Aufrufe
vor 6 Jahren

Clusterreport Optik & Photonik

  • Text
  • Lasertechnik
  • Augenoptik
  • Optik
  • Analytik
  • Lichttechnik
  • Cluster
  • Photonik
  • Berlin
  • Unternehmen
  • Optische
  • Technologien
  • Mikrosystemtechnik
  • Forschung
  • Optik

Clusterreport Optik und Photonik | Mikrosystemtechnik 1 14 Im Programm stehen Generatoren und Transducer für das Ultraschall-Drahtbonden und das Ultraschall-Diebonden. Damit die Ultraschallsysteme in den Bondmaschinen optimal eingerichtet und überwacht werden können, wurde spezielles Mess- und Testequipment entwickelt. Dazu gehören ein Transducer-Test-System und optische Schwingweitenmesstechnik (Laservibrometer). Dieses Equipment ist sowohl für den Service an den Bondmaschinen, als auch zur Qualitätssicherung geeignet. Insbesondere wird dadurch eine Dokumentation zum Zustand des Ultraschallsystems im Rahmen von Qualitätsmanagementsystemen ermöglicht. Ebenso ist durch den Einsatz des Messequipments vorbeugende Wartung und Instandhaltung der Ultraschallsysteme der Bondmaschinen erstmalig möglich. www.fkphysiktechnik.com Bild 1 Vollautomatisches UBM und Balling von Wafern Bild 2 Hochgenaues Bestücken von optolektronischen Komponenten © AEMtec GmbH Kontakten. Große Anbieter wie intel oder Samsung zählen zu ihren Kunden. Die Firma wurde 1995 aus dem Fraunhofer IZM ausgegründet. Seitdem hat sie eine echte Erfolgsstory hingelegt: 1997 wurde die erste Fertigungsstätte im brandenburgischen Nauen gegründet, 2001 die zweite in Kalifornien und 2008 erfolgte die Expansion nach Malaysia. Bis 2015 konnte die Firma schon ihr 1.000stes System verschicken. In dem Jahr wurde sie auch vollständig von der japanischen NAGASE Gruppe übernommen. Die Finetech GmbH & Co KG ist ein Spezialmaschinenbauunternehmen und bietet auf den Kunden zugeschnittene Equipmentösungen für hochgenaue Montageanwendungen in der Opto- und Mikroelektronik. Manuelle, teilautomatisierte und automatische Bondsysteme sind erhältlich und bieten durch ihr modulares Design ein Maximum an Prozessflexibilität. Die Produkte unterstützen ein breites Spektrum moderner Verbindungstechnologien, darunter zum Beispiel Ultraschallbonden, Thermokompressionsbonden, Klebetechnologien sowie Laserlöten und Löten in unterschiedlichen Atmosphären. Typische Anwendungen sind die Montage von Laser- und Photodioden, Laser Bars, Sensoren, VCSEL und MOEMS. Das Einsatzgebiet reicht von der Grundlagenforschung und Entwicklung innovativer Halbleiterprodukte bis hin zu vollautomatischen Produktionsumgebungen mit hohem Durchsatz. www.finetech.de www.pactech.com F&K Physiktechnik GmbH in Potsdam entwickelt und fertigt Baugruppen und Verfahren, die zur Chip-Kontaktierung in der Mikroelektronikfertigung weltweit eingesetzt werden. Der Fokus von F&K Physiktechnik liegt damit auf der Aufbau- und Verbindungstechnik (AVT) in der Mikrosystemtechnik. Die ESYS GmbH entwickelt und fertigt energiearme miniaturisierte Elektronik mit dem Schwerpunkt auf mobile Anwendungen. Seit 1992 realisiert das Berliner Unternehmen erfolgreich eigene Standardprodukte sowie kundenspezifische Auftragsentwicklungen im Hard- und Softwarebereich. Dazu zählen vor allem batteriebetriebene Langzeit-Miniatur-Datenlogger für Temperatur, Feuchte, Bewegung, Beschleunigung, Schock und Lage. Sie werden zum Beispiel für die Fern‐

115 Clusterreport Optik und Photonik | Mikrosystemtechnik Finetech bietet manuelle, teilautomatisierte und automatische Bondsysteme für die Opto- und Mikroelektronik © Finetech GmbH & Co KG ortung und das Flottenmanagement von Fahrzeugen, Maschinen und Containern eingesetzt. www.esys.eu Sensorik in der Anwendung Neue Sensoren für die Landwirtschaft Die Güte des Silierprozesses ist eine maßgebliche Stellgröße für die Effizienz in der Produktion von Biogas. Bislang fehlte es an einer geeigneten Sensorik, um den Silageprozess vom Auffahren des Silos bis hin zur Entnahme des Silagegutes überwachen zu können. Mit der vom Fraunhofer IZM und den Partnern aus Wissenschaft (Julius-Kühn-Institut, Braunschweig) und Industrie (ESYS GmbH) entwickelten Multisensorik ist es erstmals möglich, etwa die Verdichtung an kritischen Stellen wie Randbereichen während des Auffahrens zu überwachen und gleichzeitig den pH-Wert aufzunehmen. Ebenso werden Störgrößen während des Silierprozesses und nach der Entnahme frühzeitig erkannt und können beseitigt werden, bevor es zu einer Verminderung der Silagequalität kommt. Die Verwendung eines im Erntedaten-Management gängigen Softwarestandards sorgt zudem dafür, dass die Sensordaten später in bereits etablierte Softwarelösungen integriert und damit unmittelbar in die Praxis übertragen werden können. Sensornetzwerk für Hochspannungsleitungen Das autarke Sensornetzwerk ASTROSE überwacht betriebsrelevante Parameter von Hochspannungsfreileitungen, um deren Durchleitungskapazitäten optimal ausnutzen zu können. Feldversuche ergaben, dass so Kapazitätsreserven in Höhe von 20 % gehoben werden können. Für dieses gemeinsam mit den Kollegen vom Fraunhofer ENAS und First Sensor Microelectronic Packaging entwickelte System werden Softwarewerkzeuge zur Ablage der gewonnenen Daten in einer relationalen Datenbank bereitgestellt. Darüber hinaus wird eine Benutzeroberfläche zur besseren Visualisierung und zur komplexeren Auswertung der Daten zur Verfügung gestellt. In einer Weiterentwicklung mit den Partnern DResearch (Berlin) und LTB (Standort Neuenhagen) wird das System derzeit mit einem Bildsensor zur visuellen Umfelderfassung ausgestattet. Sensoren begleiten uns heute auf Schritt und Tritt: Von Lage- und GPS-Sensoren im Smartphone bis hin zu hochspezialisierten Systemen in den verschiedenen Produktionsbereichen ist unser Leben und die moderne Wirtschaft ohne Sensoren nicht mehr vorstellbar. Die Zahl der Anwendungen und Anwendungsfelder erscheint riesig. Ein paar Grundprinzipien lassen sich jedoch feststellen: Klein, robust und präzise sollen sie sein und eine gute Konnektivität besitzen. Die Entwicklung und Optimierung der entsprechenden Technologien beschäftigt in Berlin und Brandenburg eine Vielzahl von Firmen und Forschungseinrichtungen. Mit ihrer Arbeit sichern sie auch in Zukunft einen technologischen Vorsprung für die Region. Sensorsystem zur Überwachung des Silierprozesses in der Biogasproduktion © Fraunhofer IZM

Publications in English

Publikationen auf deutsch