Aufrufe
vor 6 Jahren

Clusterreport Optik & Photonik

  • Text
  • Lasertechnik
  • Augenoptik
  • Optik
  • Analytik
  • Lichttechnik
  • Cluster
  • Photonik
  • Berlin
  • Unternehmen
  • Optische
  • Technologien
  • Mikrosystemtechnik
  • Forschung
  • Optik

Clusterreport Optik und Photonik | Biomedizinische Optik und Augenoptik 102 Individuelles Design steht auch im Mittelpunkt der Mister Spex GmbH. Mr Spex ist nach eigenen Angaben der größte Online-Optiker in Europa. Mit einer eigenen Optikerwerkstatt und einem Partnernetzwerk von über 500 lokalen Augenoptikern bietet der Online-Optiker alle Vorteile des elektronischen und des lokalen Handels aus einer Hand. www.misterspex.de Dank schraubenlosem Gelenk können Brillen sekundenschnell per Hand und ohne zusätzliche Werkzeuge zerlegt und wieder zusammengebaut werden (aktueller Weltrekord liegt bei 3,3 Sekunden) © ic! berlin brillen GmbH Diagnose und Behandlung von Augenerkrankungen Im Bereich Medizin und Life Sciences gibt es kaum einen Bereich, in dem Firmen und Forschungseinrichtungen nicht vertreten sind. Die breite Menge an Kompetenzen spiegelt die Dynamik der Region sehr gut wider. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten bereits an den Technologien von morgen, um erkrankten Menschen eine Heilung zu ermöglichen und die Grenzen des Machbaren immer noch ein Stückchen weiter zu schieben. Auch in Berlin ist viel augenoptische Kompetenz vorhanden. Das start-upfreundliche Klima hat zu einer Reihe von Neugründungen geführt, die inzwischen erfolgreich am Markt agieren. ic! berlin brillen gmbh fertigt und vertreibt schraubenlose Brillen und Sonnenbrillen in Berlin mit einem Team von 140 Mitarbeitern (Stand 2016). Der weltweite Erfolg kann sich sehen lassen, so trägt inzwischen jeder achte Brillenträger in Taiwan ein Gestell von ic! Berlin. Etwa bei Oculentis GmbH, wo man sich auf Intraokularlinsen spezialisiert hat – künstliche Augenlinsen, die im Krankheitsfall implantiert werden. Anwendungsgebiete für die Linsen, die unter dem Produktnamen „Lentis“ vermarktet werden, sind Erkrankungen wie Grauer Star, Hornhautverkrümmung oder Altersweitsichtigkeit. Seit der Gründung 1995 konnte sich das Familienunternehmen mit seinen innovativen ophthalmologischen Produkten international einen Namen machen. www.oculentis.com www.ic-berlin.de Wie ic! Berlin wurde auch die MYKITA GmbH 2003 gegründet. Das Markenprodukt ist ein schraubenloses Brillengestell, das inzwischen in 80 Länder vertrieben wird. Der Hauptsitz des Unternehmens mit 400 Angestellten (2016) ist in Berlin Kreuzberg, wo Designer, Optiker, Marketingstrategen und Techniker in ihrer Brillenmanufaktur arbeiten. 2016 konnten sie mit der Integration von 3D-Scan und additiver Fertigung des Gestells einen neuen Meilenstein in der Brillenfertigung setzen. In Adlershof ist die Rayner Surgical GmbH ansässig. Rayner ist ein britisches Unternehmen und der einzige Hersteller von Intraokularlinsen im Vereinigten Königreich. In Berlin betreibt Rayner eine Niederlassung für Vertrieb und Marketing in Deutschland und Österreich. Rayner entwickelt und fertigt Intraokularlinsen und unternehmenseigene Injektor-Systeme für die Anwendung in der Kataraktchirurgie. Als Sir Harold Ridley 1949 die weltweit erste IOL entwickelte, entschied er sich für Rayner als Hersteller seiner bahnbrechenden Erfindung. www.mykita.com www.rayner.com

103 Clusterreport Optik und Photonik | Biomedizinische Optik und Augenoptik Die Carl Zeiss Meditec AG ist ebenfalls im Bereich chirurgische Ophthalmologie in Berlin vertreten. Am Standort in Berlin entwickelt und fertigt die Carl Zeiss Meditec AG Intraokularlinsen (IOL), die Patienten zur Wiederherstellung der Sehkraft im Rahmen einer Kataraktoperation implantiert werden. Ein neues Schulungs- und Trainingszentrum für Kataraktchirurgen erweitert das Angebot. Die ALCON Pharma GmbH (Novartis AG) hat vielfältige Lösungen für die Behandlung von Augenerkrankungen im Angebot. Lasersysteme für die Augenchirurgie entwickelt und produziert deren Tochterfirma WaveLight GmbH. Spezielle Diagnosesysteme und innovative Augen-Tracking-Lösungen gehören zu den Kompetenzen der Firma am Standort Teltow. www.zeiss.de/meditec/home.html www.de.alcon.com www.wavelight.de Die Untersuchung und Diagnostik von Augenbewegungen und den entsprechenden Störungen liefert über die Augenheilkunde hinaus wichtige Informationen zu verschiedenen Erkrankungen. Eine umfassende Analyse aller drei rotatorischen Augenbewegungen ermöglicht der Chronos Eye Tracker (C-ETD) der Firma CHRONOS VISION GmbH. In der refraktiven Chirurgie (zum Beispiel Lasik-Verfahren) werden präzise Echtzeitmessungen der Augenposition benötigt. Während der Laseroperation wird die vom Eye Tracker ermittelte Augenposition an die Steuerung des Lasers weitergeleitet, um die vorgesehene Linsenkorrektur optimal zu erreichen. Durch das sehr schnelle Tracking wird das Ergebnis des Eingriffs optimiert und die Behandlungszeit zugunsten des Patienten verkürzt. Spezialisiert auf Netzhautlaser ist die OD-OS GmbH mit dem Navilas-Lasersystem. Damit ist das gesamte Spektrum der Netzhautbehandlungen durch Laserfotokoagulation möglich, von diabetischem Makulaödem bis hin zur Behandlung von Netzhautrissen und -löchern. Auch die australische Firma Ellex Deutschland GmbH (mit Niederlassung in Adlershof) bietet Lasersysteme zur Therapie einer Vielzahl von Augenerkrankungen, etwa Katarakt-, Glaukom- oder Netzhauterkrankungen. www.od-os.com www.ellex.com/de www.chronos-vision.de Ansprechpartner: Prof. Dr. Justus Eichstädt Auch SMI SensoMotoric Instruments, Gesellschaft für innovative Sensorik mbH ist auf das Augen-Tracking spezialisiert. Der Schwerpunkt von SMI liegt allerdings auf Remote-Anwendungen, virtueller Realität und multimodaler Forschung. Roland Consult Stasche & Finger GmbH wiederum ist Spezialist für Elektrophysiologie und Bildgebung. Mit den Instrumenten der Firma lassen sich unter anderem Augenkrankheiten und Sehprobleme aufklären. Handlungsfeldsprecher Biomedizinische Optik und Augenoptik Telefon: 033 81355380 E-Mail: justus.eichstaedt@th-brandenburg.de www.smivision.com www.roland-consult.de

Publications in English

Publikationen auf deutsch