Aufrufe
vor 4 Jahren

Berlin to go, Ausgabe 2.2016

  • Text
  • Elektromobilitaet
  • Innovation
  • Klero
  • Netzwerk
  • Optik
  • Startup
  • International
  • Berlin

NETZWERK PwC und Gasag

NETZWERK PwC und Gasag starten Jobführerschein für Flüchtlinge Alba-App bietet noch mehr Service Nach einem Update der Alba-Abfuhrkalender-App kann man sich jetzt noch einfacher über die nächste Leerung der Wertstofftonne und der blauen Alba-Papiertonne benachrichtigen lassen. So haben Nutzer u. a. die Möglichkeit, den Zeitpunkt ihrer Erinnerung individuell einzustellen. Des Weiteren bietet die kostenlose App einen GPS-gestützten „Mängelmelder“ zur direkten Kontaktaufnahme, einen Direktzugriff auf den Online-Containerdienst www.myalba.de, ein Abfall-ABC mit Trennhilfen sowie eine Standortübersicht und Kontaktdaten von Ansprechpartnern. Das Integrationsprogramm bietet den Menschen eine erste Orientierung im noch fremden Land. Die achtwöchige Ausbildung, die der Vertiefung beruflicher Qualifikationen dient und einen Sprachkurs anbietet, übernimmt die Handwerkskammer Berlin. PwC gründete die Stiftung Jobführerschein gGmbH. Die Gasag ermöglicht als Projektpartner den Programmstart und unterstützt für zwei Jahre. Berliner Unternehmen sind eingeladen, sich am Projekt zu beteiligen, um noch mehr Neu-Berlinerinnen und Neu-Berlinern Chancen zu bieten. degewo startet Modellprojekt zur Integration von Geflüchteten Im Herbst dieses Jahres legt degewo den Grundstein für ein Neubauquartier in Berlin-Altglienicke. Das Besondere: Die Hälfte der dort geplanten 166 Wohnungen soll an Geflüchtete mit Bleiberecht vermietet werden. Neben Wohnungen entstehen Gemeinschaftsräume, Mietergärten, eine Kita sowie ein Anwohnercafé. Berlins größtes landeseigenes Wohnungsunternehmen hat das Jahr 2015 mit einem Bilanzgewinn von 56,7 Mio. Euro abgeschlossen. We do gestaltet Kampagne gegen Rechts Die Kommunikationsagentur We do hat für den Verein „Gesicht zeigen!“ eine bundesweite Kampagne kreiert, die das Bundesfamilienministerium unterstützt. Das Motiv einer beschmierten Deutschlandflagge setzt ein Zeichen gegen deren Missbrauch durch Rechte und fordert mehr Zivilcourage. „Die Kampagne provoziert und irritiert bewusst, um die teils noch schweigende Mehrheit zu aktivieren“, erklärt Geschäftsführer Gregor C. Blach. Gesobau auf Investitionskurs Die Gesobau ist für das geplante Bestandswachstum auf 52.000 Wohnungen bestens aufgestellt. Das landeseigene Wohnungsunternehmen investierte im vergangenen Jahr 138 Mio. Euro für energetische Modernisierungen und Instandhaltungen wertsteigernd in ihre Immobilienbestände, das sind 54 Euro/m² (Vorjahr: 48 Euro/m²). In Neubau und Ankauf wurden zusätzlich 41 Mio. Euro investiert. Fotos: ALBA Group, We do, degewo, Gesobau 52 BERLIN TO GO

NETZWERK Bau-News von der Howoge Die Howoge ist diesjähriger Träger des Deutschen Bauherrenpreises in der Kategorie Neubau. Gewürdigt wurden damit das generationsübergreifende Quartier Treskow-Höfe in Berlin-Karlshorst, das 414 Wohnungen, eine Kita, zwei Senioren-WGs und Einzelhandelsangebote beherbergt. In Berlin-Adlershof entstehen im Rahmen des Neubauprojektes „Wohnen am Campus“ in der Newtonstraße fünf Häuser mit zukunftsweisenden Energiestandards. Das erste Howoge-Wohnhochhaus feierte am Rosenfelder Ring in Berlin-Lichtenberg seine Grundsteinlegung. Auf dem rund 2.700 m 2 großen Grundstück entstehen auf elf Etagen insgesamt 113 Mietwohnungen. 80 % der Wohnungen sind 1,5- und 2-Zimmer-Wohnungen. BEA macht Blockheizkraftwerke wieder flott Viele Gebäudeeigentümer setzen im Zuge des Neubaubooms auf dezentrale Energieerzeugung mit Kraft-Wärme-Kopplung. Wenn jedoch die Blockheizkraftwerke (BHKW) nicht optimal konfiguriert werden oder die Betriebsführung aufwendiger ist als gedacht, bleiben die erhofften Kosteneinsparungen aus. Hier setzt das Betriebsführungs-Contracting der Berliner Energieagentur (BEA) an: Die BHKW-Profis der BEA kümmern sich um alle technischen und kaufmännischen Aufgaben – vom Brennstoffeinkauf bis zum 24-Stunden-Notdienst. Ad Agenda startet Spendenaktion Im Rahmen der Veranstaltung Berlin Celebrates IFA, die vom 2. bis 7. September stattfindet, sammelt Ad Agenda auf dem Breitscheidplatz Geld für eine gemeinnützige Einrichtung in Charlottenburg-Wilmersdorf. Alle Aussteller des Events sowie Berliner Unternehmen sind eingeladen, eigene Produkte zu spenden, die auf der Eventbühne im September live versteigert werden. Die Produkte und die Unternehmen werden während der Auktion vorgestellt. Fotos Pritzkuleit, ADAGENDA., BEA, Optimahl Catering Bio-Catering für Schule & Kitas der Optimahl Catering GmbH Beim „Biologisch Catering für Schulen & Kitas“, das die Optimahl Catering GmbH kürzlich präsentierte, ist Qualität oberstes Gebot. Mit bis zu 70 % ökologisch erzeugten Produkten werden die Kinder und Jugendlichen mit gesunden, naturbelassenen Speisen versorgt. Entgegen dem Trend, zu Fertiggerichten zu greifen, soll den Kindern die Lust an frischen Lebensmitteln und gesunder Ernährung vermittelt werden. BERLIN TO GO 53

Publications in English

Publikationen auf deutsch