Aufrufe
vor 5 Jahren

Berlin to go - Ausgabe 2.2015

  • Text
  • Berlin
  • Berliner
  • Unternehmen
  • Wirtschaft
  • Veranstaltungen
  • Thema
  • Kultur
  • Termine
  • Verkehr
  • Haus
Das Magazin von Berlin Partner. Aktueller Schwerpunkt: Gesundheitswirtschaft

NETZWERK WERTSCHÖPFUNG

NETZWERK WERTSCHÖPFUNG AUS DER AMPULLE Der internationale Gesundheitsversorger B. Braun expandiert mit seinem Werk Pharma Berlin in der Hauptstadtregion Weltweit arbeiten rund 55.000 Menschen für das in Nordhessen beheimatete Traditionsunternehmen B. Braun, rund 500 sind es in der Sparte Hospital Care am Standort Pharma Berlin. Hier werden für den globalen Markt sterile Injektionslösungen in jährlich rund 500 Mio. Kunststoff­ und etwa 80 Mio. Glasampullen hergestellt. Mitte November wird eine weitere Produktionsstätte in Betrieb genommen – das Expansionsprojekt trägt den aussichtsreichen Namen „Sunrise“. Berlin to go traf den Werksleiter Pharma Berlin, Marc Riemenschneider. Jeder, der schon einmal erstversorgt wurde, kennt den türkisfarbenen Logoschriftzug von B. Braun. Rund 22 Mal pro Sekunde ist rund um den Erdball eine B. Braun­Injektionslösung im Einsatz. Egal, wo das der Fall ist – sie stammt mit hoher Wahrscheinlichkeit aus der deutschen Hauptstadt. Auf 176 Jahre Firmengeschichte kann das heute in 62 Ländern tätige Unternehmen bereits zurückblicken. Es versorgt den Gesundheitsmarkt mit Produkten unter anderem für Anästhesie, Intensivmedizin und Kardiologie sowie mit Dienstleistungen für Ärzte, Kliniken und den Homecare­ Bereich. Bereits seit Ende der 1970er­Jahre ist das nordhessische Unternehmen in der Hauptstadtregion zu Hause. Das Werk Pharma Berlin stellt mit seinen rund 500 Mitarbeitern etwa 250 verschiedene Lösungsrezepturen her, die in Kunststoff­ und Glasampullen abgefüllt werden. Der Topseller ist Kochsalz, aber auch Anästhetika, Fettemulsionen und andere wirkstoffhaltige Lösungen werden am Berliner Mistelweg produziert, verpackt und für den weltweiten Versand vorbereitet. „Wir sind im Konzern das Kompetenzzentrum für kleinvolumige Parenteralia, also für all jene sterile Arzneimittel, die injiziert werden“, erklärt Werksleiter Marc Riemenschneider. Kompetenzzentrum zu sein bedeutet: „Wir setzen mit unserer Arbeit unternehmensweit Standards und etablieren Prozesse für die bei uns hergestellten Produkte.“ 120 Mio. Euro Umsatz wurden in dieser Hauptstadtniederlassung – es existiert ein weiterer Firmensitz am Berliner Sieversufer in der Sparte Aesculap – im vergangenen Jahr erwirtschaftet. Tendenz steigend. Seit 2012 schon bereitet B. Braun eine Expansion seiner Rudower Betriebsstätte vor. Das Bauprojekt mit dem Namen „Sunrise“ feierte im Januar 2013 sein Richtfest, Mitte November 2015 wird die Produktion feierlich in Betrieb genommen. „Wir haben in unsere Werkserweiterung mehr als 50 Mio. Euro investiert. Damit vergrößern wir einerseits unsere Produktionskapazitäten, andererseits schaffen wir damit Möglichkeiten für neue Produkte“, erläutert Riemenschneider. Das Projekt sagt viel über das Werk Pharma Berlin und seine Mitarbeiter aus. Die Verbundenheit mit dem Standort ist hier genauso spürbar wie die Identifikation mit den Unternehmenswerten, die da lauten: Innovation, Effizienz und Nachhaltigkeit. Das beweist nicht zuletzt der hochmodern ausgestattete Neubau mit seinen 4.500 qm Produktionsund Logistikfläche. Denn als eines der ersten Produktionsgebäude in der Pharmazie in Europa und als erstes im B. Braun­Konzern erhielt das Gebäude das LEED­Gold­Zertifikat – eine hochrangige Auszeichnung für ökologisches und nachhaltiges Bauen des U.S. Green Building Councils. Vor dem Werkstor steht seit Kurzem ein Berliner Buddy Bear mit Unternehmensmotiven, der beim Gang über das Gelände sofort ins Auge fällt. „Wir sind stolz, in Berlin ansässig zu sein und damit unter Beweis zu stellen, dass die Hauptstadtregion nicht nur ein Kreativ­Hotspot, sondern auch ein leistungsstarker Produktionsstandort ist, an dem 46 BERLIN TO GO

NETZWERK wir greifbare Wertschöpfung erzielen. Die be Berlin-Industriekampagne ‚Wir in Berlin …‘ hat für uns genau diesen Aspekt auf den Punkt gebracht“, betont Riemenschneider. Fotos: Thomas Rosenthal Für die Suche nach jungen Talenten wird die so sichtbar gemachte Standort- und Unternehmensattraktivität zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Seit Jahren ist die Niederlassung anerkannter Ausbildungsbetrieb und betreut Diplomanden und Master-Studierende. Sämtliche Pharmakanten, die später in die Zentrale nach Melsungen wechseln, werden hier ausgebildet. Eine starke Mitarbeiterorientierung, individuelle Karrieremodelle und die gezielte Förderung von High-Potentials sind Unternehmenspolitik. Riemenschneider selbst, der als Wirtschaftsingenieur schon während des Studiums verschiedene Auslandsstationen im Unternehmen hatte und seit 2004 am Standort Berlin tätig ist, stellt das unter Beweis. Mit der Produktionsweiterung wächst auch die Belegschaft. 25 neue Arbeitsplätze sind entstanden. „Standortentwicklung bedeutet für uns nicht nur, eine Betriebserweiterung durchzuführen“, so Riemenschneider, „wir entwickeln mit unserem Standort immer auch unsere Fachkräfte, unsere Expertise und unsere Wertschöpfung.“ Die Heimatregion Sieht den Standort Berlin-Brandenburg auch als Vorteil für das Werben um Talente: Marc Riemenschneider, Werksleiter Pharma Berlin bei B. Braun Berlin-Brandenburg spielt dabei eine große Rolle. „Wir haben hier die einzigartige Möglichkeit, uns auf kurzem Weg mit anderen Experten aus Forschung, Wissenschaft und Industrie zu vernetzen, um zukunftsfähig zu bleiben – ein Potenzial, das wir im Cluster Gesundheitswirtschaft künftig noch stärker nutzen wollen“, unterstreicht Riemenschneider abschließend. Nicht von ungefähr lautet der Leitspruch von B. Braun „Sharing Expertise“. ih Anzeige Erfolgreich werben in Berlins neuem Business-Magazin Mediadaten und weitere Infos erhalten Sie unter: LASERLINE Verlags- und Mediengesellschaft mbH Scheringstraße 1 · 13355 Berlin Telefon 030 / 46 70 96-777 anzeigen_BTG@laser-line.de to go Berlin Business-News zum Mitnehmen to go Berlin Berlinto go Business-News zum Mitnehmen SMART CITY to go Berlin Business-News zum Mitnehmen HEALTH CAPITA WIRTSCHAFTS- FAKTOR VERKEHR

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Inkubationsprogramme in der Energiewirtschaft
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken