Aufrufe
vor 4 Jahren

Berlin to go, Ausgabe 1.2017

  • Text
  • Vattenfall
  • Babbel
  • Ledvance
  • Elektromobilitaet
  • Wasser
  • Mobilitaet
  • Fintech
  • Berlin
  • Startups
  • Zukunft
  • Stadt
  • Digitalisierung
  • Wirtschaft

EMPFEHLUNGEN MEISTERKÖ

EMPFEHLUNGEN MEISTERKÖ DIE FOOD-T BORIS RADCZUN UND STEPHAN LANDWEHR Gastronomische Innovatoren 2016 – u.a. Pauly Saal, Grill Royal, dóttir, Le Petit Royal „Wir glauben, dass die positive Entwicklung Berlins auf den Zustrom von vielen interessanten Menschen mit spannenden Ideen zurückgeht. Hier kann man frei sein, Spaß haben, verrückte Ideen umsetzen und seine Träume leben – ganz gleich, ob queer oder bunt. Diese Freiheit hat eine Sogwirkung ausgelöst.“ DANIEL SCHMIDTHALER Meisterkoch der Region 2016 – Alte Schule Fürstenhagen „Ich hoffe, dass die Tendenz weitergeht und die Menschen wissen wollen, was sie essen und woher es kommt. Die Kommunikation und das Wohlbefinden für den Gast wird wieder mehr im Fokus stehen. Kurz gesagt: Gutes Essen, wohlige oder hippe Atmosphäre – so werden Berlin und Umgebung immer auf der Landkarte hervorstechen.“ MARKUS SEMMLER Berliner Meisterkoch 2016 – Markus Semmler Das Restaurant „Aus der einzigartigen Berliner Mischung der Kulturen und Trendsetter muss etwas ganz Eigenes entstehen. Wir sollten nicht globale Moden wie Rückzug in die Regionalität wiederkäuen, sondern auch unsere Weltoffenheit nutzen. Ich könnte mir vorstellen, dass die orientalische Küche ein wichtiger Trendfaktor wird.“ 60

CHE ÜBER RENDS 2017 Illustrationen: Till Schermer LISA MEYER UND ROBERT HAVEMANN Berliner Szenerestaurant 2016 – Rosa Lisbert, Arminiusmarkthalle „Die Berliner Gastronomie wird, denken wir, zwei Entwicklungen durchlaufen. Erstens durch die Rückbesinnung auf lokale Produkte und Rezepte, zweitens durch immer mehr internationale Einflüsse. Sie wird fokussierter, individueller und durch den erhöhten Wettbewerb von immer mehr Restaurants auch qualitativ hochwertiger.“ MAX STROHE Aufsteiger des Jahres 2016 – tulus lotrek „Indien wird das neue Mexiko. In der Zukunft wird geteilt: Sharing Plates. Alkoholfreie Getränkebegleitung kommt aus der Küche und Feigling-Mate wird das Erasmus-Partygetränk 2017.“ VIKTORIA KNIELY Berliner Gastgeberin 2016 – Herz & Niere „Ich denke, dass die kulinarische Zukunft in Berlin noch regionaler, internationaler und vielfältiger wird. Junge moderne Konzepte und Neueröffnungen, fernab der großen Hotels werden immer bekannter und stehen deutlich mehr im Fokus. Es ist spannend zu sehen, wie viele privat geführte, innovative und erfolgreiche Restaurants in letzter Zeit eröffnet haben und noch eröffnen werden.“ 61

Publications in English

Publikationen auf deutsch