Aufrufe
vor 4 Monaten

Jahresbericht-2020

  • Text
  • Technologie
  • Unternehmen
  • Wirtschaft
  • Berlin

OPTIK UND PHOTONIK 400

OPTIK UND PHOTONIK 400 UNTERNEHMEN* 2200 BESCHÄFTIGTE in Forschung und Wissenschaft* 11.500 BESCHÄFTIGTE im produzierenden Gewerbe** 36 FORSCHUNGSEINRICHTUNGEN* Zukunft wird aus Licht gemacht: Photonik, die wissenschaftliche und wirtschaftliche Nutzung von Licht, sowie die eng mit ihr verknüpfte Mikroelektronik gehören zu den wichtigsten Schlüsseltechnologien der Digitalisierung. Sie sind zentrale Innovationstreiber für den technologischen Wandel in der Mobilität, der Landwirtschaft sowie der Medizin und liefern gleichzeitig Endprodukte in der Beleuchtung, der Augenoptik oder dem wissenschaftlichen Gerätebau. Der Standort Berlin Brandenburg hat sich zu einem der weltweit bedeutendsten der Branche entwickelt und bietet beste Voraussetzungen für gebündelte Forschung, Entwicklung und Produktion, nicht zuletzt dank der stark ausgeprägten Forschungslandschaft, einem hochgradig diversifizierten Industriesektor sowie der hohen Vernetzung zwischen den Akteuren. Von diesen Voraussetzungen sollen zukünftig auch die Quantentechnologien in Berlin profitieren – seit der jüngsten Novellierung des Masterplans Optik und Photonik neuer Schwerpunkt der Clusterentwicklung. PHOENIX+ Im Zuge der vierten Ausschreibungsrunde „Photonics and Quantum Technology as Key Enablers for Production Processes, Sensing, Metrology and Smart Systems“ des Internationalisierungsnetzwerks Photonics and Optoelectronics Network PHOENIX+ sind 2020 die drei FuEuI-Vorhaben ROYCE, MILEWIANSE und AI-ARTIQ von Berliner und polnischen Akteuren erfolgreich gestartet. 2021 werden die PHOENIX-Aktivitäten mit einem fünften Call fortgesetzt, um die enge Zusammenarbeit mit Polen weiter zu stärken. 1,3 MRD. EUR UMSATZ** Quellen: * Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, ** Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, 2017 20

BERLINER GLAS KGAA HERBERT KUBATZ GMBH & CO. Unser Expansionsvorhaben am Standort Berlin wird von ASML unterstützt. ASML plant erhebliche Investitionen, um die Produktionskapazität von Berliner Glas für die Komponenten zu erweitern, die in den ASML- Systemen verwendet werden. Berliner Glas ist ein Hersteller optischer Schlüsselkomponenten, Baugruppen und Systeme sowie veredelter technischer Gläser. Das Unternehmen hat mehr als 1200 Beschäftigte in Berlin und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von 229 Millionen Euro. An seinem Hauptsitz in Berlin investiert Berliner Glas unter anderem in ein neues Gebäude mit rund 8000 Quadratmetern Produktions- und Bürofläche sowie in dessen Ausstattung. In diesem Zusammenhang sollen auch mehr als 50 neue Arbeitsplätze in Berlin geschaffen werden. Am 2. November verkündete Berlin Glas, dass der niederländische Fotolithographiespezialist ASML, ein langjähriger Partner und wichtiger Kunde, 100 Prozent der Anteile von Berliner Glas übernimmt. ASML ist mit einer Marktkapitalisierung von knapp 150 Milliarden US-Dollar eines der wertvollsten börsennotierten Unternehmen der Europäischen Union. Die Übernahme hat keine Auswirkungen auf das laufende Expansionsvorhaben von Berliner Glas. Dr. Andreas Nitze CEO der Berliner Glas Gruppe 21

Publications in English

Publikationen auf deutsch