Aufrufe
vor 1 Jahr

Berlin to go, Ausgabe 2.2017

  • Text
  • Kino
  • Film
  • Meisterkoeche
  • Freiheit
  • Elektromobilitaet
  • Startup
  • Berlin

CLUSTER

CLUSTER GESUNDHEITSWIRTSCHAFT IDEENWETTBEWERB „GETIT HEALTH- TOURISM“ KÜRT SIEGER AUS BERLIN UND BRANDENBURG Die Gewinner des Ideenwettbewerbs „getIT HealthTourism“ stehen fest: Die Idee des Berliner Medizintourismus-Spezialisten MedLango für eine Berlin-HealthApp, die den Aufenthalt von internationalen Patienten in Berlin begleitet, ist Sieger des Wettbewerbs. Platz zwei sicherte sich das Medizintechnikunternehmen MEYTEC aus Brandenburg: In telemedizinischen Repräsentanzen sollen Patienten für Vor- und Nachbereitung von Behandlungen in Berlin-Brandenburg in ihrem Heimatland betreut werden. Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie und die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe haben den Ideenwettbewerb im Rahmen der Initiative „Health Excellence“ ausgeschrieben, um die Attraktivität Berlins als Gesundheitsmetropole weiter zu erhöhen. Gesucht wurden Ideen, die den Gesundheitstourismus in Berlin-Brandenburg mithilfe digitaler Lösungen voranbringen. Die Realisierung der Siegerprojekte wurden mit 15.000 Euro für den 1. Platz und 5.000 Euro für den 2. Platz unterstützt. CHARITÉ SOLL NEUEN FORSCHUNGSBAU FÜR INNOVATIVE ARZNEIMITTELFOR- SCHUNG ERHALTEN Am 28. April hat der Wissenschaftsrat die Errichtung des Berlin Center for Advanced Therapies (BECAT) an der Charité – Universitätsmedizin Berlin empfohlen. Damit soll auf dem Campus Virchow-Klinikum eine hochmoderne Forschungsstruktur für die Entwicklung und Anwendung neuartiger Arzneimittel für innovative Therapieansätze in der regenerativen Medizin, Hämatologie und Onkologie entstehen. Der Neubau soll ab 2018 mit über 29 Millionen Euro anteilig durch den Bund und das Land Berlin im Rahmen des Programms für Forschungsbauten an Hochschulen (Art. 91bGG) gefördert werden. CO-WORKING LAB AUF DEM FU-CAMPUS ERÖFFNET Am Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie der Freien Universität entstehen viele Anwendungsideen, etwa im Kurs „Trans Pro Idee“, in dem Naturwissenschaftler Translations- und Startup-Projekte erarbeiten. Die Folge ist ein hoher Bedarf an Laborarbeitsplätzen für Forschung mit Verwertungsperspektive in der frühen Phase. Mit Unterstützung aus dem EXIST-Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Projekts „Entrepreneurial Network University“ konnte eine Lücke geschlossen werden: In der Arnimallee 22 steht ab sofort das Co-Working Lab zur Verfügung: fünf Laborplätze mit neusten Standardgeräten für nasschemische und biochemische Experimente. Erste Nutzer sind Olaf Wagner, Ievgen Donskyi und Guy Guday, die sich auf Graphenforschung spezialisiert haben. 42

OLLI FÄHRT ALLEIN Fahrerloser Bus wird auf dem Euref-Campus getestet Foto: InnoZ Noch bleibt er an fast jeder Bodenschwelle stehen, denn Sicherheit geht vor. In Zukunft soll Olli, der autonom fahrende Shuttle-Bus des US-amerikanischen Unternehmens Local Motors, aber immer sicherer Fahrgäste einsammeln und über das Gelände chauffieren. Dafür muss er lernen, seine Umgebung zu erkennen und richtig einzuschätzen, wann er halten muss oder weiterfahren darf. Die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe hat diesen Probebetrieb im Rahmen des Pilotprojektes „First Mover“ gefördert. Local Motors hat sich im Jahr 2015 mit Unterstützung der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO und der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH in Berlin angesiedelt. In einer sogenannten „Micro-Factory“ in Alt-Treptow werden zukünftig weitere Kleinbusse vom Typ Olli produziert. 40 Prozent des Fahrzeuges werden mittels des innovativen 3D-Druckverfahrens hergestellt. Gernot Lobenberg, Leiter der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO, erläutert die Bedeutung von Unternehmen, wie Local Motors für die Hauptstadt: „Die Zukunft der Mobilität wird vernetzt, automatisiert, geteilt und elektrisch sein, und zwar weltweit. Local Motors ist eines der neuen Berliner Unternehmen, die dies in hervorragender Weise erkannt haben und in konkreten Projekten und Produkten umsetzen.“ Weitere assoziierte Partner sind die von der Deutschen Bahn AG beauftragte InnoZ und die EUREF AG, die Verkehrsflächen und Infrastrukturen für das Vorhaben bereitstellt. 43

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken
Berlin Partner: Unser Service fuer Sie