Aufrufe
vor 5 Jahren

Jahresbericht 2015

  • Text
  • Berlin
  • Unternehmen
  • Berliner
  • Wirtschaft
  • Technologie
  • Standort
  • Wissenschaft
  • Stadt
  • Startups

Stadt-Marketing be

Stadt-Marketing be Berlin Hauptstadtkampagne Big Ideas. Big Prints. Only in Berlin. Im Auftrag des Landes setzt Berlin Partner seit 2008 die be Berlin Kampagne erfolgreich um. Mit vielen Ideen, Aktivitäten und Events erzählt die Kampagne, was Berlin so besonders macht, und etabliert damit eine ganze Stadt international als Marke – sei es als wachsender Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort, als Kreativmetropole oder als „Stadt der Chancen“. Mit der Auswahl der richtigen Akzente unterstützt die Kampagne die angestrebten Zukunftstrends und Entwicklungen der Hauptstadt. Themenschwerpunkte Stadt der Chancen www.bigrep.com www.be.berlin.de #beBerlin „Stadt der Chancen“-Botschaftermotive Mit der Botschaft, Berlin ist die „Stadt der Chancen“, inszenierte die Dachkampagne 2015 für ausgewählte Vertreter der Gründerszene Berlins eine Plattform, auf der diese ihre persönliche Erfolgsgeschichte erzählen und Berlin als europäischen Startup-Hub herausstellen konnten. Die sogenannten Berlin-Botschafter begleiteten die Hauptstadtkampagne auf nationalen und internationalen Veranstaltungen wie Messen, Kongressen oder den Pop-up-Stores und machten den Berliner Startup-Geist so direkt erlebbar. Ob auf der Expo in Mailand, beim Botschafterempfang in Prag oder an den fünf europäischen Destinationen der Pop-up-Stores, die Berlin-Botschafter waren immer live dabei und überzeugten das Publikum authentisch von der Hauptstadt. Kulturstadt trifft Industriestadt Berlin Industrie findet Stadt Ausstellung vom 11. bis 24. November 2015, täglich 8 bis 20 Uhr, freier Eintritt. Ludwig Erhard Haus, Foyer, Fasanenstraße 85, 10623 Berlin. Studierende und Auszubildende zeigen die Berliner Industrie, ihre Produkte und urbanen Produktionsstätten in einem ungewöhnlichen Licht. In Kooperation mit der design akademie berlin – SRH Hochschule für Kommunikation und Design, der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, dem Zentrum für fotografische Ausbildung und dem Masterstudiengang Bühnenbild_Szenischer Raum der TU Berlin. #industriefindetstadt www.sei.berlin.de/berlindustrie © Fotoklasse 15/17 - ZffA Berlin ist Europas Kreativ- und Kulturmetropole Nummer 1. Dass Berliner Industrieunternehmen bei der Entwicklung neuer Produkte häufig mit Kreativen, Gründern und Wissenschaftlern zusammenarbeiten und daraus ihr Innovationspotenzial schöpfen, machte die Industriekampagne „Wir in Berlin …“ 2015 gleich mit zwei Projekten erlebbar: Im Rahmen der Aktion #berlindustrie rocks produzierte be Berlin insgesamt 15 Animationsfilme, die jeweils für eines der Partnerunternehmen der Industriekampagne standen. Die Filme wurden mit individuellen Remixen des Songs „Berlin“ der Berliner Band Bollmer unterlegt. Die Remixe entstanden in Zusammenarbeit mit 15 Berliner Musikern und Labels und in Kooperation mit Universal Music. Die Animationsfilme wurden viral verbreitet und waren deutschlandweit auch im Kino zu sehen. Ebenfalls mit kreativem Blick haben Auszubildende und Studierende aus den Bereichen Kommunikation, Design und Fotografie die Berliner Industrielandschaft interpretiert und ihre Eindrücke in überraschende Bilder und Filme übersetzt. Herausgekommen sind spannende Exponate, die einen neuen Blick auf Roboter und Reinraum, smarte Produktion, IT und Innovation werfen. Das Kooperationsprojekt der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung, der IHK Berlin und Berlin Partner mit vier Berliner Bildungsinstitutionen mündete in die Ausstellung „Industrie findet Stadt“. 60

Integration: alle-helfen-jetzt.de In Berlin gibt es vielfältige Projekte, die ankommende Geflüchtete unterstützen – sei es im Bereich Bildung, Sport, Mobilität, Arbeitsplätze oder Gesundheit. Viele Berliner Firmen möchten sich engagieren. Die Initiative alle-helfen-jetzt.de setzt an diesem Punkt an und bringt Berliner Unternehmen gezielt mit Hilfsprojekten auf einer Plattform im Internet zusammen. Hilfsinitiativen können ihre Projekte unter alle-helfen-jetzt.de vorstellen, Unternehmen können hier ihr passendes Projekt recherchieren und es mit Spenden, Know-how oder auch Dienst- oder Sachleistungen unterstützen. So soll Hilfe schneller ankommen und Integration gefördert werden. Internationale Aktivitäten Berlin Pop-up-Store Auftaktveranstaltung der Pop-up-Stores mit Senatorin Cornelia Yzer am Brandenburger Tor Vom 21. September bis 12. Dezember ging der erste Berlin Pop-up-Store auf seine Reise durch fünf europäische Metropolen. Der Store präsentierte insgesamt 16 kreative Lifestyleprodukte und fünf Hightech-Startups aus der Hauptstadt für eine Woche in den Städten Stockholm, London, Wien, Amsterdam und Paris. Passend zu den verschiedenen Städten haben Berlin Partner und visitBerlin für „Pop into Berlin“ ein buntes Rahmenprogramm präsentiert, um die Vielfalt Berlins zu veranschaulichen. Hierzu zählten Presse-Events, Investorenabende und künstlerische Live-Performances. Über den ganzen Tag hinweg konnten Besucher die verschiedenen Produkte und Innovationen aus Berlin kennenlernen. 3Yourmind und BigRep zeigten neueste 3D-Drucktechnik in den Pop-up-Stores und Panono stellten die erste 360-Grad-Wurfkamera vor. Für den passenden Sound sorgten die drahtlosen Audiosysteme von Raumfeld. VFX Box, spezialisiert auf Special Effects und Animationen, projizierte den kleinen Roboter Myon per Augmented Reality in die Stores. Die Pop-up-Stores wurden durch internationale Medienberichte und verschiedene Social-Media-Aktivitäten erfolgreich begleitet. 61

Publications in English

Publikationen auf deutsch