Aufrufe
vor 6 Jahren

Einrichtungsbefragung zur Situation in ausgewählten Gesundheitsfachberufen in Berlin-Brandenburg

  • Text
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Tabelle
  • Einrichtungsbefragung
  • Gesundheitsfachberufen
  • Einrichtungen
  • Ausbildung
  • Anzahl
  • Arbeit
  • Deutlich

Einrichtungsbefragung in ausgewählten Gesundheitsfachberufen in Berlin-Brandenburg ⎜ 213 Hoher Frauenanteil und hohe Teilzeitquote Der Anteil der Frauen an allen sv-pflichtig Beschäftigten in der Logopädie betrug zum Stichtag 30.06.2013 ca. 94 Prozent. Damit liegt der Anteil der Frauen im Vergleich zu den anderen untersuchten Berufen nach den Hebammen am höchsten. Zwischen den beiden Bundesländern differiert der Anteil der weiblichen Beschäftigten nur wenig. Tabelle 129: Sv-pflichtige Beschäftigung nach Geschlecht am 30.06.2013 – Logopädie Davon Frauen Vergleich: Frauenanteil der Bundesland / Region Gesamt untersuchten Berufe in Anzahl Anteil in Prozent Prozent Berlin 657 616 93,8 79,9 Brandenburg 394 370 93,9 84,9 Berlin-Brandenburg 1.051 986 93,8 81,9 Quelle: Bundesagentur für Arbeit, eigene Darstellung Die Logopädie liegt bezüglich der Teilzeitbeschäftigung in der oberen Hälfte der hier untersuchten Berufe. Anders als beim Anteil der weiblichen Beschäftigten sind bei der Betrachtung der Arbeitszeiten deutliche Unterschiede zwischen Berlin und Brandenburg festzustellen (vgl. Tabelle 130). Tabelle 130: Sv-pflichtige Beschäftigung nach Arbeitszeit am 30.06.2013 – Logopädie Davon Teilzeit Vergleich: Teilzeitquote der Bundesland / Region Gesamt untersuchten Berufe in Anzahl Anteil in Prozent Prozent Berlin 657 420 63,9 44,3 Brandenburg 394 208 52,8 46,2 Berlin-Brandenburg 1.051 628 59,8 45,1 Quelle: Bundesagentur für Arbeit, eigene Darstellung

214 ⎜ Einrichtungsbefragung in ausgewählten Gesundheitsfachberufen in Berlin-Brandenburg Günstige Altersstruktur der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten Hinsichtlich der Zusammensetzung nach Alter zeigt sich folgendes Bild (vgl. Tabelle 131): Tabelle 131: Sv-pflichtige Beschäftigte nach Alter am 30. Juni 2013 – Logopädie davon 35 bis 50 bis 55 bis Bundesland / Region Gesamt Unter 60 Jahre unter 50 unter 55 unter 60 35 Jahre und älter Jahre Jahre Jahre Berlin 657 351 230 36 26 14 Brandenburg 394 224 121 30 15 4 Berlin-Brandenburg 1.051 575 351 66 41 18 Angaben in Prozent Berlin 100,0 53,4 35,0 5,5 4,0 2,1 Brandenburg 100,0 56,9 30,7 7,6 3,8 1,0 Berlin-Brandenburg 100,0 54,7 33,4 6,3 3,9 1,7 Vergleich: untersuchte Gesundheitsfachberufe gesamt 100,0 33,0 37,5 14,3 9,9 5,3 Quelle: Bundesagentur für Arbeit, eigene Darstellung Unabhängig vom Bundesland fällt der hohe Anteil der sv-pflichtig Beschäftigten in der Logopädie im Alter von unter 35 Jahren auf. Damit handelt es sich um einen „jungen“ Beruf. Neben den sv-pflichtig Beschäftigten spielt insbesondere in den Therapieberufen die Selbstständigkeit eine große Rolle. Zur Altersstruktur der Selbständigen liegen jedoch keine Daten vor. Werden jedoch die Angaben zur Altersstruktur der Selbständigen in anderen Therapieberufen auf die Logopädie übertragen, ist mit einer deutlich älteren Verteilung zu rechnen. Dies erklärt sich vor allem dadurch, dass eine selbständige Tätigkeit in der Regel erst nach einigen Jahren Berufserfahrung aufgenommen wird. Diese generelle Aussage deutet auf einen stärkeren altersbedingten Ersatzbedarf hin, als durch die bloße Betrachtung der Altersstruktur sv-pflichtig Beschäftigter deutlich wird. Verflechtungsbeziehungen zwischen Berlin und Brandenburg – mit Sogwirkung Brandenburgs In der Logopädie besteht gemessen am Beschäftigungsumfang ein reger Fachkräfteaustausch zwischen Berlin und Brandenburg. Von den in der Logopädie sv-pflichtig Beschäftigten kommen in Berlin rund neun Prozent aus Brandenburg und in Brandenburg rund 22 Prozent aus Berlin. In absoluten Zahlen: Im Juni 2013 pendelten in dieser Tätigkeit 60 Brandenburger Fachkräfte nach Berlin und 88 Berliner Fachkräfte nach Brandenburg. Damit ist die Logopädie der einzige der hier untersuchten Berufe, in dem ein positives Pendlersaldo für Brandenburg zu verzeichnen ist. Zu anderen Bundesländern weist Berlin in der Logopädie fast keine Verflechtungsbeziehungen auf (vgl. Tabelle 132).

Publications in English

Publikationen auf deutsch