Aufrufe
vor 1 Jahr

Berlin to go, Ausgabe 2.2017

  • Text
  • Kino
  • Film
  • Meisterkoeche
  • Freiheit
  • Elektromobilitaet
  • Startup
  • Berlin

STARTUP HAND GEMACHT

STARTUP HAND GEMACHT Manufakturen – Startups der industriellen Produktion In Berliner Manufakturen rattern nur selten Maschinen, es sind fleißige Hände, die sorgfältig werkeln und mit viel Liebe zum Detail hochwertige Waren herstellen. Im 18. Jahrhundert war die Manufaktur das Startup der industriellen Warenproduktion, der Übergang vom klassischen Handwerk zur modernen Fabrik. In den Manufakturen wurden Produkte arbeitsteilig hergestellt, verschiedene Gewerke arbeiteten Hand in Hand. Heutzutage stehen Manufakturen für handgefertigte und individuelle Produkte von besonderer Wertigkeit und hoher Qualität. Die Produktpalette allein in Berlin ist vielfältig und reicht von edlen Tapeten bis zu High-End-Audiosystemen. Vor Jahrzehnten oder gar vor Jahrhunderten als Startup in Berlin gestartet, stehen sie bis heute für Qualität in Handarbeit. BURMESTER AUDIOSYSTEME Die Berliner Manufaktur Burmester produziert seit 1977 High-End-Audiosysteme und hat unter anderem den neuen Porsche Panamera mit einem Surround-Soundsystem ausgestattet. Die Audiokomponenten sind handgefertigt und Burmester vertreibt diese heute in ca. 50 Ländern auf fünf Kontinenten. Ziel war von Beginn an die Verbindung von souveränem Klang, technologischer Innovation und zeitlosem Design. Im Zentrum steht ein Hörerlebnis, das den Hörer vergessen lässt, dass er Musik über ein technisches Medium erfährt. Der Großteil der Bauteile wird aus Deutschland bezogen, die Fertigung findet ausschließlich von Hand in der Berliner Manufaktur statt. KPM BERLIN Das Porzellan der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM) ist ein beliebtes Gastgeschenk für Politiker aus vielen Ländern – von Michail Gorbatschow bis hin zu Barack Obama. 1763 übernahm Friedrich der Große (Friedrich II.) die Manufaktur KPM vom Berliner Kaufmann J. E. Gotzkowsky und gab ihr seinen Namen und das königliche Zepter als Wahrzeichen. Heute ist die KPM das älteste produzierende Unternehmen Berlins. Die Porzellane spiegeln verschiedenste Epochen wie Rokoko, Klassizismus, Jugendstil oder Moderne wider und werden ausschließlich in Berlin und in Handarbeit gefertigt. WELTER WANDUNIKATE Die WELTER Manufaktur für Wandunikate veredelt seit 1985 die Wände von Privatwohnungen, Hotels und Restaurants weltweit. Zu sehen sind diese unter anderem an den Decken des Fünfsternehotels Adlon, in den privaten Shoppingräumen des Kaufhauses Harrods und im World Trade Center in Dubai. Sogar die Bühne der jüngsten Oscar-Verleihung war in ein Wandunikat der Berliner Manufaktur verkleidet. Als Ulrich Welter 1985 die Manufaktur für Wandunikate gründete, hatte er schon mehrere Aufträge aus der Filmindustrie erhalten. Aus der Inszenierung von Wänden direkt vor Ort beim Kunden entwickelte er seit 1995 handeigene Wandunikate in seiner Werkstatt in Berlin Schöneberg. Fotos: Burmester Audiosysteme GmbH, KPM Berlin, ORCA Affairs 44

Foto: Harry Schnitger FAPACK FEINKARTONAGEN Die ältesten Maschinen in den Produktionshallen von FAPACK blicken auf eine lange Geschichte zurück – sie sind über 100 Jahre alt. Der größte Teil der Produktion im Familienbetrieb erfolgt allerdings in Handarbeit. FAPACK hat 1869 als Buchbinderei und Hutschachtelmanufaktur begonnen. Seither entstehen hier mit viel Liebe zum Detail Verpackungsunikate, die gemeinsam mit dem Kunden von der Schachtel über die Prägung bis hin zur Samteinlage entwickelt werden. Die Verpackungen sind so besonders, dass selbst Wes Anderson sie für seinen Film „Grand Budapest Hotel“ haben wollte. Tage der Manufakturen 2010 wurde die „Initiative Deutsche Manufakturen – Handmade-in-Germany“ gegründet, um die Bedeutung von Manufakturen für Image und Leistungsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland zu stärken. Einmal im Jahr lädt die Initiative zu den „Tagen der Manufakturen“. Fans hochwertiger, handgemachter Produkte haben hier am 22. und 23. September 2017 bei KPM die Möglichkeit, in die Welt der Manufakturen einzutauchen und vor Ort mit den Manufakturisten ins Gespräch zu kommen. Weitere Informationen zur Initiative, deutschen Manufakturen sowie der Veranstaltung unter: www.handmade-in-germany.org Text: Christin Berges Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen weltweit Todesursache Nummer eins. Deshalb erforschen wir Therapien zur Behandlung von Herzinsuffizienz und zur Vorbeugung von Herzinfarkten und Schlaganfällen. Welcher Herzpatient würde nicht gerne davon profitieren? Erfahren Sie mehr über unsere Innovationen, die das Leben verbessern: www.bayer.com/cvd

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken
Berlin Partner: Unser Service fuer Sie