Aufrufe
vor 4 Jahren

Einrichtungsbefragung zur Situation in ausgewählten Gesundheitsfachberufen in Berlin-Brandenburg

  • Text
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Tabelle
  • Einrichtungsbefragung
  • Gesundheitsfachberufen
  • Einrichtungen
  • Ausbildung
  • Anzahl
  • Arbeit
  • Deutlich

Einrichtungsbefragung in ausgewählten Gesundheitsfachberufen in Berlin-Brandenburg ⎜ 7 • Sozialassistentinnen bzw. Sozialassistenten mit Schwerpunkt Pflege • Pflegehelferin bzw. Pflegehelfer (Helferin / Helfer in der Altenpflege ohne staatliche Anerkennung) • Hebamme bzw. Entbindungspfleger Medizinisch-technische Assistenzberufe • Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin bzw. -assistent • Medizinisch-technische Radiologieassistentin bzw. -assistent • Medizinisch-technische Assistentin bzw. Assistent für Funktionsdiagnostik Therapieberufe • Physiotherapeutin bzw. Physiotherapeut • Ergotherapeutin bzw. Ergotherapeut • Logopädin bzw. Logopäde • Podologin bzw. Podologe Die forschungsbegleitenden Diskussionen im Fachbeirat und im Rahmen vielzähliger Workshops haben gezeigt, dass darüber hinaus ein branchenspezifisches, wie auch ein regionales Erkenntnisinteresse bestehen. Landesverwaltungen können nur im eigenen Zuständigkeitsbereich aktiv werden. Auch für Branchen(verbände) stellen sektorenübergreifende Initiativen eine besondere Herausforderung dar. Da die Einrichtungsbefragung inhaltlich wie auch methodisch für beide Perspektiven Auswertungen ermöglicht, werden die Ergebnisse der Untersuchung in einer Gesamtschau für die Bundesländer Berlin und Brandenburg sowie im Hinblick auf die Situation in ausgewählten Branchen (Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Praxen) präsentiert (Kapitel 2). Dieser übergreifende Blick auf die Verhältnisse in der Berlin-Brandenburger Gesundheitswirtschaft trägt auch dazu bei, die in Kapitel 3 dargestellten berufsspezifischen Arbeitsmarktlagen besser einschätzen zu können. Methode Die Untersuchung stützt sich auf eine breite methodische Basis. Ziel der empirischen Analysen war es, den kurz-, mittel- und langfristigen Fachkräfte- sowie Aus- und Weiterbildungsbedarf in den ausgewählten Gesundheitsfachberufen und Helfertätigkeiten in Berlin und Brandenburg zu ermitteln. Der Analyse der Nachfrageseite wurde eine Beschreibung des Fachkräfteangebots gegenüber gestellt. Neben der Bestandsanalyse wurden Berechnungen zur zukünftigen Fachkräftesituation in den ausgewählten Berufsfeldern angestellt. Flankiert wurden die so generierten Erkenntnisse mit mehr als 15 Fachgesprächen sowie einem intensiven Diskurs im projektbegleitenden Fachbeirat und in mehreren Maßnahmenworkshops. Die konsequente Einbindung der Praxis gewährleistete, dass die Studie die aktuell relevanten Themen der Gesundheitswirtschaft erfasst. Darüber hinaus haben die Experten aus der Praxis dabei geholfen, den Sinngehalt spezifischer Datenlagen und Aussagen zu klären.

8 ⎜ Einrichtungsbefragung in ausgewählten Gesundheitsfachberufen in Berlin-Brandenburg Die Abbildung der Nachfrage erfolgte als Analyse der Beschäftigung (realisierte Nachfrage) vor allem mit Hilfe der Beschäftigtenstatistik der Bundesagentur für Arbeit. 2 Hierbei wurde auf die größtmögliche Differenzierungstiefe (den sog. 5-Steller) zurückgegriffen. 3 Das Fachkräfteangebot wurde anhand von Daten der Ausbildung (Fachschule, Hochschule), der Weiterbildung (geregelt / nicht geregelt / Maßnahmen der Bundesagentur für Arbeit) und des Arbeitsmarkts (Arbeitslosigkeit nach SGB III und II) berufsspezifisch dargestellt. Auch hierbei wurde, soweit dies möglich war, auf die 5-Steller-Ebene zurückgegriffen. Zur Abschätzung künftiger Fachkräftebedarfe wurde ein Prognose-Instrumentarium konzipiert, das verschiedene Quellen, die Hinweise auf mögliche Entwicklungen geben, nutzt und miteinander kombiniert. Basierend auf den Hauptkomponenten der Bedarfsermittlung (alters- und fluktuationsbedingtem Ersatzbedarf sowie Bestandsveränderungen/Erweiterungsbedarf) wurden für zwei Zeithorizonte (bis 2020 und 2030) künftige Fachkräftebedarfe projiziert. Hinsichtlich der Rahmenbedingungen künftiger Fachkräfteentwicklungen wurde eine Status-Quo-Annahme als Grundlage für die Projektion herangezogen. Zusätzlich wurden mögliche Entwicklungstendenzen unter veränderten Rahmenbedingungen aufgezeigt (Alternativszenarien). Der Projektionen der Fachkräftenachfrage wurde eine Fortschreibung aktueller Ausbildungsaktivitäten gegenüber gestellt, um einen Eindruck davon zu vermitteln, welches Ausmaß die Herausforderungen der Fachkräftesicherung in den untersuchten Berufen zukünftig annehmen könnte. Im Zentrum der Studie steht eine Online-Befragung, die als Vollerhebung aller Berliner und Brandenburger Einrichtungen mit Beschäftigten in mindestens einem der 13 ausgewählten Gesundheitsfachberufen bzw. Helfertätigkeiten durchgeführt wurde. 4 Durch die Befragung konnten die Ergebnisse der statistischen Analysen validiert und umfangreich ergänzt werden. Geklärt werden konnte u. a., wie die Einrichtungen die Herausforderungen der Fachkräftesicherung aktuell wahrnehmen, welche Ansätze zu deren Bewältigung sie verfolgen und in welchen Bereichen sie sich mehr Unterstützung erhoffen. Insgesamt wurden 7.151 Kontaktpersonen in 7.765 Einrichtungen angesprochen. 5 Auf die Befragung haben insgesamt 1.101 Personen geantwortet. Die Zahl der damit erreichten Einrichtungen liegt bei 1.268. Damit ist insgesamt ein Rücklauf von gut 16 Prozent erreicht worden. In Bezug auf das Antwortverhalten sind zwischen den Einrichtungstypen deutliche Unterschiede festzustellen: Während die Rücklaufquote aus den Krankenhäusern, den Pflege- und Reha-Einrichtungen, den Hospizen und den sozialpädiatrischen Zentren deutlich höher war, senkten die vergleichsweise wenigen Rückmeldungen aus den zahlenmäßig dominanten Praxen 2 3 4 5 Die Auswertungen stützen sich auf die Klassifizierung der Berufe von 2010 (KldB 2010). Aufgrund von Umstellungen der Klassifikationen der BA (KldB 1988 zu KldB 2010) und der fehlenden Rückrechnung vorhandener Daten durch die BA, ist eine Auswertung längerfristiger Zeitreihen nicht möglich. Die ersten Daten nach der KldB 2010 liegen ab dem 31. Dezember 2012 vor. Der 5-Steller gruppiert die Berufe nach den auszuübenden Tätigkeiten. Neu wurde die Dimension „Anforderungsniveau“ in die Klassifikation der Berufe 2010 eingeführt. Die Anforderungsniveaus orientieren sich an den beruflichen Bildungsabschlüssen, aber auch Berufserfahrung und informelle Ausbildung werden berücksichtigt. Unterschieden werden folgende vier Niveaus: (1) Helfer; (2) Fachkräfte; (3) Spezialisten; (4) Experten. Befragt wurden Krankenhäuser, Reha-Einrichtungen, Pflegeeinrichtungen, Hospize, Labore und Praxen sowie Selbstständige. Bei Reha- und Pflegeeinrichtungen sowie bei Hospizen wurde zudem zwischen stationärer und ambulanter Versorgung unterschieden. Die Online-Befragung wurde in mehreren Wellen zwischen dem 8. April und dem 6. Mai 2014 realisiert. Zudem wurden eine Nachfassaktion (Ende Mai 2014) sowie eine ergänzende postalische Befragung im Juli 2014 durchgeführt. Die Differenz zwischen der Anzahl der Kontaktpersonen und der Anzahl der Einrichtungen ergibt sich daraus, dass eine Kontaktperson gleichzeitig als Ansprechpartner für mehrere Einrichtungen fungieren kann.

  • Seite 1 und 2: Einrichtungsbefragung zur Situation
  • Seite 3 und 4: 2 ⎜ Einrichtungsbefragung in ausg
  • Seite 5 und 6: 4 ⎜ Einrichtungsbefragung in ausg
  • Seite 7: 6 ⎜ Einrichtungsbefragung in ausg
  • Seite 11 und 12: 10 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 13 und 14: 12 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 15 und 16: 14 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 17 und 18: 16 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 19 und 20: 18 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 21 und 22: 20 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 23 und 24: 22 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 25 und 26: 24 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 27 und 28: 26 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 29 und 30: 28 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 31 und 32: 30 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 33 und 34: 32 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 35 und 36: 34 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 37 und 38: 36 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 39 und 40: 38 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 41 und 42: 40 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 43 und 44: 42 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 45 und 46: 44 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 47 und 48: 46 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 49 und 50: 48 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 51 und 52: 50 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 53 und 54: 52 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 55 und 56: 54 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 57 und 58: 56 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus
  • Seite 59 und 60:

    58 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 61 und 62:

    60 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 63 und 64:

    62 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 65 und 66:

    64 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 67 und 68:

    66 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 69 und 70:

    68 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 71 und 72:

    70 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 73 und 74:

    72 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 75 und 76:

    74 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 77 und 78:

    76 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 79 und 80:

    78 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 81 und 82:

    80 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 83 und 84:

    82 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 85 und 86:

    84 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 87 und 88:

    86 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 89 und 90:

    88 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 91 und 92:

    90 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 93 und 94:

    92 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 95 und 96:

    94 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 97 und 98:

    96 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 99 und 100:

    98 ⎜ Einrichtungsbefragung in aus

  • Seite 101 und 102:

    100 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 103 und 104:

    102 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 105 und 106:

    104 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 107 und 108:

    106 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 109 und 110:

    108 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 111 und 112:

    110 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 113 und 114:

    112 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 115 und 116:

    114 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 117 und 118:

    116 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 119 und 120:

    118 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 121 und 122:

    120 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 123 und 124:

    122 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 125 und 126:

    124 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 127 und 128:

    126 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 129 und 130:

    128 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 131 und 132:

    130 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 133 und 134:

    132 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 135 und 136:

    134 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 137 und 138:

    136 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 139 und 140:

    138 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 141 und 142:

    140 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 143 und 144:

    142 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 145 und 146:

    144 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 147 und 148:

    146 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 149 und 150:

    148 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 151 und 152:

    150 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 153 und 154:

    152 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 155 und 156:

    154 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 157 und 158:

    156 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 159 und 160:

    158 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 161 und 162:

    160 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 163 und 164:

    162 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 165 und 166:

    164 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 167 und 168:

    166 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 169 und 170:

    168 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 171 und 172:

    170 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 173 und 174:

    172 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 175 und 176:

    174 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 177 und 178:

    176 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 179 und 180:

    178 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 181 und 182:

    180 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 183 und 184:

    182 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 185 und 186:

    184 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 187 und 188:

    186 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 189 und 190:

    188 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 191 und 192:

    190 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 193 und 194:

    192 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 195 und 196:

    194 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 197 und 198:

    196 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 199 und 200:

    198 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 201 und 202:

    200 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 203 und 204:

    202 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 205 und 206:

    204 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 207 und 208:

    206 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 209 und 210:

    208 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 211 und 212:

    210 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 213 und 214:

    212 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 215 und 216:

    214 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 217 und 218:

    216 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 219 und 220:

    218 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 221 und 222:

    220 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 223 und 224:

    222 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 225 und 226:

    224 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 227 und 228:

    226 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 229 und 230:

    228 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 231 und 232:

    230 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 233 und 234:

    232 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 235 und 236:

    234 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 237 und 238:

    236 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 239 und 240:

    238 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 241 und 242:

    240 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 243 und 244:

    242 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 245 und 246:

    244 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 247 und 248:

    246 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 249 und 250:

    248 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 251 und 252:

    250 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 253 und 254:

    252 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 255 und 256:

    254 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 257 und 258:

    256 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 259 und 260:

    258 ⎜ Einrichtungsbefragung in au

  • Seite 261:

    ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg Gmb

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Inkubationsprogramme in der Energiewirtschaft
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken
Berlin Partner: Unser Service fuer Sie