Aufrufe
vor 4 Jahren

Wirtschaftsmetropole Berlin

  • Text
  • Wirtschaftsfoerderung
  • Wissenschaft
  • Technologie
  • Berlin
  • Startups
  • Wirtschaft
  • Hauptstadt

12 Kraftzentrum der

12 Kraftzentrum der Wissenschaft Wissenschaftsstandort Berlin Übersichtskarte Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen Reinickendorf Pankow Technologieparks, Innovations- und Gründerzentren Universitäten Spandau Mitte Lichtenberg Fachhochschulen Private Hochschulen Marzahn- Hellersdorf Kunsthochschulen Charlottenburg- Wilmersdorf Friedrichshain- Kreuzberg Tempelhof- Schöneberg Steglitz- Zehlendorf Neukölln Treptow-Köpenick I nnovationen fallen nicht vom Himmel. Sie sind das Ergebnis intensiver Forschung und Entwicklung. Berlin zieht seit jeher Denker, Tüftler und Ideengeber an. Werner von Siemens ließ hier 1881 die erste elektrische Straßenbahn fahren, Albert Einstein formulierte hier seine allgemeine Relativitätstheorie, Manfred von Ardenne präsentierte 1931 auf der Berliner Funkausstellung das erste vollelektronische Fernsehsystem der Welt und Konrad Zuse baute 1941 mit dem Z3 den ersten funktionsfähigen Computer der Welt. Auch heute forschen internationale Wissenschaftler von Weltrang im Rahmen von Exzellenzclustern und Graduiertenschulen an den vier Berliner Universitäten, über 30 weiteren Hochschulen und mehreren Dutzend außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Berlin. Max-Planck-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz-Gemeinschaft und Fraunhofer-Gesellschaft sind jeweils mit mehreren Instituten Kluge Menschen, die sich einbringen und die Zukunft mitgestalten – die Berliner Hochschulen und Forschungsinstitute bilden exzellente Nachwuchskräfte aus. Prof. Dr. Günther Tränkle Direktor des Ferdinand-Braun-Instituts, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik vertreten. Insgesamt sind in den Berliner Wissenschaftseinrichtungen rund 50.000 Menschen beschäftigt. In den Times Higher Education World University Rankings liegt Berlin auf Platz 3 der Städte mit den meisten TOP 200 Universities. Raum für Ideen. In Gründerzentren und Technologieparks profitieren Wissenschaft und Wirtschaft von einer intensiven Zusammenarbeit. Standorte wie der Technologiepark Adlershof mit über 1.000 jungen Unternehmen, der Biomedizinische Forschungscampus Berlin- Buch oder der EUREF Campus mit seinem Fokus auf Energie und Mobilität sind international bekannt und bieten optimale Bedingungen. Viele Talente. Mit der höchsten Dichte an Akademikern und Forschern ist die Stadt ein Pool für Ideen und Innovationen. Über 195.000 Menschen studieren in Berlin. Mehr als 600.000 der 1,95 Millionen Erwerbstätigen haben einen Hochschulabschluss.

Wirtschaftsmetropole – Talente 13 Brain City Berlin Lernen Sie die Wissenschaftsmetropole Berlin genauer kennen! Die Webseite der Initiative Brain City bietet ausführliche Informationen und Geschichten rund um die Berliner Wissenschaft. www.braincity.berlin Hauptgebäude der Humboldt-Universität zu Berlin IAV 1983 ursprünglich als „Ingenieursgesellschaft Auto und Verkehr“ von der Technischen Universität Berlin als Bindeglied zwischen Wissenschaft und Industrie gegründet, ist das Unternehmen inzwischen einer der führenden Engineering-Partner der Automobilindustrie. IAV begleitet Unternehmen aus der Automobilbranche von der ersten Idee über Simulationen, Prototyping, Komponentenprüfungen und Prüfstandstests bis hin zur Erprobung auf der Straße und zum Serienstart. Heute beschäftigt das Unternehmen weltweit 7.000 Mitarbeiter. Bilder: © FBH/M. Schönenberger | IAV ; Berlin Partner | Wüstenhagen

Publications in English

Publikationen auf deutsch