Aufrufe
vor 2 Monaten

12 x Berlin - Business & More in Berlin’s Districts

  • Text
  • Living
  • Economy
  • Business
  • Berlin

16

16 Berliner Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg Rainmaking Loft © Rainmaking Loft WICHTIGSTE BRANCHEN: · Kreativwirtschaft · Medien, Informations- und Kommunikationstechnologie · Dienstleistungen · Hotellerie und Gastronomie Ein Bezirk im Wandel – zwischen Tradition und Innovation, Start-ups und Industrie Friedrichshain-Kreuzberg wird geprägt durch eine Mischung von neu angesiedelten, meist jungen Firmen und Traditionsunternehmen wie das Elektroakustik-Unternehmen Holmberg, das Kommunikationsunternehmen DeTeWe und die Bundesdruckerei. Traditionell mit dem Bezirk verbunden sind die Axel Springer AG und „die tageszeitung“ (taz), die im traditionsreichen Berliner Zeitungsviertel in der Südlichen Friedrichstadt ansässig sind. Ein lokales Netzwerk für die Wirtschaft im Bezirk ist der Friedrichshain-Kreuzberger Unternehmerverein: Mit zahlreichen Veranstaltungen im Jahr informiert er über Aktivitäten im Bezirk und fördert den Austausch zwischen Unternehmen. Im Fokus: Kreativwirtschaft Die für Berlin typischen Gewerbehöfe mit ihrer Mischung von Arbeitsstätten und Wohngebäuden sind in Friedrichshain-Kreuzberg besonders häufig zu finden. Hier haben sich neben traditionellem Handwerk zunehmend junge, innovative Start-ups niedergelassen. Von Vorteil ist dabei die Nähe zu vielfältigen künstlerischen und kulturellen Angeboten im Kiez, die ein spannendes Umfeld für Firmen aus Medien, Werbung, Mode und Musik schaffen. Auch viele Künstlerinnen und Künstler zieht es hierher. Innovative, flexible und vernetzte Coworking-Spaces wie das Betahaus in Kreuzberg sind Treffpunkt der Berliner Start-up-Szene. Friedrichshain-Kreuzberg besitzt aufgrund seiner verdichteten Stadtstruktur zwar kaum gewerbliche Bauflächen, jedoch zahlreiche eingestreute Standorte, die in ihrer Summe von gesamtstädtischer Bedeutung sind. So entsteht in der Südlichen Friedrichstadt um das Gelände des ehemaligen Kreuzberger Blumengroßmarkts und neben dem Jüdischen Museum ein neues Quartier. Das Gebiet rund um den Moritzplatz wurde in den vergangenen Jahren bereits durch das Aufbau Haus zu einem Zentrum für Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft.

Berlin Districts Friedrichshain-Kreuzberg 17 Heeresbäckerei | Army Bakery © Beek100, Wikimedia Commons, lizensiert unter CC BY-SA 3.0 A District in Transformation – Between Tradition and Innovation, Startups and Heavy Industry The Friedrichshain-Kreuzberg landscape is shaped by a vibrant mixture of young and old. Here, innovative startups operate alongside major players, such as Holmberg (electro-acoustics), DeTeWe (communications) and the Federal Printing Press (Bundesdruckerei). Other giants with longstanding roots in the area include Axel Springer AG and the tageszeitung (taz), both of which are headquartered in Berlin’s historical newspaper district in the southern section of Friedrichstadt. The district’s business network – known as the Friedrichshain-Kreuzberger Unternehmerverein – organizes events throughout the year to foster networking and information exchange. TOP SECTORS: · Creative industries · Media and ICT · Services · Hotels and gastronomy Focus: The Creative Industries Friedrichshain-Kreuzberg is well-known for its many “Gewerbehöfe,” those typical Berlin complexes that offer a productive mixture of work site and residential space. In addition to traditional trades, an increasing number of young and innovative startups have relocated to these complexes where they benefit from a proximity to the district’s multifaceted artistic and cultural landscape. It’s an exciting environment that is especially attractive to companies active in media, advertising, fashion and music. An increasing number of artists are also moving to the area. Innovative and flexible co-working spaces, such as the Betahaus in Kreuzberg, function as major gathering points for networking among members of the startup scene. Although Friedrichshain-Kreuzberg’s dense urban structure leaves little room for large-scale commercial construction, its many interspersed locations continue to have a significant impact on Berlin’s development. For example, the area between the Jewish Museum and the former Kreuzberg Wholesale Flower Market is becoming a new district. The area around Moritzplatz, which is home to the pioneering Aufbau Haus, has also emerged as a focal point for art, culture and the creative industries.

Publications in English

Publikationen auf deutsch

Clusterreport Verkehr, Mobilität und Logistik
Schienenverkehrstechnik
Verkehrstelematik
Logistik
Automotive in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Aerospace Industrie
Biotech- und Pharmaindustrie
Forschung für die Gesundheit
Gesundheitsversorgung und Prävention
Potenzialstudie Medizintourismus Berlin-Brandenburg_2015
Clusterbroschuere Gesundheitswirtschaft
Prävention und Gesundheitsförderung
Rehabilitation in Berlin und Brandenburg
Games Industrie in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Digitale Wirtschaft in Berlin
Fernsehen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Fashion in Berlin
Best Practice Wireless in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Medien und Kreativwirtschaft in Berlin-Brandenburg
Turbomaschinen und Kraftwerkstechnik
Energienetze und -speicher in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Kreislaufwirtschaft in Berlin
Wasserwirtschaft in Berlin
Energietechnik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Service Packages für Unternehmen in Berlin
Unternehmensservice in den Berliner Bezirken
Berlin Partner: Unser Service fuer Sie