Aufrufe
vor 4 Jahren

Berlin to go, Ausgabe 3.2016

  • Text
  • Berlin
  • Unternehmen
  • Industrie
  • Wirtschaft
  • Hauptstadt

STARTUP DROHNEN AUS

STARTUP DROHNEN AUS BERLIN BärDrones entwickelt und produziert individuelle Industriedrohnen – Dabei arbeitet das Unternehmen mit dem Leuchtmittelexperten Osram zusammen Drohnen sind mehr als Spielzeuge für Technikfans: Im industriellen Einsatz können die ferngesteuerten Flieger wertvolle Dienste beispielsweise bei der Inspektion, Wartung oder Vermessung leisten. Wie sich mit individuell auf die Kundenanforderungen zugeschnittenen Hightech-Drohnen eine Nische besetzen lässt, zeigt das Berliner Startup BärDrones. „Können Bären fliegen?“ Mehran Mahinpour Tirooni lacht erst mal, als er die Frage hört. Dann erläutert der Geschäftsführer und Gründer von BärDrones den Namen seiner Firma, die in Berlin Drohnen für den industriellen Einsatz entwickelt und produziert. „Als ich 1986 im Alter von 15 Jahren aus dem Iran nach Berlin kam, fing hier mein Leben erst richtig an. Der Bär als Wappentier dieser weltoffenen, jungen Stadt, in der es für jeden viele Möglichkeiten gibt, ist deshalb Teil des Namens und der Firmenphilosophie.“ Denn der Berliner Gründergeist beflügelte auch Tirooni: Mit 20 Jahren Berufserfahrung bei einer Modellhubschrauberfirma und dem entsprechenden Netzwerk im Rücken gründete er 2006 zunächst die Firma Tirooni Design, die auf Industrie- und Produktdesign spezialisiert ist. 2015 folgte BärDrones – entstanden aus der Überzeugung, dass die unbemannten Flugobjekte mehr bieten können als tolle Luftaufnahmen. Zusammen mit dem Physikingenieur Philip Lauinger plant, entwickelt und fertigt Mehran Mahinpour Tirooni Drohnen, die von der Industrie als „Arbeitstiere“ im Innen- und Außenbereich eingesetzt werden können. „Das Besondere ist, dass wir keine Massenprodukte herstellen, sondern für jeden Auftraggeber eine individuelle Lösung entwickeln und auch in sehr kleiner Stückzahl fertigen.“ Ins ultraleichte Chassis aus Carbon und Aluminium werden dann beispielsweise spezielle Sensoren oder High-End-Kameras eingebaut. Für die Idee, Drohnen mit Hochleistungslichtquellen auszustatten, damit sie in Schornsteine, schlecht ausgeleuchtete Räume oder Fertigungshallen fliegen können und immer optimale Sicht bieten, gewann das Startup einen etablierten Industriepartner: Osram, 1906 in Berlin gegründet, gilt rund um den Globus als Inbegriff von Licht. „Berlin Partner hat uns zusammengebracht und wir haben dann auf der diesjährigen Hannover Messe in der Ausstellung ‚Startup meets Grownup‘ eine Licht-Drohne, die in Kooperation mit Osram entstanden ist, vorgeführt“, erzählt Tirooni. Weil die Zusammenarbeit für beide Seiten so inspirierend war, wird sie seitdem erfolgreich fortgesetzt. „Wir haben gemeinsam neue Ideen entwickelt und lernen auch viel von Osram, zum Beispiel bei Management- oder Strategiefragen. Osram wiederum profitiert von unserer Fähigkeit zum Querdenken und dass wir in kürzester Zeit Prototypen erstellen können“, sagt Tirooni. Um den Anspruch, hochspezialisierte und individuelle Drohnen für Industriekunden zu bauen, unabhängig umsetzen zu können, finanziert der 45-Jährige BärDrones aus eigener Tasche und hat bewusst auf Investorenkapital verzichtet. Höchst willkommen war deshalb das Angebot von Osram, Räume auf dem Werksgelände in Berlin-Siemensstadt zu günstigen Konditionen zu mieten. Nach dem Umzug im Herbst will das junge Unternehmen dann richtig abheben: „Wir forschen und testen momentan viel, für welche Anwendungen Drohnen in der Industrie einen Mehrwert bieten – zum Beispiel lassen sich aus der Luft Windkrafträder oder hohe Antennen effektiv auf Schäden überprüfen“, so der selbsterklärte Technik-Nerd. Dabei hat Tirooni nicht nur neue Kunden im Blick, sondern will auch „die Technologieführerschaft im Bereich Industriedrohnen zukünftig in Berlin verankern“. es BärDrones und Osram stellen gemeinsam im be Berlin Pop-up-Lab ihre Kooperation aus. Fotos: Berlin Partner 38 BERLIN TO GO

„EinE Stadt, diE übEr 110 SprachEn Spricht, kann viEl mEhr SagEn alS ‚willkommEn‘. “ SuSannE cEron baumann, initiatorin von gErmannow! GermanNow! sind über 1.300 Freiwillige, die über 1.000 Flüchtlingen pro Woche erste Deutschkenntnisse vermitteln. www.allE-hElfEn-jEtzt.dE Verein Berliner Kaufleute und industrieller, schwarzKopf-stiftung, handwerKsKammer Berlin, allianz Kulturstiftung, Berliner stadtmission, Bundeszentrale für politische Bildung/dienstsitz Berlin, Bürgerstiftung Berlin, caritasVerBand für das erzBistum Berlin e.V., der paritätische wohlfahrtsVerBand landesVerBand Berlin e.V., deutsche oper Berlin, diaKonisches werK Berlin-BrandenBurg, freie uniVersität Berlin, hau heBBel am ufer, handwerKsKammer Berlin, hertie school of goVernance, humBoldt-uniVersität zu Berlin, industrie- und handelsKammer zu Berlin, internationale filmfestspiele Berlin, Komische oper Berlin, Konzerthaus Berlin, landessportBund Berlin e.V., maxim gorKi theater, medienBoard Berlin-BrandenBurg gmBh, stiftung preussischer KulturBesitz, stiftung zuKunft Berlin, technische uniVersität Berlin, zentralrat der muslime in deutschland e.V., stiftung gute tat, partner für Berlin holding gesellschaft für hauptstadt-marKeting mBh, plantage Berlin

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Inkubationsprogramme in der Energiewirtschaft
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken