Aufrufe
vor 4 Jahren

Digitale Wirtschaft in Berlin

  • Text
  • Web
  • Ikt
  • Berlin
  • Wirtschaft
  • Digitale
  • Unternehmen
  • Digitalen
  • Technologie
  • Coworking
  • Investoren
Digitale Wirtschaft in Berlin - Gründen, Wachsen, Investieren.

Digitale Wirtschaft Aus- und Weiterbildung Bildungsangebote für Gründer in Berlin Fürs Gründen lernen „Berlin ist der Innovationsstandort für IT, Web und Mobile. Ob in der Wissenschaft mit ihren zahlreichen Hochschulen und Forschungsinstituten oder in der Wirtschaft mit einer dynamischen und internationalen Startup-Szene. Die Kooperation und Vernetzung von Praxis, Wissenschaft und Forschung ist ein klarer ‚Berlin Vorteil‘. Neofonie ist das beste Beispiel dafür: Wir wurden vor 15 Jahren als Spin-Off der TU Berlin gegründet und haben ‚ Fireball‘ entwickelt – die erste deut sche Internet- Suchmaschine.“ SINAN ARSLAN, Marketing und Unternehmenskommunikation bei Neofonie Entrepreneurship von der Pike auf lernen, Programmiersprachen üben oder Marketingstrategien für den Launch vertiefen – in Berlin finden Gründer und Gründungswillige optimale Aus- und Fortbildungsprogramme, egal in welcher Unternehmensphase sie sich befinden. Alle Berliner Universitäten und zahlreiche Hochschulen bieten Medien-, IT- und digitalbezogene Studiengänge, in denen derzeit mehr als 18.500 Studierende eingeschrieben sind. Die Universitäten und großen Berliner Hochschulen unterstützen Startups mit eigenen Gründerinitiativen, Unternehmernetzwerken oder mit Gründerwerkstätten, die als forschungsnahe Start up- Inkubatoren fungieren. Career Center der Universitäten fördern die Entwicklung der sozialen, persönlichen und organisatorischen Kompetenzen durch spezielle Workshops, Coachings und Mentorenprogramme. Im Netzwerk B!GRÜNDET sind über zehn Gründer initiativen von Berliner Hochschul- und Forschungseinrichtungen vereint. Zusätzlich stehen in Berlin zwölf Existenzgründerzentren bereit, die gründungswillige Studierende bereits während des Studiums begleiten: von der Idee über die Erstellung eines Businessplans, die Beantragung von Stipendien und Forschungsgeldern bis hin zur Vernetzung mit Partnern und zum Markteintritt. Auf dem Informationsportal www.gruendenin-berlin.de veröffentlichen die öffentlichen Beratungsinstitutionen der Hauptstadt (Wirtschafts verwaltung, Industrie- und Handels kammer, Investitionsbank Berlin u.a.) Grundlagen für Gründer, wichtige Themen, Adressen und Termine in neun Sprachen. Lebendige Grassroot-Initiativen bereichern die Fortbildungsangebote der digitalen Szene Berlins. Die OpenTech- School bietet kostenfreie Workshops zu Programmierkenntnissen und IT-Wissen an. Die Rails Girls Berlin geben mit ihren Workshops zur Programmiersprache Ruby on Rails Mädchen und Frauen das nötige Tech- Wissen an die Hand, um ihre Ideen zu realisieren – vom ersten Design und Prototypen bis hin zur Umsetzung und Programmierung. Initiativen wie Womenize!, Berlin Geekettes, Digital Media Women sowie WITAS Women in Tech and Startups stärken mit Seminaren, Mentoringprogrammen und Netzwerken gezielt weibliches Unternehmertum und Frauen in Tech-Branchen. 12

Forschung und Wissenschaft „Keine andere Stadt ist so multikulturell und divers wie Berlin und genau das macht diese Stadt zu dem, was sie ist. Mit einer bewegenden und einzigartigen Geschichte erhebt sich Berlin zu einer Metropole voller Gegensätze. Für unser Vorhaben ist Berlin genau die richtige Stadt: Viele Freizeitmöglichkeiten, gutes Essen, kulturelle Vielfalt und Menschen aus aller Welt verbinden Lifestyle und Arbeit so wie nirgendwo sonst.“ JOSHUA MARTINEZ, Co-Founder / Chief Marketing Officer von timply Forschung und Wissenschaft in Berlin Offen für Innovationen Innovationen entstehen in einer Atmosphäre von Offenheit, Kreativität und Toleranz. Berlin mit seiner „Alles ist möglich“- Mentalität ist das perfekte Labor. Hier wird der Weg für die digitalen Lösungen der Zukunft bereitet. Die einzigartige Forschungs- und Entwicklungslandschaft der Hauptstadt, ihre vielen universitären Ausbildungsangebote und ihre ausgewiesenen Kompetenzen in wichtigen digitalen Wachstumsfeldern garantieren innovative und herausragende Ideen. Hochschule und Forschung Berlin bietet eine umfangreiche ITbezogene Forschungs- und Hochschulinfrastruktur. Namhafte Einrichtungen sind unter anderem die sieben Fraunhofer-Institute, das Konrad-Zuse- Zentrum sowie das Hasso-Plattner- Institut für Softwaresystemtechnik in Potsdam. Die Freie Universität Berlin, die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) und die Technische Universität Berlin (TU) überzeugen als Universitäten der Exzellenz initiative für Spitzenforschung. Zudem ist Berlin ein Standort des EIT ICT Labs, dem unabhängigen Forschungszentrum für Informationsund Kommunikationstechnologie des Europäischen Instituts für Innovation & Technologie, gegründet von der Europäischen Union. Innovations- und Kreativlabore Neue Ideen umsetzen, neue Geschäftsfelder testen und neue Unternehmensmodelle ausprobieren – in Berlin geht das in mehr als 80 Grassroot-Laboren, Maker Spaces, hochschulnahen Labs, unternehmenseigenen Innovationszentren, Akzeleratoren und Inkubatoren. Diese Experimentierlabore sind Schnittstelle zwischen neuartigen Ideen, kreativen Köpfen, Unternehmensgründern und industriellen Anwendern. Eine besondere Rolle spielt dabei die starke Kreativwirtschaft Berlins: Als Querschnittsbranche ermöglicht sie entscheidende Erfolge in Innovationsprozessen, sowohl im Bereich der digitalen Wirtschaft als auch in anderen Industriezweigen („Cross-Innovation“). In den Deutsche Telekom Laboratories (T-Labs), dem zentralen Forschungsund Innovationsbereich des Konzerns, werden gemeinsam mit der TU Berlin und der Universität der Künste Berlin neue Produkte, Dienste und Infrastrukturen für den digitalen Kommunikationsmarkt entwickelt. Das dazugehörige Design Research Lab forscht interdisziplinär zu Themen wie Interaction Design, Wearable Computing und Geschlechterspezifika im IT-Bereich. Im Forschungsfokus des Alexander von Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft (HIIG) steht die Entwicklung des Internets im Zusammenspiel mit soziokulturellen, technischen und rechtlichen Veränderungen. Das Daimler Center for Automotive Information Technology Innovations (DCAITI), ein Institut der Daimler AG und der TU Berlin, spezialisiert sich auf Zukunftsszenarios für die Autos von morgen. Im Distributed Artificial Intelligence Laboratory (DAI-Labor), ebenfalls angesiedelt an der TU Berlin, werden Agententechnologien und digitale Systemlösungen erforscht und entwickelt. Praxisnahe Testumgebungen und Living Labs dienen dazu, die im DAI-Labor entwickelten Lösungen unter realen Bedingungen für Öffentlichkeit und Industrie anfassbar zu gestalten. 13

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Inkubationsprogramme in der Energiewirtschaft
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken
Berlin Partner: Unser Service fuer Sie