Aufrufe
vor 2 Monaten

Berlin to go, Ausgabe 3.2018

  • Text
  • Kulinarik
  • Meisterkoeche
  • Berlin
  • Kunst
  • Unternehmen
  • Netzwerk
  • September
  • Kultur

TITEL KUNST, KULTUR UND

TITEL KUNST, KULTUR UND KULINARIK Diese Beispiele zeigen, was Galerie, Essen und Einkaufen heute bedeutet. Text: Anne Ziegenbruch DER SUPERMARKT IN DER TASCHE HOME IS WHERE THE ART IS GRILLEN – MAL ANDERS MIT EINEM WISCH ZUR KUNST SUSHI IN A BOWL Mit dieser App macht Kochen und Einkaufen Spaß. Das Berliner Startup Foodly hat in diesem Jahr eine App auf den Markt gebracht, in der man ein Rezept aussuchen, den Warenkorb füllen und mit einem Klick alle Kochzutaten bei einem Online-Supermarkt bestellen kann. Bisher sind Rewes Onlineshop und Bringmeister von Edeka mit der App verbunden. Bald soll eine Partnerschaft mit Amazon Fresh folgen. Die Plattform teilt Rezepte von Foodbloggern, kooperiert mit Chefkoch.de und erstellt eigene Kochanleitungen. Die Vorteile bei Foodly: leckere Gerichte entdecken und einfach losshoppen, flexibel und smart. Mit einem eigenen Profil und der persönlichen Ernährungsweise entsprechend – egal ob vegetarisch, pescetarisch, ohne Broccoli oder Fleisch in BIO. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Hometown Berlin: das neue Künstlerdorf in der Hauptstadt. Mitten im Herzen von Berlin, am Bahnhof Zoo, können Streetart- und Urban-Art-Künstler auf mehr als 4500 Quadratmetern Ausstellungsfläche nach Lust und Laune das Gelände mit Leben füllen. Hinter dem Projekt steht Wandelism, ein Künstlerkollektiv, das sich für Kunst und Kultur in Berlin durch Zwischennutzung und Kooperationen von und mit Immobilien einsetzt. Seit dem 13. Juli und noch bis 3. Oktober 2018, immer von 11 bis 18 Uhr, sind die Tore für Kunstbegeisterte und alle anderen geöffnet. Die Hometown ist nicht nur ein Open-Air-Atelier, sondern bietet auch kreativen Freiraum, Partyspace oder eine coole Location für ein Feierabendbier bei Live-Musik! Für alle, die den kreativen Geist dieser Stadt lieben, bewahren und feiern wollen! Das Berliner Startup Bearprotein bietet den ersten Insektensnack in Bioqualität auf dem deutschen Markt an. Hergestellt wird der Insektensnack in Kanada aus biologisch gezüchteten Grillen, die von einer Bio-Insektenfarm stammen. Aber warum Insekten essen? Der Riegel enthält 60 Prozent des Tagesbedarfes an Vitamin B12, viel Eiweiß, Eisen, Kalzium und Kalium. Außerdem schonen die Grillen die Umwelt, da sie im Vergleich zu Rindern weniger Futtermittel und Landfläche benötigen und 100-mal weniger CO 2 ausstoßen. Der Insektenriegel namens „Instinct“ ist in den zwei Geschmacksrichtungen „Apfel und Zimt“ sowie „salzige Schokolade“ erhältlich und überzeugt laut Hersteller durch einen nussigen Geschmack. Zu kaufen gibt es den Leckerbissen seit dem 25. Juli 2018 in Filialen der Bio Company oder basic Bio. Kunst ist nicht jedermanns Sache. Mit Wydr wird die Kunstsuche allerdings zum Spaß, und jeder kann sie für sich entdecken. Wie funktioniert es? Die Gründer selbst beschreiben ihr Startup als „Tinder für Kunst“: Ursprünglich steht der Name Wydr für eine Mischung aus den Begriffen White Wall und Tinder. Dem Nutzer wird ein Kunstwerk und dessen Name angezeigt, mehr nicht. Wenn das Gemälde oder Foto gefällt, wischt er wie bei Tinder nach rechts. Wenn ihm mehrere Werke gefallen, kann er sie sich schließlich nach Größe oder Preis in der eigenen Galerie sortieren lassen und sie dann über Wydr erwerben. Wydr bietet eine gute Plattform, für Künstler, die ihre Werke auf den Markt bringen wollen. Von Hobbymaler bis professioneller Künstler sollen sich alle angesprochen fühlen. Einfach herunter laden und loswischen! Poké-Bowl – hat das irgendwas mit Pokémon zu tun? Absolut falsch! Poké (hawaiisch „in Stücke schneiden“) sind so etwas wie Sushi-Schalen und ein kreativer Essenstrend, der auf Hawaii seine Wurzeln hat. Als Basis nutzt man Reis, Quinoa oder Salat. Hinzu kommen dann Gemüse nach Wahl und Toppings, wie zum Beispiel Avocado, Wakame-Salat, Tomaten oder Mango. Die Hauptzutat allerdings ist Fisch, der ähnlich wie beim japanischen Sashimi roh gegessen wird. Klingt zu aufwendig? Ist es aber nicht! Einfach Freunde einladen und gemeinsam in die Küche stellen. Das Ergebnis ist nicht nur lecker und gesund, sondern begeistert auch durch farbenfrohes Aussehen. Getestet werden kann das kulinarische Erlebnis im neu eröffneten Sons of Mana im Bikini Berlin. Urlaubsfeeling garantiert, auch ohne Pikachu! 22 23

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Inkubationsprogramme in der Energiewirtschaft
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken
Berlin Partner: Unser Service fuer Sie