Aufrufe
vor 1 Jahr

Berlin to go, Sonderausgabe Berliner Hoffest 2019

  • Text
  • Berlin
  • Berliner
  • Hoffest
  • Stadt
  • Abends
  • Bilder
  • Menschen
  • Mauerfall
  • Deutschen
  • Mauer

EMPFEHLUNGEN Die

EMPFEHLUNGEN Die Berlinerinnen und Berliner bekommen somit die Chance, spannende Wettkämpfe und außergewöhnliche Athleten innerhalb von 48 Stunden live zu sehen. Sprint-Vizeeuropameisterin Gina Lückenkemper, Thomas Röhler, der 2016 Olympia-Gold im Speerwurf holte und 2018 Europameister wurde, Kanu-Olympiasiegerin Franziska Weber und viele weitere kommen nach Berlin, um für den Sieg alles zu geben. Die Austragungsorte der Deutschen Meisterschaften verteilen sich über die ganze Stadt. Zuschauer können die Wettkämpfe beispielsweise im Olympiastadion Berlin, in der Schwimmund Sprunghalle im Europasportpark, in der Max-Schmeling-Halle oder im Strandbad Wannsee verfolgen. Unter www.finals2019.berlin.de können Interessierte Tickets für die Entscheidungen in der Leichtathletik, im Schwimmen, Turnen, Boxen und Bahnradfahren erwerben. Die Wettkämpfe der anderen Sportarten sind kostenfrei. Wer nicht live dabei sein kann, hat die Möglichkeit, die Wettkämpfe im Fernsehen zu verfolgen: ARD und ZDF begleiten das Wochenende mit fast 20 Stunden Live-Übertragung im TV. Für echte Fans sind alle Wettbewerbe in voller Länge im Internet zu sehen. Die ARD überträgt „Die Finals“ am Samstag, 3. August, von 10 bis 19.50 Uhr im Ersten. Das ZDF zeigt die Entscheidungen sowie das Rahmenprogramm am Sonntag, 4. August, von 10 bis 19 Uhr. Parallel zu den Finals findet ein Sportprogramm zum Mitmachen für Freizeitsportler statt. Der Landessportbund Berlin veranstaltet ein Familiensportfest im Olympiapark zu dem über zwei Tage etwa 70.000 Besucherinnen und Besucher erwartet werden. Beim Jedermann-Triathlon am 3. August können bis zu 800 Aktive dabei sein. Damit bündeln „Die Finals – Berlin 2019“ vielfältig Synergien, um Sport zu erleben und Sport zu treiben. BERLIN MISCHT MIT Die „Alte Dame“ HERTHA BSC ist Gründungsmitglied der Fußball-Bundesliga. Allerdings ist der Verein dort in der nächsten Saison nicht mehr der einzige aus der Hauptstadt: Der 1. FC UNION BERLIN aus Köpenick hat gerade den Aufstieg geschafft. Als Tabellendritter konnten sich die „Eisernen“, wie sie auch genannt werden, in der Relegation gegen den VfB Stuttgart durchsetzen. Beim Rückspiel im heimischen Stadion „Alte Försterei“ reichte ein 0:0, um „erstklassig“ zu werden. Die EISBÄREN BERLIN haben bereits sieben deutsche Meistertitel im Eishockey erkämpft. ALBA BERLIN gehört zu den Spitzenmannschaften im deutschen und europäischen Basketball. Die FÜCHSE BERLIN fighten national und auf europäischer Ebene um Titel im Handball-Sport. Die BERLIN RECYCLING VOLLEYS stellten ihre Dominanz im deutschen Volleyball gerade zum wiederholten Mal unter Beweis. In der diesjährigen Finalserie wiesen sie einmal mehr den Dauerrivalen VfB Friedrichshafen in die Schranken und sicherten sich mit 3:2 Siegen in den Final-Playoffs zum siebten Mal in den vergangenen acht Jahren und nun zum vierten Mal in Folge die Deutsche Meisterschaft. Fotos: © Arne Mill und Deutsche Triathlon Union, Daniel Isbrecht 74

SONNTAG 1. SEPTEMBER 2019 OLYMPIASTADION BERLIN TICKETS AB 9 EURO UNTER WWW.TICKETS.ISTAF.DE*, 030 30 111 86 30** UND AN ALLEN CTS-VORVERKAUFSSTELLEN ISTAF.DE * Bei Onlinebuchung kommen Systemgebühren des Ticketingunternehmens hinzu. ** Zum Festnetztarif. Kosten aus dem Mobilfunknetz können abweichen.

Publications in English

Publikationen auf deutsch