Aufrufe
vor 4 Jahren

Wirtschaftsmetropole Berlin

  • Text
  • Wirtschaftsfoerderung
  • Wissenschaft
  • Technologie
  • Berlin
  • Startups
  • Wirtschaft
  • Hauptstadt

18 Innovationen für

18 Innovationen für Gesundheit Als Berlin Heart stehen wir exemplarisch für das, was in Berlin möglich ist: aus exzellenter klinischer Forschung heraus gründen und Weltmarktführer werden. Sven-René Friedel Geschäftsführer Berlin Heart GmbH I n Berlin wird die Zukunft im Gesundheitswesen gestaltet, wie nirgendwo sonst in Deutschland. 368.000 Menschen arbeiten in mehr als 21.400 Unternehmen der Gesundheitswirtschaft, darunter 30 Pharma-, mehr als 230 Biotech- und rund 300 Medizintechnik unternehmen. Gemeinsam erzielen sie einen Jahresumsatz von 25 Milliarden Euro. Zu den größten Unternehmen gehören unter anderem Bayer, Biotronik, Carl Zeiss Meditec und Pfizer Deutschland. Die Vernetzung zwischen Unternehmen, Forschung, Wissenschaft und Technologieparks ist in Berlin besonders gut entwickelt. Diese Netzwerke ermöglichen erfolgreichen Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Die Experten in den Kliniken werden bereits in einem sehr frühen Stadium mit ins Boot geholt. Damit wird ganz nah am Bedarf der medizinischen Praxis geforscht und entwickelt. Diese qualitativ hervorragenden Netzwerke bieten gerade auch mittelständischen Unternehmen beste Chancen für Kooperationen und Business Development. Das Zusammenspiel vieler sich ergänzender Akteure sorgt dafür, dass von Berlin starke Impulse für die nationale und internationale Gesundheitswirtschaft aus gehen. Hierzu trägt auch eine Vielzahl hochkarätiger Kongresse bei. Berlin ist als Kongressstandort weltweit unter den Top 5 – nicht zuletzt wegen zahlreicher medizinischer Veranstaltungen. Gute Versorgung. In 130 Kliniken mit mehr als 35.000 Betten, 71 Reha-Einrichtungen sowie

Wirtschaftsmetropole – Lösungen 19 Bilder: Yves Sucksdorf, Thinkstock.de | iStock | maxuser, privat Top-Lagen für Unternehmen Der Standort von Sanofi- Aventis Deutschland mit rund 1.200 Mitarbeitern in Marketing und Vertrieb befindet sich im Zentrum Berlins am Potsdamer Platz. Nicht weit davon liegt seit 2008 auch die Deutschlandzentrale von Pfizer. Der US-Konzern steuert von Berlin aus zudem Teile des internationalen Geschäfts – etwa den Geschäftsbereich Onkologie für Europa, Afrika, den Mittleren Osten sowie die Regionen Greater China und Asia-Pacific. Solche Objekte in Top-Lagen im Herzen der Stadt lassen sich heute fast nur in Berlin und keiner anderen europäischen Hauptstadt realisieren. 800 Pflegeheimen wird umfassende Versorgung auf höchstem Niveau geboten. Die Charité wurde 2018 im großen Klinik-Ranking des Nachrichtenmagazins „Focus“ zum siebten Mal in Folge als „Deutschlands beste Klinik“ ausgezeichnet. Ganz wesentlich für die Gesundheitsbranche ist auch: Die politische und mediale Landschaft Berlins bietet Zugang zu Meinungsbildnern, Entscheidern und einer breiten Öffentlichkeit. Exzellenz aus der Hauptstadt. Berlin ist ein Leuchtturm der medizinischen Forschung. Die Charité ist eine der größten und bedeutendsten Universitätskliniken Europas. Sie arbeitet eng mit einer sehr großen Zahl herausragender Forschungseinrichtungen zusammen. Mehr als die Hälfte der deutschen Nobelpreisträger für Medizin und Physiologie stammen aus der Charité. Dazu gehören beispielsweise Emil von Behring, Robert Koch und Paul Ehrlich. Die Ärzte der Charité behandeln jährlich fast 700.000 Menschen ambulant und etwa 148.000 stationär. Exzellente Wissenschaft und entspanntes Familienleben in einer kreativen Stadt – das ist für mich Berlin Prof. Dr. Dorothea Fiedler Direktorin am Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie (FMP)

Publications in English

Publikationen auf deutsch