Aufrufe
vor 5 Jahren

Ausbildung Gesundheit in Berlin und Brandenburg

  • Text
  • Praevention
  • Rehabilitation
  • Medizin
  • Pflege
  • Gesundheitsberufe
  • Berlin
  • Schulabschluss
  • Berufliche
  • Ausbildung
  • Patienten
  • Beruf

39 39

39 39 Mikrotechnologe/Mikrotechnologin Es sind winzige Alleskönner, die die Welt erobern und überall zu finden sind: im Computer oder im Herzschrittmacher. Mikrotechnologie macht vieles möglich. Joanna, 24 Jahre, Berlin „Schon als Kind war ich fasziniert davon, wie viel kleinste Technik in einem Computer steckt und was alles damit möglich ist. Heute weiß ich, dass die Mikrotechnologie dahinter steckt. Hier liegt die Zukunft und genau die möchte ich als Mikrotechnologin sichern und verbessern. Wichtig bei meiner Arbeit sind ruhige Hände und viel Geduld. Denn wir arbeiten in haarigen Größenordnungen – mit einem Durchmesser von etwa 70 Mikrometern ist ein menschliches Haar meist sogar noch größer als die Strukturen, die wir bearbeiten. Technische und handwerkliche Berufe Gerade in der Medizintechnik sind unzählige der Mikrosysteme zu finden. Unsere winzigen Laser kommen beispielsweise bei Zahnbehandlungen zum Einsatz und sorgen für eine schmerzfreiere und blutärmere Behandlung. Ich finde es spannend, an solchen Entwicklungen beteiligt zu sein. Meine Ausbildung verlangt viel Engagement und Verantwortung. Englischkenntnisse sind aber auch ganz wichtig.“ Berufsinfos 52 Ausbildungstyp Ausbildungsdauer Ausbildungsvergütung Schulgeld dual drei Jahre ja nein Ausführliche Informationen Seite 97

40Orthopädiemechaniker/in und Bandagist/in 40 Der Mensch ist ein Wunder der Natur – und ein Wunder der Technik, wenn Arme, Beine und Gelenke nachgebaut werden. Felix, 23 Jahre, Berlin „Als Zivildienstleistender hatte ich viel mit behinderten Menschen zu tun und kam während dieser Zeit in Kontakt mit einer Firma, die Prothesen und Orthesen herstellt. Dadurch habe ich gesehen, welche Hilfe etwa eine Beinprothese für ein selbstbestimmteres Leben sein kann. Die Kombination aus handwerklichem Geschick und Medizin, also die gesamte Biomechanik, ist unglaublich faszinierend und setzt viel Wissen in diesen Bereichen voraus. Mindestens genauso wichtig ist aber auch, sich in die Psyche der Kunden hineinzuversetzen und ihnen die Funktion und die Handhabe der Prothesen genau zu erläutern. Dabei halte ich mir immer vor Augen, dass sich meine Kunden oft in einer neuen Situation befinden. Der richtige Umgang mit einer Prothese muss deswegen nicht nur verständlich erläutert werden, sondern erfordert auch viel Einfühlungsvermögen in diese neuen Lebensumstände. Gerade bei Kindern benötigt die optimale Anpassung Zeit und Geduld. Besonders schön ist es dann, wenn unsere Kunden angemessen versorgt sind und der Meister mit meiner Arbeit zufrieden ist. Auch meine Familie ist sehr stolz auf mich und meine Arbeit.“ Berufsinfos Technische und handwerkliche Berufe Ausbildungstyp Ausbildungsdauer Ausbildungsvergütung Schulgeld dual dreieinhalb Jahre ja nein 53 Ausführliche Informationen Seite 97

Publications in English

Publikationen auf deutsch