Aufrufe
vor 4 Jahren

Einrichtungsbefragung zur Situation in ausgewählten Gesundheitsfachberufen in Berlin-Brandenburg

  • Text
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Tabelle
  • Einrichtungsbefragung
  • Gesundheitsfachberufen
  • Einrichtungen
  • Ausbildung
  • Anzahl
  • Arbeit
  • Deutlich

Einrichtungsbefragung in ausgewählten Gesundheitsfachberufen in Berlin-Brandenburg ⎜ 121 Tabelle 60: Vorliegende Antworten nach Qualifikation der Pflegehilfskräfte Tätigkeit Antworten gesamt Davon Berlin Brandenburg Berlin-Brandenburg Sozialassistentin mit Schwerpunkt Pflege Altenpflegehelfer/in mit staatl. Anerkennung Pflegehelfer/in mit Basisqualifizierung 55 19 36 0 128 35 91 2 267 99 165 3 Gesamt 450 153 292 5 Quelle: SÖSTRA/IMU Einrichtungsbefragung 2014 Die Beschäftigten in diesen Berufen sind vor allem in Pflegeeinrichtungen tätig. Sozialassistent/innen (mit Schwerpunkt Pflege) arbeiten primär in stationären und/oder teilstationären Pflegeeinrichtungen. Ebenso spielen Krankenhäuser eine größere Rolle. Die Altenpflegehelfer/innen mit staatlicher Anerkennung sind fast ausnahmslos in der Altenpflege und primär in stationären oder teilstationären Einrichtungen beschäftigt. Die Pflegehelfer/innen mit Basisqualifizierung finden sich in allen Formen von Pflegeeinrichtungen sowie in Krankenhäusern, verstärkt aber im Bereich der ambulanten Dienste wieder. In den Einrichtungen, die Angaben zur Beschäftigtenzahl machen, waren insgesamt 2.728 Pflegehilfskräfte tätig (vgl. Tabelle 61). Überwiegend handelt es sich um Einrichtungen mit ein bis drei Beschäftigten. Vor allem in ambulanten Diensten – und hier anteilig gesehen stärker in Brandenburg als in Berlin – ist eine solch geringe Anzahl an Beschäftigten festzustellen. Eine Ausnahme bilden die basisqualifizierten Pflegehelfer/innen, die oftmals auch in größerem Umfang von den Einrichtungen beschäftigt werden. Tabelle 61: Beschäftigtenbestand in den Einrichtungen 2014 – Pflegehilfskräfte Tätigkeit Antworten gesamt Beschäftigtenbestand Sozialassistentin mit Schwerpunkt Pflege 24 76 Altenpflegehelfer/in mit staatl. Anerkennung 51 267 Pflegehelfer/in mit Basisqualifizierung 147 2.385 Gesamt 222 2.728 Quelle: SÖSTRA/IMU Einrichtungsbefragung 2014 Hoher Frauenanteil und hohe Teilzeitquote Der Anteil der Frauen an allen sv-beschäftigten Hilfskräften in der Pflege betrug zum Stichtag 30.06.2013 ca. 83 Prozent und liegt damit auf dem Niveau aller untersuchten Berufe. Zwischen den beiden Bundesländern differiert der Anteil der weiblichen Beschäftigten stark (vgl. Tabelle 62).

122 ⎜ Einrichtungsbefragung in ausgewählten Gesundheitsfachberufen in Berlin-Brandenburg Tabelle 62: Sv-pflichtige Beschäftigung nach Geschlecht am 30.06.2013 – Pflegehilfskräfte Bundesland / Region Gesamt Anzahl Davon Frauen Anteil in Prozent Vergleich: Frauenanteil der untersuchten Berufe in Prozent Berlin 11.259 8.849 78,6 79,9 Brandenburg 8.478 7.511 88,6 84,9 Berlin-Brandenburg 19.737 16.360 82,9 81,9 Quelle: Bundesagentur für Arbeit, eigene Darstellung Eine Begründung für den Unterschied zwischen beiden Bundesländern könnte darin liegen, dass die Rahmenbedingungen zur Bewältigung der familiären Situation in Brandenburg generell etwas günstiger sind als in Berlin. So betrug beispielsweise die Betreuungsquote der Kinder unter drei Jahren am 01. März 2014 in Berlin 45,8 Prozent, in Brandenburg hingegen 58,2 Prozent. 113 In Brandenburg dürfte es den Frauen häufiger möglich sein, einer Berufstätigkeit nachzugehen. Ein weiterer Grund dürfte in der höheren Erwerbsorientierung Brandenburger Frauen liegen. So lag die Erwerbstätigenquote bei den Frauen in Brandenburg laut Mikrozensus im Jahr 2012 mit 71,5 Prozent immerhin 6,3 Prozentpunkte über dem Berliner Wert. Die Pflegehilfskräfte liegen bezüglich der Teilzeitbeschäftigung insgesamt am oberen Ende der hier untersuchten Berufe. Die Gesamtquote basiert auf deutlichen Unterschieden zwischen Berlin und Brandenburg (vgl. Tabelle 63). 114 Tabelle 63: Sv-pflichtige Beschäftigung nach Arbeitszeit am 30.06.2013 – Pflegehilfskräfte Bundesland / Region Gesamt Anzahl Davon Teilzeit Anteil in Prozent Vergleich: Teilzeitquote der untersuchten Berufe in Prozent Berlin 11.259 6.729 59,8 44,3 Brandenburg 8.478 6.523 76,9 46,2 Berlin-Brandenburg 19.737 13.252 67,1 45,1 Quelle: Bundesagentur für Arbeit, eigene Darstellung Die länderspezifischen Teilzeitquoten sind auch bei den Altenpfleger/innen festzustellen. Die hohe Teilzeitquote ist Kennzeichen der Brandenburger Altenpflege insgesamt. Es gibt Hinweise darauf, dass ein Teil der in Teilzeit Beschäftigten in „verdeckter Vollzeit“ 115 arbeitet, d. h. die Beschäftigten erhalten einen Teilzeitvertrag, arbeiten aber zumindest teilweise in Vollzeit, um Auslastungsschwankungen der Einrichtungen abzufangen. Sollten 113 Pressemitteilung Nr. 313 des Statistischen Bundesamtes vom 04.09.2014. 114 Unterschiede lassen sich auch bei der Betrachtung der Teilzeitquote nach Geschlecht feststellen. In Berlin (55,2 Prozent), vor allem aber in Brandenburg (63,4 Prozent) liegt die Teilzeitquote der Männer unter der Teilzeitquote der Frauen. 115 Diese Vermutung wurde in mehreren Expertengesprächen geäußert.

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Inkubationsprogramme in der Energiewirtschaft
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken