Aufrufe
vor 3 Jahren

Berlin to go, Ausgabe 2.2016

  • Text
  • Elektromobilitaet
  • Innovation
  • Klero
  • Netzwerk
  • Optik
  • Startup
  • International
  • Berlin

SERVICE NÄCHSTER STOPP:

SERVICE NÄCHSTER STOPP: WELTMARKT Mit dem Servicebereich EU and International Services betreut Berlin Partner Unternehmen bei deren internationalen Vorhaben Die Hauptstadtregion steht für Internationalität. Unternehmen und Institutionen aus dem Ausland siedeln sich mit ihren Deutschland-Niederlassungen gerne an der Spree an. Doch auch der Weg von Berlin in die Welt wird für viele Firmen zum Erfolgsfaktor. Mit seinem Team sorgt Thomas Einsfelder, Bereichsleiter EU and International Services bei Berlin Partner, für individuelle Dienstleistungen rund um das Thema Internationalisierung. Seine Angebote reichen von der Information zu internationalen Kooperationsmöglichkeiten bis zu Teilnahmeoptionen an internationalen Messen. Der nächste große Schritt. Eine oft magische Schwelle, an der Unternehmen, die sich in der Expansionsphase befinden, genau planen. Insbesondere, wenn der nächste große Schritt Internationalisierung lautet. Welcher Zielmarkt ist für uns sinnvoll? Wie finden wir den richtigen Produktionspartner vor Ort? Gibt es Fördermöglichkeiten, die unser Internationalisierungsvorhaben unterstützen? Antworten auf Fragen wie diese hält Thomas Einsfelder, Bereichsleiter EU and International Services, bereit. Mit einem bis zu 20-köpfigen Team, das sich je nach Projekt als „Task Force“ aus hauseigenen Experten koordiniert, betreut er in Berlin ansässige Unternehmen und Institutionen bei ihren internationalen Vorhaben. Neben einem umfangreichen Kooperationsservice beinhalten die Leistungen des Bereiches einen internationalen Messeservice, einen Delegationsservice und die Internationalisierungsförderung, um Unternehmen aktuelle internationale Marktinformationen sowie eine zielführende Markteintrittsunterstützung anzubieten. Information, Beratung und Vermittlung im Enterprise Europe Network „Innovationsorientierte Unternehmen, die in den internationalen Markt streben, suchen aktuelle Fakten und maßgeschneiderten Dienstleistungen“, so Einsfelder. „Unser Kooperationsservice bietet beides.“ Seit 2008 ist das Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg als größtes KMU-Beratungsnetzwerk der Welt unter dem Dach von Berlin Partner zu Hause. Es bietet die internationale und EU-weite Vermittlung von Kooperationspartnern über die tagesaktuell gepflegte Partnership Opportunity Database an. Man darf sich das vorstellen wie eine Partnervermittlung für Unternehmen. Unter 25.000 Datenbankeinträgen finden sich dort Technologie-, Forschungs- oder Vertriebspartner aus 27 EU-Mitgliedsländern mit ihren Steckbriefen. „Wir begleiten unsere Mandanten von der kostenlosen Profilerstellung über die Partnersuche bis hin zur Vermarktung ihrer Dienstleistungen und Produkte im Ausland“, so Einsfelder. Steht ein Zielmarkt fest, organisiert das Enterprise Europe Network für die Interessenten verschiedene Kennenlern-Events, an der Spree oder aber vor Ort. Vom gemeinsamen Termin auf internationalen Messen wie der ILA oder der Innotrans über Matchmaking-Sessions bis zur Networking-Veranstaltung werden vielfältige Optionen geschaffen, um die Fühler auszustrecken und neue Märkte und Partner kennenzulernen. Terminservice für business-relevante Events rund um den Globus Messen erweisen sich dabei als das ideale Parkett. Das Berliner Außenwirtschaftsprogramm der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung, dessen Servicepartner Berlin Partner ist, legt einen Schwerpunkt auf die Förderung internationaler Messeteilnahmen. Das Team bei Berlin Partner verantwortet hierbei die Koordinierung der internationalen Messetermine für die Berliner Unternehmen sowie die Steuerung der Messeteilnahmen. Hinterfragt wird dabei regelmäßig, welche Messe einen tatsächlichen Wettbewerbsvorsprung verspricht. „Noch vor wenigen Jahren hätte das SXSW-Festival, das heute für New Media und Mobile der wichtigste Termin auf dem Foto: Porträt T. Einsfelder: Berlin Partner/Fotostudio-Charlottenburg, Illustration: iStock.com / zbruch 22 BERLIN TO GO

SERVICE Vertretern der EU-Kommission. „Das Verfahren ist komplex“, gibt Einsfelder zu bedenken, „immerhin sprechen wir bei diesem Programm von der Königsklasse der Forschungsförderung. Doch durch unsere konkrete Begleitung haben wir schon vielen Projekten erfolgreich zu einer Förderung verholfen.“ Alleine in 2015 hat das Enterprise Europe Network 178 Unternehmen und Wissenschaftspartner zu H2020 beraten. Tech-Messekalender ist, nicht ganz oben auf der Liste gestanden. Heute ist das anders, und solche Entwicklungen behalten wir im Auge“, so Einsfelder. Die Bündelung von Informationen gehört zum Kerngeschäft seiner Abteilung. Mit der „Terminvorschau international“ werden Termine, Events und Hotspots auf internationalen Zielmärkten wie China, der Türkei, Nordamerika oder Asien identifiziert und nach Zukunftsthemen strukturiert zusammengetragen. Einsfelder betont: „Die Herausforderung unserer international aktiven Partner besteht weniger darin, relevante Informationen zu finden. Sondern eher darin, sie effektiv zu filtern. Unsere Terminvorschau international sortiert die Toptermine vor und bündelt dabei das aktuelle Wissen aus dem gesamten Netzwerk.“ (www.berlin-partner.de/infothek/veranstaltungen/) Beratung und konkrete Unterstützung bei EU-Projekten Für die europaweite Vernetzung ist Brüssel die entscheidende Drehscheibe. Das Enterprise Europe Network betreut über zwei Mitarbeiter von Berlin Partner im Brüsseler Büro unter anderem das Forschungs- und Innovationsprogramm der EU „Horizon 2020“ (H2020). Hinter dem verheißungsvollen Namen verbirgt sich das größte Forschungs- und Innovationsprogramm der Welt mit einem Gesamtvolumen von rund 80 Mrd. Euro. Die Mitarbeiter von Berlin Partner in Brüssel unterstützen Berliner Interessenten dabei, Anträge für sich und ihre internationalen Partner zu formulieren und sich damit rechtzeitig zu den entsprechenden Zeitfenstern zu bewerben. Das Serviceangebot reicht von Projektantragswerkstätten bis zum Meeting mit Die richtige Information zur richtigen Zeit ist bare Münze wert. Aktuelle Auskünfte, Kooperationsgesuche, Veranstaltungen und Workshops werden vom Enterprise Europe Network über den zugehörigen E-Mail-Dienst themenspezifisch gebündelt und zweimonatlich verschickt. Die Experten bei Berlin Partner stehen dann für das vertiefende Gespräch zur Verfügung. Flankiert werden diese Aktivitäten zusätzlich durch den Beitritt zu ERRIN, dem European Regions Research and Innovation Network in Brüssel. Als Netzwerk vor Ort bietet es insbesondere den direkten Draht in die europäischen Regionalbüros – eine Partnerschaft, die 2015 zu neun Verbundprojekten führte. VIP- und Delegationsservice an der Spree und international Der Weg hinaus in die Welt beginnt dabei zunächst an der Spree. „Für tragfähige Partnerschaften auf wirtschaftlicher und politischer Ebene machen wir die Region, ihre Standortvorteile und die dort beheimateten Unternehmen erlebbar“, erklärt Einsfelder. Sein Bereich repräsentiert mit dem VIP- und Delegationsservice die Wirtschaftsregion Berlin-Brandenburg in zahlreichen Formaten – auf Auslandsreisen von politisch begleiteten Wirtschaftsdelegationen genauso wie vor Ort. Vom Begrüßungsvortrag über die klassische Halbtagestour durch die City bis zum maßgeschneiderten Zwei-Tages-Programm z. B. zum Thema Startup-Metropole mit individuellen Themenstopps bei Coworking-Spaces und Inkubatoren umfasst das Serviceportfolio, gemeinsam umgesetzt mit Inpolis, alles, was der Weichenstellung für die Internationalisierung dient. Einsfelder resümiert: „Ein starker Heimatstandort macht internationalen Erfolg erst möglich. Wir sorgen für beides.“ ih Thomas Einsfelder Bereichsleiter EU and International Services bei Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH Fasanenstr. 85 | 10623 Berlin Tel. +49 30 46302-541 thomas.einsfelder@berlin-partner.de BERLIN TO GO 23

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Inkubationsprogramme in der Energiewirtschaft
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken
Berlin Partner: Unser Service fuer Sie