Aufrufe
vor 1 Jahr

Berlin to go, Ausgabe 2.2017

  • Text
  • Kino
  • Film
  • Meisterkoeche
  • Freiheit
  • Elektromobilitaet
  • Startup
  • Berlin

DISKURS Stück weit in

DISKURS Stück weit in die deutsche zu übersetzen. Das ist ein kreativer Prozess, für den es viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung braucht. Bei dem Hip-Hop-Film „Straight Outta Compton“ ist uns das sehr gut gelungen – da haben wir viel Lob von der Zielgruppe bekommen. WARUM GRÜNDETE DER MÜNCHNER FILMPRODU- ZENT WENZEL LÜDECKE 1949 IN BERLIN EIN SYN- CHRONUNTERNEHMEN? Marcus Dröscher (MD): In diesem Jahr hoben die Alliierten die Importbeschränkungen für ausländische Filme auf. Wenzel Lüdecke erkannte den wachsenden Bedarf für die Filmbranche und gründete in Lankwitz die Berliner Synchron. Er bekam als Einziger von den Besatzungsmächten die Genehmigung, englische und amerikanische Filme für das deutsche Publikum zu vertonen. Dadurch hatte die Berliner Synchron länger als ein Jahrzehnt eine starke Monopolstellung inne – und hat Filmgeschichte mitgeschrieben! WELCHE FILMKLASSIKER HAT DIE BERLINER SYNCHRON VERTONT? MD: Zum Beispiel die Hitchcock-Meisterwerke „Fenster zum Hof“ oder „Die Vögel“. Auch Kultfilme wie „Der Pate“ und „Star Wars“ wurden in unserem Hause synchronisiert. Wenzel Lüdecke hat dabei die deutsche Synchronbranche revolutioniert, indem er die Synchronisation standardisiert und professionalisiert hat. Bis heute genießen wir weltweit einen hervorragenden Ruf und sind eines der größten Synchronunternehmen Deutschlands. Es gibt nur drei weitere Synchronhäuser, die ähnlich breit aufgestellt sind. WARUM WERDEN IN DEUTSCHLAND IM GEGENSATZ ZU ANDEREN EU-LÄNDERN FAST ALLE FILME SYNCHRONISIERT? MD: Da gibt es zum einen historische Gründe – nach dem Zweiten Weltkrieg waren die Deutschen wenig mit Fremdsprachen vertraut. Untertitel und Ähnliches wurden vom Publikum nicht angenommen. Mittlerweile ist man in Deutschland an synchronisierte Filme gewöhnt und will sie nicht mehr missen. Es ist ja so: Eine Sprache, die nicht die Muttersprache ist, schränkt immer das Verstehen ein. Das schmälert dann unnötigerweise den Filmgenuss. WAS MACHT EINE GUTE SYNCHRONISATION AUS? MD: Der Zuschauer muss das Gefühl haben, dass Angelina Jolie oder George Clooney wirklich deutsch sprechen. Dabei sind nicht nur bestimmte Redewendungen oder Slang eine Herausforderung. Es gilt auch die amerikanische Kultur ein AUS WELCHEN ARBEITS- SCHRITTEN BESTEHT EINE FILMSYNCHRONISATION? MD: Zunächst wird eine Rohübersetzung erstellt, danach wird das Dialogbuch lippensynchron geschrieben. Dann beginnt der Aufnahmeprozess, bei dem neben den Synchronsprechern ein Regisseur, ein Cutter und ein Toningenieur im Studio sind. Schließlich folgen der Sprachschnitt und die Mischung, in der dann zum Beispiel ein Halleffekt hinzugefügt wird, wenn die synchronisierte Szene in einer Kirche spielt. Projektmanager steuern den ganzen Prozess und sind die Schnittstelle zwischen den Kunden, also Verleihfirmen, die sich im Auftrag der Filmproduktionsfirma um Dinge wie die Synchronisation kümmern, und unserem Kreativteam. IN DER FILMBRANCHE HERRSCHT MOMENTAN EINE GROSSE NACHFRAGE NACH GUTEN KRÄFTEN. IST DER STANDORT BERLIN DA EIN VORTEIL? MD: Auf jeden Fall! Dadurch, dass wir in der Kreativhauptstadt Berlin ansässig sind, können wir auf einen Pool von 3.000 Synchronsprechern, Autoren und Regisseuren zugreifen. Zudem beschäftigen wir zwei Regisseure in Festanstellung. So können wir flexibler agieren. 16

IHRE BRANCHE UNTER- LIEGT EINEM STÄNDIGEN WANDEL. WIE BLEIBT MAN ALS SYNCHRONHAUS AUF DER HÖHE DER ZEIT? MD: Durch eine offene Haltung gegenüber Neuerungen und Innovationsfreudigkeit. Wir haben unter anderem früh auf Digitalisierung gesetzt – bereits 2009 hatten wir vollständig digitalisierte Aufnahmeateliers und ein serverbasiertes Glasfasernetzwerk mit 35 Audioarbeitsplätzen. Am neuen Unternehmenssitz auf dem EUREF-Campus in Berlin-Schöneberg, den wir im März dieses Jahres bezogen haben, schreiten wir auf diesem Weg weiter voran. Dank einer neuen digitalen Arbeitsumgebung können unsere Kunden demnächst das jeweilige Projekt direkt nachverfolgen. WARUM HABEN SIE SICH NACH ÜBER 60 JAHREN AM TRADITIONSSTANDORT IN LANKWITZ FÜR EINEN UMZUG AUF DEN EUREF- CAMPUS ENTSCHIEDEN? MD: Wir sind zwar ein Traditionsunternehmen, aber unser Blick ist klar nach vorn gerichtet. Auf dem EUREF-Campus können wir von dem Startup- Geist, der Berlin auszeichnet, unmittelbar profitieren. Hier sind viele junge innovative Unternehmen angesiedelt. Im gegenseitigen Austausch entstehen neue Ideen, die sicherlich auch für die Berliner Synchron interessant sind. Darauf bin ich sehr gespannt! Kerngeschäft der Berliner Synchron GmbH mit Sitz in Berlin und München ist die Synchronisation von Kinound Fernsehformaten. Außerdem erstellt das Unternehmen gemeinsam mit dem Partner No Limits Media barrierefreie Filmfassungen. Im Bereich Corporate Media unterstützen die über 60 Mitarbeiter der Berliner Synchron Firmen bei der akustischen Markenführung. Gemeinsam mit der Tochter Edition M werden Full-Service-Lösungen im Bereich Postproduktion angeboten. Seit der Übernahme durch die S&L Mediengruppe im Jahr 2016 ergänzt der Bereich Entertainmentmarketing das Unternehmensportfolio. OHNE STRESS OHNE STAU OHNE CO 2 ANZEIGE GO! MIT Express & Logistics general-overnight.com/berlin 030 850085 17

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Inkubationsprogramme in der Energiewirtschaft
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken
Berlin Partner: Unser Service fuer Sie