Aufrufe
vor 3 Jahren

Länderübergreifender Gesundheitsbericht Berlin-Brandenburg 2015

  • Text
  • Krankheiten
  • Brandenburg
  • Berlin
  • Gesundheitsbericht
  • Krankenstand
  • Iges

86

86 Gesundheitsbericht Berlin-Brandenburg 2015 – Analyse der Arbeitsunfälle und der Berufskrankheiten Tabelle 18: Meldepflichtige Arbeitsunfälle nach dem Wirtschaftszweig Berlin Meldepflichtige Unfälle* Brandenburg Deutschland Jahr Wirtschaftszweig – sortiert Anzahl % Anzahl % Anzahl % 2012 Verarbeitendes Gewerbe/ Herstellung von Waren 3.248 11,1 4.558 20,0 226.700 25,6 Baugewerbe/Bau 3.437 11,8 3.847 16,8 121.777 13,8 Handel; Instandhaltung u. Reparatur v. KFZ 3.362 11,5 2.288 10,0 102.112 11,5 Gesundheits- & Sozialwesen 2.714 9,3 2.303 10,1 73.501 8,3 Öffentliche Verwaltung, Verteidigung; Sozialversicherung 2.431 8,3 2.549 11,2 70.367 8,0 Verkehr & Lagerei 2.942 10,1 1.916 8,4 67.357 7,6 Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen 3.219 11,0 1.376 6,0 66.914 7,6 Andere 7.794 26,7 4.003 17,5 156.281 17,7 Insgesamt 29.147 100,0 22.839 100,0 885.009 100,0 2013 Verarbeitendes Gewerbe/ Herstellung von Waren 3.013 10,6 4.950 22,0 228.348 26,1 Baugewerbe/Bau 3.480 12,2 2.912 12,9 114.122 13,0 Handel; Instandhaltung u. Reparatur v. KFZ 2.765 9,7 2.810 12,5 108.211 12,4 Gesundheits- & Sozialwesen 3.235 11,4 2.011 8,9 72.384 8,3 Öffentliche Verwaltung, Verteidigung; Sozialversicherung 3.181 11,2 1.854 8,2 76.121 8,7 Verkehr & Lagerei 2.382 8,4 2.082 9,3 61.629 7,0 Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen 3.073 10,8 1.317 5,9 62.950 7,2 Andere 7.362 25,8 4.557 20,3 150.749 17,2 Insgesamt 28.491 100,0 22.493 100,0 874.514 100,0 Quelle: DGUV: Arbeitsunfallstatistik 2012 und 2013 Anmerkungen: *Da es sich hierbei um eine hochgerechnete Stichproben statistik handelt, können Hochrechnungs unsicherheiten und Rundungsfehler auftreten.

Gesundheitsbericht Berlin-Brandenburg 2015 – Analyse der Arbeitsunfälle und der Berufskrankheiten 87 Tabelle 19: Übersicht über das BK-Geschehen in Berlin und Brandenburg Bundesländer Jahr Anzeigen auf Verdacht einer BK Entschiedene Fälle BK-Verdacht bestätigt Anerkannte Berufskrankheiten darunter: Neue BK-Renten Bestätigt, kein Versicherungsfall BK-Verdacht nicht bestätigt Insgesamt Insgesamt Insgesamt Berlin 2012 2.570 386 149 882 1.268 1.383 2.651 2013 2.773 374 120 965 1.339 1.337 2.676 Brandenburg 2012 1.595 272 83 401 673 907 1.580 2013 1.617 251 84 425 676 830 1.506 Deutschland 2012 70.566 15.291 4.924 20.002 35.293 36.096 71.389 2013 71.579 15.656 4.815 20.546 36.202 36.725 72.927 Quelle: Dokumentation der Berufskrankheiten 2012 und 2013 7.3 Berufskrankheiten-Geschehen in Berlin und Brandenburg Berufskrankheiten sind Krankheiten, die in der sogenannten Berufskrankheiten-Liste, der Anlage 1 zur Berufskrankheiten-Verordnung (BKV), aufgeführt sind. Über die Aufnahme einer Krankheit in die Berufskrankheiten-Liste entscheidet der Verordnungsgeber. Die Berufskrankheiten-Liste enthält ausschließlich Erkrankungen, die nach den Erkenntnissen der medizinischen Wissenschaft durch besondere Einwirkungen verursacht sind, denen bestimmte Personengruppen durch ihre versicherten Tätigkeiten in erheblich höherem Grade als die übrige Bevölkerung ausgesetzt sind (§ 9 Abs. 1 SGB VII). Besteht der Verdacht auf das Vorliegen einer Berufskrankheit, so sind Ärzte und Arbeitgeber zur Erstattung einer sogenannten Anzeige auf Verdacht einer Berufskrankheit an den Unfallversicherungsträger verpflichtet. Erhält der Unfallversicherungsträger Kenntnis von der Verdachtsanzeige, prüft dieser von Amts wegen (Amtsermittlungspflicht) im Rahmen eines Feststellungsverfahrens, ob die Voraussetzungen für die Anerkennung einer Berufskrankheit gegeben sind. Anerkannte Berufskrankheiten sind solche Berufskrankheiten, bei denen sich im Feststellungsverfahren der Verdacht auf das Vorliegen einer Berufskrankheit bestätigt hat. Eine wichtige Voraussetzung für die Anerkennung einer Berufskrankheit ist, dass zwischen versicherter Tätigkeit und schädigender Einwirkung sowie zwischen dieser Einwirkung und dem eingetretenen Gesundheitsschaden ein rechtlich wesentlicher ursächlicher Zusammenhang besteht (Kausalitätsprinzip). Schwere Erkrankungsfälle mit einer Minderung der Erwerbsfähigkeit von wenigstens 20 Prozent bzw. von 10 Prozent beim Vorliegen eines Stütztatbestands (von ebenfalls mindestens 10 Prozent) führen zur Zahlung einer Berufskrankheiten-Rente. Einige Berufskrankheiten müssen zusätzliche besondere versicherungsrechtliche Voraussetzungen ‒ wie zum Beispiel die Aufgabe der schädigenden Tätigkeit oder die besondere Schwere oder Rückfälligkeit der Erkrankung ‒ erfüllen. Fehlt es für die Anerkennung einer Erkrankung als Berufskrankheit an der Bejahung dieser besonderen versicherungsrechtlichen Voraussetzungen, so können dennoch umfangreiche Leistungen der Prävention und der Rehabilitation im Sinne des § 3 BKV in Betracht kommen. Diese Fälle werden als „bestätigt, kein Versicherungsfall“ bezeichnet.

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Inkubationsprogramme in der Energiewirtschaft
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken
Berlin Partner: Unser Service fuer Sie