Aufrufe
vor 4 Jahren

Berlin to go, Ausgabe 2.2016

  • Text
  • Elektromobilitaet
  • Innovation
  • Klero
  • Netzwerk
  • Optik
  • Startup
  • International
  • Berlin

STECKBRIEF Die Arena der

STECKBRIEF Die Arena der Stars Michael Hapka, Geschäftsführer der Anschutz Entertainment Group Herr Hapka, die Anschutz Entertainment Group (AEG) ist eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Life Entertainment und Sport und betreibt große Arenen und Theater, unter anderem die Mercedes-Benz Arena. Hier geben sich regelmäßig internationale Stars wie Adele, Madonna und U2 die Klinke in die Hand. Was macht die Arena so attraktiv? Berlin steht auf dem deutschen Tourplan fast aller Künstler ganz oben – mittlerweile, das war nicht immer so. Die Mercedes-Benz Arena bietet für die großen Stars nicht nur ausreichende Zuschauerkapazität, sondern auch hervorragende Produktionsbedingungen und eine Topakustik. Für das Publikum wollen wir zu jedem Event die optimalen Bedingungen und einen erstklassigen Service abliefern, damit diese emotionalen, teilweise einmaligen Erlebnisse zu großartigen Erinnerungen werden – das treibt uns an. Viele Besucher wünschen sich heutzutage aber auch, solche Konzerte oder Sportereignisse in einem besonderen Rahmen zu verbringen und selbst Gäste zu verwöhnen, Stichwort Premium. Die Vielfalt an Möglichkeiten in diesem Segment sowie den dazugehörigen Service finden sie, egal ob zu zweit oder in einer Gruppe, in keiner anderen Arena Deutschlands. Welche Chancen bietet der sogenannte Entertainment District an der Mercedes- Benz Arena für Berlin? Direkt vor der Arena entsteht ein neuer Platz in Berlin, an dem alle Facetten des urbanen Lebens abgebildet werden: eine vielfältige Entertainmentstruktur und ein attraktiver öffentlicher Platz zum Verweilen für Anwohner, Touristen und für tausende Menschen, die hier im Kiez arbeiten. Dazu kommen Hotels, Einkaufsmöglichkeiten und eine große Vielfalt an Gastronomiebetrieben. Direkt um uns herum findet man den organisch gewachsenen und pulsierenden Kiez von Kreuzberg-Friedrichshain und ist von Spree und East Side Gallery eingerahmt. Hier trifft also Altes auf Neues und wird sich zu einem in Berlin einzigartigen Standortmix ergänzen. Mit welcher internationalen Metropole würden Sie Berlin am ehesten vergleichen? Da habe ich schon oft drüber nachgedacht, komme aber immer zu dem Schluss, dass Berlin mit keiner mir bekannten Metropole wirklich zu vergleichen ist. Woanders ist entweder das Stadtbild völlig unterschiedlich, das Leben weitaus teurer, der Verkehr dichter oder das Klima ein anderes … Am Ende kommt Berlin bei diesen Vergleichen immer sehr gut weg. Wir haben in vielerlei Hinsicht Bedingungen für gute Lebensqualität, vergleichsweise moderate Preise, eine hohe Dynamik in der Entwicklung, und es geht für eine Metropole immer noch recht gemütlich zu. Zur Person Michael Hapka ist seit 2013 Geschäftsführer der Anschutz Entertainment Group Operations GmbH. Zuvor war Hapka zehn Jahre bei Aspria Germany als Geschäftsführer tätig. Begonnen hat Michael Hapka seine Karriere im Hotelgewerbe mit einer Ausbildung zum Hotelfachmann. Später schloss er ein Studium der Betriebswirtschaft an. Der 54-Jährige ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wo sehen Sie weiteres Entwicklungspotenzial für die Stadt? Ich würde mich freuen, wenn der Senat in Zukunft noch beherzter an Verwaltungsreformen herangeht, um seinen Bürgern schneller und unkomplizierter in behördlichen Anliegen weiterzuhelfen. Berlin sollte Prozesse im Zusammenspiel von Bezirks- und Senatsverwaltung beschleunigen. Beispielsweise geht der dringend notwendige Neubau von Schulen viel zu langsam voran. Wenn wir es nicht schaffen, rascher Infrastrukturmaßnahmen umzusetzen, verlieren wir Standortqualität. Interview Gabriele Schulte-Kemper Fotos: Anschutz Entertainment Group IMPRESSUM Berlin to go Business-News zum Mitnehmen ist das Magazin der Partner für Berlin Herausgeber: Partner für Berlin Holding Gesellschaft für Hauptstadt-Marketing mbH Fasanenstraße 85 · 10623 Berlin Geschäftsführer: Andrea Joras, Dr. Stefan Franzke Chefredaktion: Annabell Dörksen (V.i.S.d.P.) E-Mail: annabell.doerksen@berlin-partner.de Tel.: 030-46302599 Verlag: LASERLINE Verlags- und Mediengesellschaft mbH Scheringstraße 1 · 13355 Berlin-Mitte Tel.: 030-467096-770 / Fax: 030-467096-66 Geschäftsführer: Tomislav Bucec Redaktion: Gabriele Schulte-Kemper/Ltg. (gsk), Anke Templiner (at), Immanuel Ayx (ima) Redaktionelle Mitarbeiter: Christin Berges (cb), Ines Hein (ih), Eva Scharmann (es), Ernestine von der Osten-Sacken (vdo), Simone Fendler (sf), Heike Herckelrath (hh) Lektorat: Christof Rostert Layout und Grafik: Hans-Albert Löbermann/Ltg., Anja Sadowski, Daniel Isbrecht, Till Schermer Anzeigen: Heidrun Berger, Falko Hoffmann E-Mail: anzeigen_BTG@laser-line.de Tel.: 030-467096-777 Gesamtherstellung: LASERLINE Druckzentrum Berlin KG Scheringstraße 1 · 13355 Berlin-Mitte www.laser-line.de Idee und Konzeption: LASERLINE Verlags- und Mediengesellschaft mbH Auflage: 15.000 Exemplare Es gelten die Mediadaten von Dezember 2015. 66 BERLIN TO GO

Energie für ein grünes Stadion. Und für ein buntes Programm. Das Olympiastadion Berlin und Vattenfall arbeiten gemeinsam für eine smarte Energieversorgung. Energie für Berlin.

Publications in English

Publikationen auf deutsch