und Temperaturen zu stillen. Hier setzten die Forschungen der TU Berlin an. Die Wissenschaftler entwickeln neuartige optische »Für optische Technologien in Kommunikation und Sensorik sind physikalische Vorteile von Optoelektronik und optischer Verbindungstechnik in Daten- und Telekommunikation, Medizintechnik, Industriesensorik und Biowissenschaften ausschlaggebend. Ein breites Kompetenzspektrum, erstklassige Forschungsinfrastruktur, kurze Wege und nachhaltige Vernetzung sind wichtige Faktoren für die Attraktivität Berlin-Brandenburgs. Der intensive Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist seit vielen Jahren gelebte Tradition in unserem Handlungsfeld Optik für Kommunikation und Sensorik.« Dr.-Ing. Henning Schröder, Handlungsfeldsprecher Optische Kommunikation und Sensorik, Fraunhofer IZM Michael Graurock Geschäftsführer FISBA Photonics GmbH »FISBA definiert sich als Marktführer im Bereich Mikrooptiken für Laserdioden. Für uns ist Berlin auf diesem und angrenzenden Feldern ein Hot Spot für neue Entwicklungen und deren Umsetzung in industrielle Anwendungen.« Interconnects, basierend auf radikal energieeffizienten oberflächenemittierenden Lasern, die im Vergleich zu den klassischen elektrischen und optischen Interconnects eine wesentlich höhere Datenübertragungsrate bieten – bei niedrigerem Energieverbrauch, höheren Temperaturen und größerer maximaler Übertragungsstrecke. Intensive Vernetzung im Cluster Optik für Kommunikation und Sensorik ist eines von sechs Handlungsfeldern im Cluster Optik Berlin-Brandenburg, einem der weltweit führenden Branchenstandorte. Die starke wissenschaftliche Basis und die hohe Anzahl spezialisierter, kleiner und mittlerer Unternehmen mit breitgefächertem Know-how schaffen ideale Voraussetzungen für den wechselseitigen Transfer zwischen Wissenschaft und Industrie und ist gleichzeitig Treiber für Innovationen in anderen Branchen. Die spiegelt sich in einer sehr dynamischen Entwicklung wider. Das jährliche Umsatzwachstum beträgt durchschnittlich 8% und der Exportanteil liegt bei 86%. Pepperl+Fuchs Polymerics Raab-Photonik Raytek Schmidt & Hänsch SECOPTA SENTECH Instruments SHF Communication Technologies Silicon Sensor Technologies Sicoya SPECS Surface Nano Analysis TechnoLab VI Systems VPIphotonics Bildung und Forschung DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Institut für Optische Sensorsysteme FBH Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik Fraunhofer IAP Fraunhofer IPK Fraunhofer HHI Fraunhofer IZM Fraunhofer PYCO Fritz Haber Institut innoFSPEC Potsdam Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik IHP OUT TH Wildau TU Berlin Universität Potsdam Verbände / Netzwerke AMA Verband für Sensorik und Messtechnik OpTecBB photonik BB

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Inkubationsprogramme in der Energiewirtschaft
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken
Berlin Partner: Unser Service fuer Sie