Aufrufe
vor 5 Jahren

Erneuerbare Energien in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg

  • Text
  • Wind
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Energien
  • Solar
  • Erneuerbare
  • Energie
  • Entwicklung
  • Technologie
  • Wirtschaft
  • Hauptstadtregion

Produktion bei aleo

Produktion bei aleo solar in Prenzlau Optimierung von Windrädern im Windkanal an der TU Berlin Unternehmen Solarenergie AkoTec aleo solar GMB Glasmanufaktur Brandenburg ib vogt InvenSor Jonas & Redmann KBB Kollektorbau Milk the Sun Mounting Systems mp tec OneShore Energy Oxford PV Parabel PI Photovoltaik-Institut Berlin PUK-Solar Silicor Materials skytron energy Solmove SUNfarming Bioenergie Alensys Engineering Algenol Biofuels Germany Biopract CTA Anlagenbau Danpower Forster Heiztechnik GICON Bioenergie HF Biotec Berlin LXP Group PCK Raffinerie Pronova Analysentechnik SunCoal Industries TS Umweltanlagenbau VERBIO Biofuel & Technology Windenergie AMBAU Windservice Ammonit Measurement EnerKite ENERTRAG Key Wind Energy Erneuerbare Energien spielen in Berlin und Brandenburg eine herausragende Rolle. Während Berlin viel Energie benötigt, kann Brandenburg viel davon erneuerbar erzeugen. In Brandenburg werden pro Jahr ca. 18.400 GWh erneuerbarer Strom erzeugt. Das ist mehr als der gesamte jährliche Stromverbrauch Berlins. Gemeinsam werden Technologien und Umsetzungskonzepte entwickelt und erprobt. Durch die Projekte des vom Cluster Energietechnik Berlin-Brandenburg initiierten Konsortiums WindNODE, an dem alle ostdeutschen Länder beteiligt sind, wird im Rahmen des Programms »Schaufenster intelligente Energie« demonstriert, wie Erzeugung und Verbrauch permanent optimal aufeinander abgestimmt werden können. Das geht nur durch eine umfassende intelligente Vernetzung, bei der alle Systemteilnehmer über ein »Internet der Energie« miteinander kommunizieren. »Die Infrastruktur für Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der solaren Energieerzeugung (in der Form von elektrischem Strom und Wasserstoff) ist in der Hauptstadtregion einzigartig. Sie reicht von der Grundlagenforschung im EMIL Labor am Synchrotron Bessy II über das Helmholtz Innovation Lab HySPRINT bis zur anwendungsnahen Technologieentwicklung am PVcomB. Mit regionalen, nationalen und internationalen Partnern aus Industrie und Wissenschaft arbeiten wir intensiv an der weltweiten Energiewende.« Prof. Dr. Rutger Schlatmann Direktor PVcomB Helmholtz-Zentrum Berlin Bioenergie Die Erzeugung von Energie aus Biomasse in allen seinen Facetten ist eine wichtige Säule der Energiewende, da sie sehr gut plan- und »Das Regionale Regelkraftwerk Feldheim sorgt für Zukunftsperspektiven. Technisch: durch den wesentlichen Beitrag des 10 MW Batteriespeichers zur Stabilisierung des Elektroenergienetzes. Regional: als Wertschöpfung in einer ländlich geprägten Region in Brandenburg. Systemisch: als weiterer, praktischer Baustein zur Umsetzung der Energiewende.« René Just Bereichsleiter Projekte National Energiequelle GmbH regelbar ist. Die große Herausforderung besteht darin, die bestehenden Ressourcen und Anlagen noch effektiver zu nutzen. Eine Vielzahl von Unternehmen und Forschungseinrichtungen arbeitet gemeinsam an Lösungen in den Bereichen Agroforstsysteme und Algenforschung sowie Biogas, Biokraftstoffe und Biokohle. Die Forschung des Leibniz-Instituts für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB) zielt u.a. auf die Erforschung der energetischen Nutzung von Biomasse. Mit der Bereitstellung praxisorientierter Applikationslabore für Wirtschaftspartner fördert das ATB die Entwicklung landwirtschaftlicher Innovationen bis zur Marktreife. Solarenergie Gerade die Photovoltaik (PV) liefert wichtige Beiträge zur Versorgung der Hauptstadtregion. Brandenburg hat mit 1,5 MW/1.000 Einwohner die höchste installierte PV-Leistung pro Kopf in Deutschland (2018). Darüber hinaus arbeitet seit 2011 in der Lausitz der größte Solarpark Deutschlands mit einer installierten Leistung von 168 MW. In Weesow- Wilmersdorf, Landkreis Barnim, plant der Energiekonzern ENBW eine PV-Freiflächenanlage auf einer Fläche von 164 Hektar, ohne

Hauptstadtregion Berlin Brandenburg ist Pionier der Energiewende Internationale Spitzenkompetenz in der Solarforschung Breite Forschungslandschaft zur energetischen Nutzung von Biomasse Pilotprojekte, Forschungsaktivitäten und junge Unternehmen im Bereich Retrofitting von Windenergieanlagen Kreatives, gründerfreundliches Klima Biomethan-Blockheizkraftwerk von Danpower für die Rotorblattfertigung von Vestas Blades in Lauchhammer EEG-Förderung, mit einer installierten Leistung von mehr als 180 MW. Neben Herstellern wie aleo solar und Oxford PV entstehen auch immer mehr Startups mit innovativen Solarprodukten für Endabnehmer. Am Kompetenzzentrum Dünnschicht- und Nanotechnologie für Photovoltaik Berlin (PVcomB) werden Dünnschicht-Photovoltaiktechnologien und -produkte gemeinsam mit der Industrie entwickelt. Der Technologie- und Wissenstransfer erfolgt in Forschungsprojekten mit industriellen Partnern sowie durch die Ausbildung von hochqualifizierten Fachkräften. Auch bei neueren F&E-Trends setzt die Hauptstadtregion Zeichen, u.a. bei der Entwicklung von Perowskit-Solarzellen sowie Solarstraßenbelägen. Windenergie Mit einer installierten Leistung von rund 7105 MW ist Brandenburg Windenergieland Nummer 2 in Deutschland (Stand 6/2019). Hier liefern aber nicht nur Windturbinen Strom. Hier wird auch entwickelt und produziert. Namhafte Hersteller und Zulieferer fertigen beispielsweise Wartungsgondeln, Rotorblätter oder Türme. Am Standort Lauchhammer, im Süden Brandenburgs, werden seit Mai 2002 Rotor- »2016 haben wir unsere Pilotlinie in Brandenburg an der Havel erworben, um unsere Perowskit-Silizium- Solarzellentechnologie auf den Markt zu bringen. Die Unterstützung des Landes Brandenburg reichte von der Identifizierung eines geeigneten Standorts über die Erleichterung des Zugangs zu Zuschüssen bis hin zu Netzwerkmöglichkeiten, die den Zugang zu den besten regionalen Instituten ermöglichten.« Frank P. Averdung CEO Oxford PV Germany GmbH »Der zukunftsorientierte Betrieb des Netzes der Hauptstadt nimmt eine Schlüsselrolle bei der urbanen Energiewende ein. Stromnetz Berlin optimiert durch stetige Weiterentwicklung und Innovationen die Nutzung der Windenergie aus Brandenburg und die dezentrale Erzeugung vorrangig durch Photovoltaik innerhalb der Stadt. Auch bei der Wärme- und der Mobilitätswende braucht es ein intelligentes Stromnetz, um die Klimaschutzziele der Hauptstadtregion zu erreichen.« Claudia Rathfux Bereichsleiterin Kunden- und Marktbeziehungen Stromnetz Berlin GmbH blätter für Vestas-Windenergieanlagen im Megawatt-Bereich gefertigt. Außerdem beschäftigen sich in der Region Unternehmen und Forschungseinrichtungen neben der Forschung an Rotorblättern und Sockelgründungen auch mit innovativen Technologien wie der Höhenwindtechnik. Ziel der Höhenwindtechnologie ist es, insbesondere im Binnenland, mit Flugwindanlagen die stärkeren und stabileren Winde in Höhen bis zu 500 m zu nutzen und so erhebliche Effizienzsteigerungen zu erreichen. Des Weiteren beschäftigen sich Akteure aus Berlin und Brandenburg vermehrt mit Themen wie Retrofitting und Predictive Maintenance von Windenergieanlagen. Integration Erneuerbarer in das Energieversorgungssystem Die Hauptstadtregion eignet sich hervorragend, Methoden für die stabile Energieversorgung mit hohem Anteil Erneuerbarer Energien zu erproben. Den Kern hierfür bildet die digitale Vernetzung der Marktteilnehmer. Technologieunternehmen, Stromerzeuger und -abnehmer, Netzbetreiber sowie Wissenschaftseinrichtungen arbeiten an den notwendigen Konzepten und setzen sie in die Praxis um. Reuther STC Seilpartner Windkraft TRADYNA Turbit Systems Venpower Vestas Blades WINDnovation Engineering Solutions WP Systems Zahnradwerk Pritzwalk Wissenschaft BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung Beuth Hochschule für Technik Berlin BTU Cottbus-Senftenberg Fraunhofer FOKUS Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie HNE Eberswalde HTW Berlin Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie Leibniz-Zentrum für Agrarlandforschung (ZALF) MPI für Kolloid- und Grenzflächenforschung PVcomB Reiner Lemoine Institut TH Brandenburg TH Wildau TU Berlin Verbände und Netzwerke BEE Landesvertretung Berlin-Brandenburg (BEE LV-BB) Berlin-Brandenburg Energy Network (BEN) Brandenburgische Energie Technologie Initiative (ETI) CEBra – Centrum für Energietechnologie Brandenburg Fachverband BioGas Regionalbüro Ost (FvB) Landesverband Berlin Brandenburg WindEnergie (BWE)

Publications in English

Publikationen auf deutsch