Aufrufe
vor 4 Jahren

Einrichtungsbefragung zur Situation in ausgewählten Gesundheitsfachberufen in Berlin-Brandenburg

  • Text
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Tabelle
  • Einrichtungsbefragung
  • Gesundheitsfachberufen
  • Einrichtungen
  • Ausbildung
  • Anzahl
  • Arbeit
  • Deutlich

Einrichtungsbefragung in ausgewählten Gesundheitsfachberufen in Berlin-Brandenburg ⎜ 103 Abbildung 9: Anzahl der Auszubildenden in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege in Berlin und Brandenburg im Zeitverlauf 250 200 175 185 174 177 188 194 193 178 150 100 50 58 59 56 41 64 55 56 42 - 2005/06 2006/07 2007/08 2008/09 2009/10 2010/11 2011/12 2012/13 Berlin Brandenburg Quelle: Landesamt für Statistik Berlin-Brandenburg Nicht alle Auszubildenden beenden ihre Ausbildung erfolgreich. Während in den letzten Jahren alle Ausbildungsprüfungen erfolgreich bestanden wurden, liegt die Vertragsauflösungsquote in den letzten Jahren in Berlin bei 16 bis 19 Prozent, in Brandenburg lag die Quote etwas geringer bei 15 Prozent. Die Auszubildenden werden in der Regel an eigenen Schulen für Gesundheits- und Kinderkrankenpflege der Krankenhäuser ausgebildet. Mit Rückgang der Geburtenrate in den 90er Jahren haben viele Krankenhäuser die Kinderabteilungen verkleinert oder geschlossen, was entsprechende Auswirkungen auf die Ausbildungsaktivitäten dieser Häuser hat. Zum Teil ist nicht geklärt, wie die entstehenden Bedarfe ausbildungsseitig abgedeckt werden sollen. Bei den Einrichtungen, die selbst Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen ausbilden, bestehen keine Probleme, die Ausbildungsplätze zu besetzen. 4.3.3 Zukünftige Beschäftigungsentwicklung und Fachkräftenachfrage Schwache Beschäftigungserwartung für die nächsten Jahre Sowohl die Daten zu den jüngsten Bestandsveränderungen als auch die Ergebnisse der Online-Befragung weisen für die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege auf Beschäftigungswachstum hin. Zwischen 2011 und 2013 hat in den untersuchten Einrichtungen die Beschäftigung von Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen leicht zugenommen. Für den weiteren Verlauf des Jahres 2014 erwartet rund ein Fünftel der Befragten ein Beschäftigungswachstum. Bei der Vorausschau auf die Jahre 2015 bis 2017 steigt der Anteil der

104 ⎜ Einrichtungsbefragung in ausgewählten Gesundheitsfachberufen in Berlin-Brandenburg Einrichtungen, die eine Beschäftigungszunahme erwarten, auf 29 Prozent. Bei der Betrachtung nach Bundesländern wird deutlich, dass vor allem in Brandenburg von einer steigenden Beschäftigungsentwicklung ausgegangen wird. Allerdings ist auch der hohe Anteil von 18 Prozent bemerkenswert, der von fallenden Beschäftigtenzahlen in der Einrichtung ausgeht. Tabelle 46: Tendenzen künftiger Beschäftigungsentwicklung bei den Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen in Berlin und Brandenburg Beschäftigungszeiträume Tendenzen der Beschäftigungsentwicklung Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen steigend gleichbleibend fallend noch unklar Anteile der Antwortenden in Prozent 2014 21 57 8 14 2015-2017 29 32 18 21 Quelle: SÖSTRA/IMU Einrichtungsbefragung 2014 Eine über 2017 hinausgehende Vorausschau ist nur eingeschränkt möglich, da im Rahmen des der Statistik zugrunde liegenden gesetzlichen Meldeverfahrens Angaben für die Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen ohne Spezialisierung nicht separat erfolgen. Nachfolgend werden daher voraussichtliche Entwicklungstrends des Beschäftigtenbestandes auf der Basis der Bevölkerungsprognose abgeleitet. Dieser Bedarfseinschätzung liegen folgende Überlegungen zugrunde: Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen sind in der pflegerischen Versorgung von Patienten im Säuglingsalter bis hin zum 18-jährigen Jugendlichen tätig. Von dieser abgrenzbaren Zielgruppe ausgehend kann eine aktuelle Relation von Kinderkrankenpfleger/innen zur Anzahl der Einwohnerinnen und Einwohner dieser Altersgruppe ermittelt werden. Diese Relation kann unter Status-quo-Annahme auf die Bevölkerungsprognose der Jahre 2020 und 2030 übertragen werden. Die Bevölkerungsprognosen für Berlin und Brandenburg weisen folgende Entwicklungen aus: Tabelle 47: Bevölkerungsstand und Entwicklung der 0-18-Jährigen in Berlin und Brandenburg Bevölkerungsstand Bevölkerungsprognose Bevölkerungsprognose Bundesland / Region 2011 2020 2030 Personen im Alter von 0-18 Jahren Berlin 518.200 578.400 583.700 Brandenburg 338.400 349.957 278.667 Berlin-Brandenburg 856.600 928.357 862.367 Quelle: Landesamt für Statistik Berlin-Brandenburg Daraus ergibt sich eine Relation von einer Kinderkrankenpflegerin bzw. einem -pfleger pro 167 Einwohner/innen in Berlin, in Brandenburg beträgt das Verhältnis 1 zu 175. Aktuelle

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Inkubationsprogramme in der Energiewirtschaft
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken