Aufrufe
vor 5 Monaten

Leichtbau in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg

  • Text
  • Brandenburg
  • Potenzialanalyse
  • Berlin
  • Hauptstadtregion
  • Leichtbau
Branchenstruktur- und Standortanalyse für den Bereich Leichtbau in Berlin und Brandenburg

Potenzialanalyse

Potenzialanalyse Leichtbau Automobilbau Bauwesen Elektronikindustrie Energietechnik Logistik Luftfa hrzeugba u Ma schinen- und Anla genba u 0 % 2 % 4 % 4 % 6 % 4 % 10 % 11 % 12 % 15 % 24% 22% 16 % 17 % Abb. 6: Branchenverteilung der im Rahmen der Potenzialanalyse identifizierten Leichtbauakteure in der Hauptstadtregion, Quelle: eigene Recherche (Adressdatenbank), Mehrfachnennungen möglich Medizintechnik Möbelbau Nutzfa hrzeugba u O ptische G erä te Raumfahrzeugbau Schienenfa hrzeugba u Schiffba u/ -fa hrt Sonstiger Fa hrzeugba u Sport- und Freizeit 4 % 4 % 3 % 8 % 5 % 2 % 0 % 4 % 2 % 8 % 6 % 5 % 4 % 7 % 4 % 3 % 1% 10 % Berlin | n = 298 Bra ndenburg | n = 232 Verbundmaterialien (Technische) Textilien 5 % 4 % Fasern 7 % 7 % 17 % 20 % Metalle 66 % 61 % Strukturkera miken 6 % 4 % Funktionale Werkstoffe 7 % 4 % Zellulare Werkstoffe (Schaumwerkstoffe) 8 % 7 % Kunststoffe 44 % 40 % Biogene Werkstoffe 8 % 4 % Berlin | n = 298 Bra ndenburg | n = 232 Abb. 7: Verwendung von Leichtbaumaterialien bei den im Rahmen der Potenzialanalyse identifizierten Leichtbauakteuren in der Hauptstadtregion, Quelle: durchgeführte Recherche im Rahmen der Branchenstruktur- & Standortanalyse, möglich Mehrfachnennungen dominieren das Bauwesen, der Maschinenund Anlagenbau sowie der Automobilbau. Im Materialbereich (vgl. Abb. 7) dominieren die Metalle deutlich, gefolgt von den Kunststoffen und Verbundmaterialien. In beiden Bundesländern sind darüber hinaus die Fertigungsverfahren Umformen, Bearbeiten und Trennen sowie Fügen am stärksten vertreten (vgl. Abb. 8). Die starke Gewichtung des Umformens korreliert mit dem sehr stark gewichteten Materialbereich Metalle. Die parallele Recherche im LEICHT- BAUATLAS ergab dagegen, dass deutschlandweit das Bearbeiten und Trennen dominiert, gefolgt von der Faserverbundtechnik sowie dem Fügen. Berlin und Brandenburg haben somit mit 12 % und 9 % im Bundesvergleich einen relativ geringen Anteil an Institutionen 5 , die sich mit der Faserverbundtechnik befassen. 5 Betrachtung organisationstypenübergreifend 13

Potenzialanalyse Leichtbau Umformen Fa serverbundtechnik 12 % 9 % Textiltechnik 4 % 2 % Bearbeiten und Trennen 31 % 37 % 45 % 51 % Abb. 8: Fertigungstechnologien im Leichtbau bei den im Rahmen der Potenzialanalyse identifizierten Leichtbauakteuren in der Hauptstadtregion, Quelle: durchgeführte Recherche im Rahmen der Branchenstruktur- & Standortanalyse, Mehrfachnennungen möglich Fügen 31 % 39 % Additive Fertigung 20 % 6 % Beschichten (O berflä chentechnik) 19 % 13 % Urformen 15 % 23 % Änderung von Stoffeigenscha ften 7 % 3 % Berlin | n = 298 Bra ndenburg | n = 232 Absatzpotenzial in der Hauptstadtregion Im Rahmen der Onlinebefragung wurde in einem ersten Schritt das Absatzpotenzial in den einzelnen Branchen in der Hauptstadtregion qualitativ eingeschätzt. Bezogen auf die einzelnen Bundesländer Berlin und Brandenburg und die Zielgruppen sind die wichtigsten Ergebnisse nachfolgend zusammengefasst (vgl. Abb. 9). Dem Schienenfahrzeugbau wird bundeslandund zielgruppenübergreifend ein hohes Absatzpotenzial in der Hauptstadtregion zugesprochen, dem Schiffbau dagegen ein niedriges. Aus Sicht der Brandenburger Unternehmen ist der Maschinen- und Anlagenbau in der Hauptstadtregion ebenfalls ein attraktiver Markt. Der Automobilbau, welcher im Rahmen der Adressdatenbank durch viele Institutionen abgebildet wurde, Aus Sicht Unternehmen Aus Sicht Hochschule/Forschung Aus Sicht Netzwerke/Verbände/ Vereine Berlin Hohes Absatzpotenzial • Schienenfahrzeugbau • Schienenfahrzeugbau • Bauwesen • Luft- und Raumfahrt • Schienenfahrzeugbau • Medizintechnik Niedriges Absatzpotenzial • Schiffbau • Schiffbau • Logistik • Bauwesen • Energietechnik Brandenburg Hohes Absatzpotenzial • Maschinen- und Anlagenbau • Schienen-fahrzeugbau • Energietechnik • Luft- und Raumfahrt • Logistik • Schienenfahrzeugbau Niedriges Absatzpotenzial • Schiffbau • Schiffbau • Schiffbau Abb. 9: Leichtbauabsatzpotenziale innerhalb der verschiedenen Branchen in der Hauptstadtregion, Quelle: durchgeführte Befragung im Rahmen der Branchenstruktur- & Standortanalyse (Definition hohes Absatzpotenzial: Branche/n mit der/den höchsten Nennung/en, niedriges Absatzpotenzial: Branche mit den wenigsten Nennungen) 14

Publications in English

Publikationen auf deutsch