Aufrufe
vor 3 Jahren

Länderübergreifender Gesundheitsbericht Berlin-Brandenburg 2015

  • Text
  • Krankheiten
  • Brandenburg
  • Berlin
  • Gesundheitsbericht
  • Krankenstand
  • Iges

64

64 Gesundheitsbericht Berlin-Brandenburg 2015 – Arbeitsunfähigkeit in den Regionen

65 6. Auswertung der Zugänge bei der Erwerbsminderungsrente Tabelle 11: EM-Rentenzugänge und aktive Rentenversicherte nach Geschlecht in Berlin-Brandenburg Männer Frauen Gesamt 2012 Versicherte 897.821 586.127 1.483.948 EM-Rentenzugänge 6.437 3.826 10.263 Anteil 0,72% 0,65% 0,69% 2013 Versicherte 913.425 607.001 1.520.426 EM-Rentenzugänge 6.438 3.952 10.390 Anteil 0,70% 0,65% 0,68% Quelle: IGES nach Daten der DRV Berlin-Brandenburg 6.1 Einleitung In diesem Kapitel wird über die Zugänge zur Erwerbsminderungsrente (die sog. EM-Rente) in Berlin und Brandenburg berichtet. Dazu wurden die Daten der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg ausgewertet. Durch die Erwerbsminderungsrente sollen Versicherte, die aufgrund einer Erwerbsminderung nicht mehr oder nur noch wenige Stunden arbeiten können, finanziell abgesichert werden. Bei der Deutschen Rentenversicherung sind alle Arbeitnehmer und viele Selbstständige (wie z. B. Handwerker, Hebammen und Künstler) in Deutschland pflichtversichert. Einen Anspruch auf die Erwerbsminderungsrente haben alle Versicherten, die noch nicht das Rentenalter erreicht haben, aber aufgrund einer Behinderung oder einer Krankheit nicht nur in ihrem erlernten Beruf sondern in allen Berufen gar nicht oder weniger als 6 Stunden pro Tag arbeiten können. Diese Leistungsminderung muss ärztlich attestiert sein. Des Weiteren muss ein Antragsteller mindestens seit fünf Jahre bei der Deutschen Rentenversicherung versichert sein. Ausnahmen von dieser Wartezeit werden unter anderem bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten getroffen. Im ersten Schritt werden die Gesamtzahlen der Rentenzugänge in 2012 und 2013 für Berlin-Brandenburg dargestellt. Um Veränderungen zwischen den beiden Berichts jahren bewerten zu können, wird der Anteil der EM-Rentenzugänge ins Verhältnis zur Zahl der aktiven Versicherten im entsprechenden Berichtsjahr gesetzt. Anschließend werden die Ursachen der Erwerbsminderung näher beleuchtet. Dazu werden die EM-Rentenzugängen nach ICD-Hauptgruppen und ICD-Einzeldiagnosen differenziert. Zusätzlich wird analysiert, ob sich Unterschiede hinsichtlich Alter und Geschlecht in diesen Ursachen zeigen. 6.2 Vergleich zwischen Rentenzugängen und aktiven Versicherten Die EM-Rentenzugänge umfassen alle Versicherten, die in dem entsprechenden Berichtsjahr neu eine Erwerbsminderungsrente erhielten. Das heißt, der Bestand der EM- Berenteten bleibt hier unberücksichtigt. Von rund 1,5 Millionen aktiven Versicherten wurden in der Region Berlin-Brandenburg im Jahr 2013 10.390 Personen neu EMberentet. Wie aus Tabelle 11 ersichtlich wird, entspricht dies einem Anteil von 0,68 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ist dieser Anteil geringfügig gesunken. Bei den Frauen liegt der Anteil der EM-Rentenzugänge an allen aktiven Versicherten in 2013 bei 0,65 Prozent, bei den Männern ist er jedoch mit 0,70 Prozent etwas höher. Somit wurden Männer etwas häufiger frühberentet als Frauen. Nicht nur hinsichtlich des Geschlechts sondern auch in Bezug auf das Alter zeigen sich in der Region Berlin-Brandenburg Unterschiede im Anteil der EM-Rentenzugänge. Der Anteil der Neu-Frühberenteten nimmt, wie aus Tabelle 12 hervorgeht, mit dem Alter zu. In der Altersgruppe der 55- bis 59-Jährigen ist dieser Anteil mit 1,99 Prozent in 2013 am höchsten. Zwischen den beiden Berichtsjahren hat sich der Anteil der EM-Rentenzugänge an den aktiven

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Inkubationsprogramme in der Energiewirtschaft
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken
Berlin Partner: Unser Service fuer Sie