Aufrufe
vor 4 Jahren

Berlin to go - Ausgabe 2.2015

  • Text
  • Berlin
  • Berliner
  • Unternehmen
  • Wirtschaft
  • Veranstaltungen
  • Thema
  • Kultur
  • Termine
  • Verkehr
  • Haus
Das Magazin von Berlin Partner. Aktueller Schwerpunkt: Gesundheitswirtschaft

STARTUP Gründerteam

STARTUP Gründerteam (v.l.n.r.): Dr. Wolf-Hagen Schunck, Dr. med. Robert Fischer, Dr. Karen Uhlmann und Dr. Dominik N. Müller INNOVATIVE THERAPIEN AUS BUCH Das Berliner Startup OMEICOS Therapeutics entwickelt erfolgreich einen neuen Wirkstoff gegen Vorhofflimmern Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung beim Menschen. Allein in Deutschland leiden bis zu zwei Millionen Menschen darunter, vor allem ältere. Einer wachsenden Anzahl von Patienten mit Vorhofflimmern stehen meist eingeschränkte medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten gegenüber, die zudem auch noch mit dem Risiko schwerwiegender Nebenwirkungen behaftet sind. Diesem Zustand könnte ein neuer Therapieansatz begegnen, der von OMEICOS Therapeutics entwickelt wird. Das 2013 gegründete Berliner Startup-Unternehmen arbeitet seit einigen Jahren erfolgreich an einem neuen Wirkstoff zur Verminderung von Vorhofflimmern. Begonnen hat die Geschichte von OMEICOS schon früher. Wissen - schaftler am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch, unter Leitung von Dr. Wolf-Hagen Schunck, haben in enger Zusammenarbeit mit Dr. John Russel Falck am University of Texas Southwestern Medical Center (UTSW) ein Stoffwechselprodukt von Omega-3-Fettsäuren identifiziert, das eine stabilisierende Wirkung auf den Herzrhythmus hat. Auf dieser Grundlage haben sie gezielt synthetische Moleküle mit einer analogen Struktur hergestellt und systematisch auf ihre Wirkung hin untersucht. In Modellsystemen konnten diese synthetischen Analoga das Auftreten von Vorhofflimmern bereits signifikant reduzieren. Um den therapeutischen Ansatz des Wirkstoffs professionell bis in die Klinik zu entwickeln und das Medikament für Herzpatienten zur Verfügung stellen zu können, wurde die OMEICOS Therapeutics GmbH 2013 als Spin-off des MDC auf dem Campus Berlin-Buch gegründet. Neben dem wissenschaftlichen Leiter Dr. Robert Fischer, der schon an den Forschungen im MDC betei- ligt war, kam auch Dr. Karen Uhlmann, die langjährige Erfahrung im Technologietransfer einbrachte, in das Management von OMEICOS Therapeutics. Die ersten eingeworbenen Finanzierungshilfen in dieser wichtigen Phase stammten aus Mitteln der Ausgründungsförderung der Helmholtz-Gemeinschaft und aus der Pre-Go-Bio-Förderung des MDC. Auf Basis der Bucher Forschungsergebnisse wird nun der Wirkstoffkandidat weiterentwickelt. Bislang waren die Versuche, die Omega-3-Fettsäuren therapeutisch wirksam zu nutzen, nicht sonderlich erfolgreich. Die bisherigen präklinischen Daten zeigen, dass der Wirkstoff von OMEICOS wesentlich effektiver und stabiler als Omega-3-Fettsäuren und deren Stoffwechselprodukte ist und sich damit besser für den Einsatz als Therapeutikum eignet. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Medikamenten für Vorhofflimmern aktivieren die OMEICOS-Wirkstoffe einen natürlichen, herzschützenden Wirkmechanismus, der auch den Herzrhythmus stabilisiert. Seit 2013 arbeitet OMEICOS Therapeutics an dem neuen Wirkstoff, der im nächsten wesentlichen Schritt dann auch in die klinische Erprobung gehen soll. Unterstützung für diese aufwendige Forschung konnte das junge Unternehmen, das mit viel Erfahrung im Bereich Innovationsmanagement und klinischer Kardiologie überzeugte, über die Seed-Finanzierung durch eine Pro-FIT.Förderung des Landes Berlin und durch eine Beteiligung des High-Tech Gründerfonds sicherstellen. Im Frühjahr erhielt das Unternehmen in einer Serie-A-Finanzierung Mittel in Höhe von 6,2 Millionen Euro für die Durchführung der präklinischen Entwicklung der Technologie. Beteiligt daran sind Vesalius Biocapital II, der VC Fonds Technologie Berlin, der High-Tech Gründer fonds (HTGF), die KfW-Bankengruppe und ein Unternehmen der SMS-Gruppe. at Foto: BBB Managment GmbH 40 BERLIN TO GO

STARTUP Foto: Anke Templiner Omeicos im Interview mit Berlin to go Wie würden Sie das Innovative an Ihrem therapeutischen Ansatz mit einfachen Worten beschreiben? Dr. Karen Uhlmann: Die bisherigen Therapien setzen eher nur symptomatisch an, sie versuchen durch einen Einfluss auf die Elektrizität die Rhythmusstörung zu bekämpfen. Wir wollen mit dem neuen Wirkmechanismus das Vorhofflimmern dagegen ursächlich angehen. Dr. Robert Fischer: Im Gegensatz zu heutigen Therapien, die viele Nebenwirkungen haben, erwarten wir auch eine bessere Verträglichkeit und damit weniger Nebenwirkungen in der Langzeittherapie der Erkrankung. Welche Unterstützung erfahren Sie als Startup-Unternehmen hier am Standort Buch? Dr. Karen Uhlmann: Ohne die Unterstützung vor der Gründung durch das MDC und ohne die fortlaufenden Kooperationen mit den Laboreinrichtungen auf dem Campus wäre unsere Arbeit kaum möglich. Vor allem auch die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Campus Management und dessen gutem Verständnis für die Notwendigkeiten eines Startup- Unternehmens machen den Campus Buch für uns zum idealen Standort des Unternehmens. Dr. Robert Fischer und Dr. Karen Uhlmann im Gespräch. Welche Pläne haben Sie für die Zukunft? Dr. Robert Fischer: Aktuell konzentrieren wir uns auf die Weiter entwicklung des Wirkstoffes gegen Vorhofflimmern hin zur klinischen Erprobung. Darüber hinaus arbeiten wir daran, in Zukunft auch weitere kardiovaskuläre oder chronisch entzündliche Erkrankungen mit einem Wirkstoff basierend auf der Technologieplattform von OMEICOS therapieren zu können. Vielen Dank für das Gespräch. Interview Anke Templiner Anzeige gesUndwerden Und wohlfühlen in traUmhafter lage Die Klinik Medical Park Berlin Humboldtmühle ist eine Fachklinik für Neurologie, Orthopädie und Innere Medizin/Kardiologie. Einzigartig ist die Verbindung einer hochmodernen Ausstattung im medizinisch-therapeutischen Bereich mit einem erstklassigen Ambiente und Service. Unser Haus zeichnet eine interdisziplinäre Zusammenarbeit aus. Dies gewährleistet eine patientenorientierte Diagnostik, Therapie und Pflege bei der Rehabilitation und Anschlussheilbehandlung. Unsere BehandlUngsschwerpUnkte liegen aUf: • Schlaganfall • Sportmedizin • Multiple Sklerose • Osteoporose und Schmerztherapie • Morbus Parkinson • Behandlung nach Herzoperationen • Behandlung nach Schädelhirntrauma • Behandlung nach Herzinfarkt • Behandlung nach operativen • Behandlung nach gefäß- und Eingriffen und Verletzungen der thoraxchirurgischen Eingriffen Haltungs- und Bewegungsorgane • Prävention durch Behandlung von • Behandlung degenerativer psychokardialen und stoffwechsel- Erkrankungen des Muskel- und bedingten Risikofaktoren Skelettsystems Medical Park Berlin Humboldtmühle An der Mühle 2-9 • 13507 Berlin-Tegel Telefon +49 (0)30 300 240-0 • Fax +49 (0)30 300 240-9009 E-Mail: humboldtmuehle@medicalpark.de • www.medicalpark.de Zertifizierung Gesundwerden und Wohlfühlen in traumhafter Lage Anzeige_Medical Park Berlin_Belin to go_180x125mm_10092015_RZ.indd 1 10.09.15 11:52 BERLIN TO GO 41

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Inkubationsprogramme in der Energiewirtschaft
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken