Aufrufe
vor 6 Monaten

Berlin to go, Ausgabe 2.2019

  • Text
  • Feinwerktechnik
  • Drivery
  • Kieback
  • Wissenschaft
  • Raumfahrt
  • Space
  • Wirtschaft
  • International
  • Startups
  • Welt
  • Deutschland
  • Menschen
  • Stadt
  • Unternehmen
  • Berliner
  • Berlin

TITEL NÄCHSTER HALT:

TITEL NÄCHSTER HALT: MERKUR Berlin kann Weltraum – ob in Sachen Forschung, kommerzieller Raumfahrt oder innovativer Netzwerke Interview: Inka Thaysen Foto: © Berlin Partner 14 Der Beginn und die Hoffnung der Berliner Weltraumforschung starteten einst mit Nebel – gemeint ist hier nicht etwa das Wetterphänomen, sondern Diplomingenieur Rudolf Nebel, dem im Sommer 1930 der erste Raketentest mit einer durch Benzin und flüssigen Sauerstoff betriebenen Antriebsdüse gelungen war. Wenig später eröffnete der erste „Raketenflugplatz“ der Welt… in Tegel! „Das ist die Grundlage der Weltraumfahrt“, bewertete schon Albert Einstein die Arbeit Nebels und seiner Sparringpartner. Auch knapp 90 Jahre später wird in und von Berlin aus Bahnbrechendes in Richtung Orbit und darüber hinaus geleistet. Berlin to go sprach dazu mit Dr. Sebastian Scheiding, Ingenieur und Geschäftsführer der Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH. HERR DR. SCHEIDING, BEIM THEMA RAUMFAHRT DENKEN VIELE AN KRIEG DER STERNE ODER STAR TREK. WIE VIEL REALITÄT STECKT IN SOLCHEN SCIENCE-FICTION-KLASSIKERN? Scheiding: Star Trek und Star Wars sind „Fiction“, die begeistert. Hier in Berlin machen wir konkrete „Reality“, und zwar Science Reality. In der Faszination für das Thema unterscheiden wir uns allerdings nicht von der Begeisterung, die der Fiction-Aspekt solcher Filme weckt. Das liegt wohl hauptsächlich am Forschungsdrang in uns Menschen: Es geht um Exploration, um Pionierleistungen. Wir wollen die Erde, den Orbit und noch mehr verstehen. Mond, Mars, Merkur und Saturn wollen und werden wir immer besser erforschen. Und da setzen wir auch in Berlin Maßstäbe, genau wie ein fiktiver Captain Kirk von Star Trek, oder vielleicht besser wie Scotty aus dem Maschinenraum.

MEHR ALS 70 BERLINER UNTERNEHMEN UND FORSCHUNGSEINRICHTUNGEN ARBEITEN IM BEREICH RAUMFAHRT. WELCHE SCHWER- PUNKTE GIBT ES HIER? Vor allem ist Berlin sehr stark im Bereich der kleinen Satelliten, der sogenannten SmallSats. Die Technische Universität hat eine wahre Vorreiterrolle. Dort gibt es nicht nur den ältesten Lehrstuhl für Raumfahrt in Deutschland, sie hat auch bald mehr als 20 Satelliten im Orbit. Unser Unternehmen ist in der Lage, solche SmallSats herzustellen. Gleichzeitig sind wir internationaler Zulieferer für Komponenten: Von Tokio bis Hawaii und in der Umlaufbahn von Merkur bis Saturn finden Sie ein Stück Astrofein – und damit Berlin. Aktuell ist die Robotik für uns interessant. Darüber hinaus blicken wir gespannt auf die MondMission der PT Scientists. Sie ist schließlich auch besonders öffentlichkeitswirksam. WAS GENAU IST DA GEPLANT? Die PT Scientists planen von ihrem Sitz in Marzahn die erste privat finanzierte Mondreise. Mit starken Sponsoren an der Seite geht es in diesem kommerziell angelegten Projekt darum, einen Lander auf der Mondoberfläche abzusetzen, in der Nähe der früheren NASA-Landestelle von Apollo 17. Dort sollen zwei Rover das alte Mondfahrzeug der NASA untersuchen. Übrigens war Berliner Technik auch an Bord der chinesischen Mission neulich zur Rückseite des Mondes. Und das ist längst nicht alles: An der bekannten Kometensonde Philae der Rosetta-Mission finden sich zahlreiche Teile aus der Hauptstadt, die Mission MERTIS des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) geht auf Reisen, um Merkurs Temperaturen zu kartografieren, das Teleskopprojekt PLATO soll unter Berliner Leitung die Atmosphäre von Planeten 15

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Inkubationsprogramme in der Energiewirtschaft
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken
Berlin Partner: Unser Service fuer Sie