Aufrufe
vor 4 Monaten

Berlin to go, Ausgabe 2.2019

  • Text
  • Feinwerktechnik
  • Drivery
  • Kieback
  • Wissenschaft
  • Raumfahrt
  • Space
  • Wirtschaft
  • International
  • Startups
  • Welt
  • Deutschland
  • Menschen
  • Stadt
  • Unternehmen
  • Berliner
  • Berlin

TITEL IN BERLIN GE

TITEL IN BERLIN GE Gründer von überall her haben die deutsche Hauptstadt auserwählt, um hier ihre Träume Wirklichkeit werden zu lassen Text: Christin Berges REISEN IN EUROPA LEICHT GEMACHT SCHLAUER LABORASSISTENT LEBEN IN DER VIRTUELLEN WELT Im Jahr 2010 machte sich Naren Shaam auf einen ausgiebigen Backpacking-Trip durch Europa. Wohin er wollte, das wusste der gebürtige Inder schon, aber die beste Reiseart zu finden – das günstigste Busticket, den richtigen Zug – war nicht immer leicht. Nur sein Portemonnaie wurde leichter. Da kam ihm die Idee einer Multimode-Reiseseite, die Entdecker an jeden Ort in Europa bringt. Nicht lange gefackelt: Job in New York gekündigt und auf nach Berlin. Heute ist Omio einer der wertvollsten Tech-Firmen Deutschlands, beschäftigt über 300 Mitarbeiter aus über 45 verschiedenen Ländern. Die Omio-Plattform ermöglicht es Reisenden, die schnellste und günstigste Reiseart online zu finden – ob Bus, Bahn oder Flug. Das Berliner Startup LabTwin hat den weltweit ersten Labor assistenten mit Sprachund KI-Unterstützung entwickelt. Wissenschaftler in großen Forschungsinstituten wie das Deutsche Primatenzentrum sowie Biotech- und Pharmaunternehmen nutzen den sprachgesteuerten Assistenten, um ihre Arbeitsabläufe zu optimieren und ihre Forschung effizienter zu gestalten. Nachdem das internationale Team von LabTwin vor Ort in Deutschland und anderen europäischen Ländern Fuß gefasst hat, expandierte es auf den US-amerikanischen Markt. Im Juni wurde LabTwin auf der BIO International Convention 2019 in Philadelphia offiziell vorgestellt. Mit dem Ziel, digitale Tools für Wissenschaftler zu entwickeln, ist LabTwin für mögliche Partnerschaften mit anderen Branchenakteuren und führenden akademischen Institutionen offen. Klang ist ein unabhängiges Entwicklerstudio für Online-Spiele mit Sitz in Berlin-Kreuzberg und wurde im Frühjahr 2013 von drei Isländern gegründet. Die Gründer sehen Games als Möglichkeit, Menschen in einer aufwendig gestalteten virtuellen Welt zusammenzubringen, in der sie sozial interagieren und emotional involviert sind – wie im realen Leben. Im Juli 2015 startete Klang sein erstes Projekt ReRunners: Race for the World, für iOS- und Android-Geräte, das sowohl von der Spielepresse als auch von der Gaming-Community sehr gut angenommen wurde. Aktuell arbeitet Klang an seinem nächsten Projekt Seed, das zu einem der größten Online-Computerspiele der Welt werden soll. Bei Seed sollen Tausende Spieler einen Planeten besiedeln und eine neue Gesellschaft in der virtuellen Welt aufbauen. 22

LANDET MOBILER SAFT FÜRS SMARTPHONE Das Berliner Cleantech Startup SunCrafter hat eine Lösung entwickelt, die Städte dabei unterstützt, eine Schnittstelle zwischen Energie, Mobilität und Ressourceneffizienz zu schaffen. Mit ihren freistehenden Solar-Generatoren bieten sie eine mobile Energielösung für Menschen, die in der Stadt unterwegs sind. Nicht mehr genutzte industrielle Solarmodule werden wiederverwendet und in einzigartige Generatoren umgebaut, die unabhängig vom Stromnetz und in jedem Umfeld betrieben werden können. Damit können Städte einen sauberen und zuverlässigen Zugang zu Elektrizität in allen öffentlichen Räumen bieten, um beispielsweise das eigene Smartphone aufzuladen. Ein Pilotprojekt in Berlin ist aktuell in Planung. NIE MEHR DEN SCHLÜSSEL VERGESSEN IDENCOM zählt weltweit zu den führenden Anbietern für biometrische Fingerabdruckerkennungs-Produkte zur Türöffnung. Gründer Qiuping Zeng stammt aus China, studierte an der TU Berlin und entwickelte in dieser Zeit einen Algorithmus zur Fingerabdruckerkennung im Rahmen seiner Diplomarbeit. Als er später aus beruflichen Gründen in die Schweiz zog, ließ er die Software in eine winzig kleine Platine mit Micro-Kontroller implementieren und meldete seine Erfindung zum Patent an. Kurz nach der Firmengründung der IDENCOM AG in Zürich sammelte er fünf Millionen CHF Venture Kapital ein. Das Unternehmen begann im Jahr 2002 mit dem Verkauf von Lizenzen für biometrische Software. Der fortschreitende Erfolg der BioKey-Software führte 2003 zur Gründung der IDENCOM Germany GmbH in Berlin, zuerst als Entwicklungszentrum, später wurde die gesamte operative Aktivität nach Berlin verlagert. 23

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Inkubationsprogramme in der Energiewirtschaft
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken
Berlin Partner: Unser Service fuer Sie