Aufrufe
vor 5 Monaten

Berlin to go, Sonderausgabe Berliner Hoffest 2019

  • Text
  • Berlin
  • Berliner
  • Hoffest
  • Stadt
  • Abends
  • Bilder
  • Menschen
  • Mauerfall
  • Deutschen
  • Mauer

LOCATION DER KIEZ DER

LOCATION DER KIEZ DER ZUKUNFT Das Projekt Siemensstadt 2.0 schafft ein agiles und modernes Quartier für die Lebens- und Arbeitswelt von morgen Auf dem historischen Siemens-Gelände in Berlin-Spandau plant die Siemens AG die größte Einzelinvestition in der Berliner Geschichte des Unternehmens. In den kommenden Jahren sollen bis zu 600 Millionen Euro in eine neue Arbeits- und Lebenswelt investiert werden: die Siemensstadt 2.0. Das Projekt erstreckt sich über eine Fläche von 70 Hektar und hat zum Ziel, das großflächige Industrieareal in einen modernen und von vielfältiger Nutzung geprägten urbanen Stadtteil der Zukunft zu wandeln. Ein weiteres Ziel ist, im Zusammenwirken von Wissenschaft und Wirtschaft ausgewählte Schlüsseltechnologien und Innovationsfelder zu stärken. Dafür sollen Forschungs-, Fach- und Gründungszentren sowie außeruniversitäre und wissenschaftliche Einrichtungen und deren Partnerunternehmen angesiedelt werden. Die Planungen für die neue Arbeits- und Lebenswelt laufen bereits auf Hochtouren. Der Kiez der Zukunft wird aber jetzt schon sichtbar. Bereits im März wurde auf dem Gelände des Berliner Dynamowerkes das A32 Entrepreneurs Forum Berlin Siemensstadt eröffnet. Hier stehen moderne Flächen bereit, die den Mitarbeitern von Siemens und Startups Raum für agiles Arbeiten bieten und dabei offen sind für die Anforderungen der Arbeitswelt von morgen. Den Mittelpunkt bildet der sogenannte „Work- und Eventspace“ in einer ehemaligen Lagerhalle. „Dieser Ort zeigt, wie viel Potenzial in der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft steckt. Vor genau zwei Jahren haben wir hier gemeinsam den neuen Startup Incubator der HWR Berlin eröffnet. Heute arbeiten hier 19 Startups und Siemensstadt wird auch Standort für das BIT6-Gründungszentrum unserer sechs Fachhochschulen. Das A32 Entrepreneurs Forum Berlin Siemensstadt liefert nun einen weiteren Schub für den Ideentransfer. Und nur einen Steinwurf entfernt werden wir mit Siemens, der TU Berlin, Fraunhofer und der Bundesanstalt für Materialprüfung die Produktionstechnologien von morgen entwerfen. Siemensstadt 2.0 hat längst begonnen“, so Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller. Das heutige Siemens-Areal in Spandau soll bis zum Jahr 2030 zu einem modernen Kiez der Zukunft entwickelt werden. Dabei bietet die bestehende industrielle Architektur ein attraktives Umfeld für neue Modelle des Arbeitens und eine ausgezeichnete Basis für künftige neue Produktionsanforderungen. Genauso sollen aber auch zukunftsweisende Büro-, Forschungs- und Produktionsflächen und moderne Formen des Wohnens entstehen. Derzeit laufen in enger Kooperation mit der Stadt Berlin die Vorbereitungen für einen städtebaulichen Wettbewerb, der noch in diesem Jahr stattfinden soll. Fotos: © Siemens 60

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Inkubationsprogramme in der Energiewirtschaft
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken
Berlin Partner: Unser Service fuer Sie