Aufrufe
vor 6 Jahren

Clusterreport Optik & Photonik

  • Text
  • Lasertechnik
  • Augenoptik
  • Optik
  • Analytik
  • Lichttechnik
  • Cluster
  • Photonik
  • Berlin
  • Unternehmen
  • Optische
  • Technologien
  • Mikrosystemtechnik
  • Forschung
  • Optik

6 Branchenplattformen

6 Branchenplattformen Clusterreport Optik und Photonik – Branchenplattformen 129

123 Clusterreport Optik und Photonik – Branchenplattformen | Messen, Tagungen und Konferenzen 6.1 Messen, Tagungen und Konferenzen Optik und Photonik in Berlin und Brandenburg vereinen eine Vielzahl von Themen und Initiativen. Knapp 400 Technologieunternehmen und über 30 universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen arbeiten auf diesen Gebieten. Um Wissenschaft und Wirtschaft in Berlin und Brandenburg zu vernetzen und den Wissens- und Technologietransfer zu unterstützen, werden im Cluster verschiedene Vernetzungsplattformen angeboten. Das Ziel ist dabei die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit sowie ein intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum. Unter Federführung der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH organisieren OpTec-Berlin-Brandenburg (OpTecBB) e.V. und die Wirtschaftsförderung Brandenburg GmbH gemeinsam mit den Partnern vor Ort die Arbeit im Cluster. Einen Überblick über die volle Bandbreite der Veranstaltungen bieten die Veranstaltungskalender. Clusterwebseite Optik und Photonik: www.optik-bb.de und die Webseite des Kompetenznetzes OpTecBB e. V.: www.optecbb.de Neben den sechs Handlungsfeldkonferenzen führt das Cluster auch themenspezifische Workshops und Veranstaltungen zu verschiedensten übergreifenden Themen durch wie: Um die Entwicklung der Kernkompetenzen der regionalen Wirtschaft fokussiert voranzutreiben, wurden innerhalb des Clusters sechs sogenannte Handlungsfelder identifiziert: • Lasertechnik • Lichttechnik • Photonik für Kommunikation und Sensorik • Optische Analytik • Biomedizinische Optik und Augenoptik • Mikrosystemtechnik Für alle Handlungsfelder werden regelmäßig Handlungsfeldkonferenzen organisiert, bei denen sich die Akteure bei Vorträgen und im direkten Gespräch auf den neuesten Stand bringen können. Alle zwei Jahre wird im Wechsel mit den OpTecBB Networking Days auch eine Clusterkonferenz Optik und Photonik durchgeführt. • Förderung und Finanzierung (z. B. Informationsveranstaltungen zu aktuellen Ausschreibungen) • Fachkräftesicherung (z. B. Summer School) • Internationalisierung • Technologie-Scoutings mit Anwendern optischer Technologien • Start-ups (z. B. Start-up Accelerator AdMaCom, Photonics Venture Forum, Entrepreneurship in Photonics) Das Start-up-Thema hat auch in der Hauptstadtregion in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. 2016 gründete sich das Innovation Network for Advanced Materials INAM, das durch ein neues Format innovative Gründer mit erfahrenen Produzenten zusammenbringt. Das Netzwerk startet diesbezüglich zu Beginn des Jahres mit einem Call, der Advanced Material Competition (AdMaCom), an dem sich junge Unternehmen aus der ganzen Welt bewerben können. Dieser Erfahrungsaustausch war bereits in den letzten zwei Jahren durch Neuansiedlungen, Ausgründungen sowie Kooperationsprojekte sehr erfolgreich. Auch das Konsortium EPIC, das European Photonics Industry Consortium, schreibt sich das Thema Start-up auf die Fahne und veranstaltet regelmäßig europaweite Workshops und Fachveranstaltungen, wie das Photonics Venture Forum. Vorstellung des Projektes „Forschungsfabrik Mikroelektronik“ durch den abgedankten Clustersprecher Prof. Dr. Günther Tränkle auf der Clusterkonferenz Optik und Photonik 2017 © Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH/Marschalsky Unternehmer sind die treibende Kraft für Innovation und Wirtschaftlichkeit. Die Photonikindustrie bietet dafür unzählige Möglichkeiten. Dabei sind Unternehmer typischerweise die Gründer und Geschäftsführer von Unternehmen, aber auch in einer Vielzahl von anderen Positionen anzutreffen. Entrepreneurship in Photonics ist ein Thema, dem sich das

Publications in English

Publikationen auf deutsch